Aktuelles zum Thema Heimtier / Tierpflege / Tierheim / Tierschutz

Aktuelle Meldungen aus der Heimtierbranche

Vitakraft wird Partner von Plant-for-the-Planet

Vitakraft wird Partner von Plant-for-the-Planet

Weltweit 1.000 Milliarden Bäume pflanzen

Als neuer Partner von Plant-for-the-Planet engagiert sich Vitakraft künftig für die Aufforstung einer 22.500 Hektar großen Fläche in Mexiko – und damit nachhaltig für das Klima.

Plant-for-the-Planet, eine 2007 gegründete Kinder- und Jugendinitiative, bekam im Jahr 2011 die Billion Tree Campaign von den Vereinten Nationen übergeben. Damit verwaltet die Initiative offiziell den Weltbaumzähler und motiviert Menschen weltweit zum Bäumepflanzen für eine effektive CO2-Speicherung.

Weiterlesen: Vitakraft wird Partner von Plant-for-the-Planet

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

VIER PFOTEN — Identifikationspflicht bei Tierverkäufen

Gesetze für den Verkauf von Tieren auf Online-Plattformen gefordert. Foto: VIER PFOTEN | Uschi Lang

Repräsentative Umfrage von VIER PFOTEN zeigt: 91 Prozentder Befragten bereit für Identifikationspflicht bei Tierverkäufen

Druck auf Bundesregierung wächst, Gesetze gegen den illegalen Welpenhandel zu beschließen

Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN hat eine repräsentative Umfrage zum illegalen Welpenhandel in Auftrag gegeben. Dabei erklärten 86 Prozent der Befragten, dass es Gesetze für den Verkauf von Tieren auf Online-Plattformen geben muss. Außerdem würden sich 91 Prozent als Halter in einer Heimtierdatenbank eintragen lassen. Die Ergebnisse sind ein eindeutiges Signal an Bundesministerin Julia Klöckner, endlich verpflichtende Maßnahmen gegen den kriminellen Handel mit Tieren auf Online-Plattformen zu ergreifen.

Weiterlesen: VIER PFOTEN — Identifikationspflicht bei Tierverkäufen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Erfolgreicher Berufsstart: grau Spezialtiernahrung bildet erstmals aus

Die grau GmbH Spezialtiernahrung bildet erstmals aus: die Auszubildenden Maja Heikamp (2. v.r.) und Jason Glöser (3. v.l.) mit ihren Ausbildern Stefan Niebur (1. v.l.), Andreas Pohle (2. v.l.) und Björn Volmering (3. v.r.) sowie Office Managerin Rebecca Pelzer (1. v.r.)

Experte für pflanzliche Ergänzungsfuttermittel setzt für weiteren Ausbau der Beschäftigtenzahl jetzt auch auf Nachwuchs aus eigenen Reihen

Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement sowie zur Fachkraft für Lagerlogistik am Unternehmenssitz in Isselburg 

Azubis von heute sind die Mitarbeiter von morgen: Getreu diesem Motto bietet die grau GmbH Spezialtiernahrung in diesem Jahr erstmals zwei jungen Menschen die Möglichkeit, am Firmensitz in Isselburg eine Fachausbildung zu absolvieren mit der Option einer nachfolgenden Übernahme in ein festes Beschäftigungsverhältnis.

Weiterlesen: Erfolgreicher Berufsstart: grau Spezialtiernahrung bildet erstmals aus

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

ETN: Lokale Unternehmen zeigen Einsatz für Tiere in Not

Auch für Verpflegung der Helfer*Innen war gesorgt. Bild: ETN

Hof Huppenhardt in Much – ein Tierschutzhof des Europäischen Tier- und Naturschutz e.V. - ist ein Rettungsanker für Tiere in Not. Tiere, die großes Leid erfahren haben, finden hier ein neues Zuhause.

Ca. 70 Tiere beherbergt der Hof: Pferde, Ponys, Esel, Schafe, Ziegen, Schweine, Rinder, Hühner, Enten, Katzen und Pfaue.
Und immer wird Hilfe und ehrenamtliches Engagement benötigt. Und das zeigen jetzt zahlreiche Firmen aus der Region – in einer riesigen Hilfsaktion, gleich hintereinander an mehreren Wochenenden im September.

Weiterlesen: ETN: Lokale Unternehmen zeigen Einsatz für Tiere in Not

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

So macht Schule tierisch Spaß!

Die Schülerinnen und Schüler erfahren etwas über die Geschichte, Eigenheiten und über die Pflege der Haustiere. Bild: MSD

Tiergesundheitsunterricht für Grundschüler, eine Bildungsinitiative von MSD Tiergesundheit.

Wenn Lehrerinnen und Lehrer das Thema Haustiere im Unterricht behandeln, werden die meisten Kinder strahlende Augen bekommen – und sich mit ihrem Vorwissen und ihren Fragen neugierig und engagiert einbringen. Die Bildungsaktion „Wir lieben Haustiere“ möchte das natürliche Interesse der Kinder an Tieren aufgreifen und einen respekt- und verantwortungsvollen Umgang mit ihnen vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler erfahren etwas über die Geschichte, Eigenheiten und über die Pflege der Haustiere, erstellen Steckbriefe, werden zum Nachdenken und Weiterrecherchieren motiviert, erfahren wie wichtig Gesundheitsvorsorge und der Schutz gegen Parasiten (wie zum Beispiel Zecken) ist. Zoonosen sind ein Gesundheitsrisiko für Mensch und Tier. Aufklären ist wichtig! Wissen schützt!

Weiterlesen: So macht Schule tierisch Spaß!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Kölle-Zoo: Das Wohl der Tiere schützen

Kölle-Zoo ist Sponsor und Wegbegleiter des Gnadenhofs in Osterburken. Bild: Kölle-Zoo

Kölle-Zoo ist Sponsor und Wegbegleiter des Gnadenhofs in Osterburken

In Osterburken, rund 50 km nordöstlich von Heilbronn liegt der Wiesenthalhof, ein Gnadenhof der über 100 Tiere beherbergt und seit seiner Gründung im Jahr 1995 unzählige Tierleben gerettet hat. Ein langjähriger Wegbegleiter des Gnadenhofs ist Kölle Zoo-Inhaber Matthias Pohl.

Weiterlesen: Kölle-Zoo: Das Wohl der Tiere schützen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Risiko von Zoonosen beim Handel mit als Heimtieren gehaltenen Wildtieren

Die Psittakose, auch Papageien-Krankheit genannt, eine von Papageien und Sittichen auf den Mensch übertragbare, früher in Deutschland anzeigepflichtige Krankheit (Zoonose ), konnte durch gezieltes Monitoring fast vollständig beseitigt werden. Foto: WZF_Schramm

ZZF fordert differenzierte Diskussion über das Risiko von Zoonosen beim Handel mit als Heimtieren gehaltenen Wildtieren

Die Corona-Krise brachte eine wichtige Diskussion über Auswirkungen von Eingriffen des Menschen in die Natur in Gang: Im Zuge dessen macht der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) darauf aufmerksam, dass dabei zwangsläufige Kontakte mit wildlebenden Tieren und deren Verzehr nach unhygienischer Zubereitung eine Rolle spielen können bei der Entstehung und Verbreitung von zoonotischen Krankheitserregern. Der ZZF warnt jedoch davor, den Handel mit lebenden Wildtieren als Ursache für die Verbreitung von Zoonosen oder gar für die Entstehung von Pandemien auszumachen und deshalb verbieten zu wollen.

Weiterlesen: Risiko von Zoonosen beim Handel mit als Heimtieren gehaltenen Wildtieren

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

zookauf-Gruppe setzt erneut Zeichen für den Tierschutz: Große Online-Spendenaktion für Tiere in Not

Adin Mulaimovic freut sich auf den Start der Spendenaktion. Foto: Martin

Gemeinsame Initiative von zookauf-Systemzentrale und Projekt GoodyFriends // Jeder Einkauf in teilnehmenden Online-Shops zählt: 10 % werden in Form von Futter gespendet // Sommeraktion läuft bis zum 31. Juli 2020 // Auf goodyfriends.de permanent Gutes tun

Im April brachten die zookauf-Systemzentrale und das Projekt GoodyFriends gemeinsam mit zahlreichen Industrieunternehmen rund 40 Paletten Futter und Bedarfsartikel für Tierheime auf den Weg, um die größte Not in Corona-Zeiten zu lindern. Nun findet die Aktion eine ebenso beeindruckende Fortsetzung: Ab sofort und bis einschließlich zum 31. Juli 2020 spendet die zookauf-Gruppe für Einkäufe in den 26 teilnehmenden Online-Shops der Gruppe 10 % des Umsatzes in Form von Futter und Bedarfsartikeln an hilfebedürftige Tierheimtiere.

Weiterlesen: zookauf-Gruppe setzt erneut Zeichen für den Tierschutz: Große Online-Spendenaktion für Tiere in Not

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wettlauf gewonnen: Igel ist Gartentier des Jahres 2020

Gartentier des Jahres 2020 der Igel. Foto: Ralf Donat

Mit 31,75 Prozent aller Stimmen gewinnt der Braunbrust-Igel die Publikumswahl der Heinz Sielmann Stiftung und hängt damit die Konkurrenz im Rennen um den begehrten Titel ab.

Die Stiftung rief zum zehnten Mal zur Wahl auf. 7.819 Naturfreunde haben bei der Abstimmung mitgemacht – und damit einen Teilnehmerrekord erreicht.

Zwischen dem 17. April und 1. Juni konnte online für einen von sechs tierischen Gartenbewohnern abgestimmt werden. Mit der Aktion möchte die Heinz Sielmann Stiftung auf den dramatischen Rückgang der biologischen Vielfalt in unserer Kulturlandschaft hinweisen. Mit 31,75 Prozent der Stimmen lag der Igel (Erinaceus europaeus) klar vor den anderen Kandidaten. Den zweiten Platz belegte mit 23,07 Prozent der Stimmen die Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta), dicht gefolgt vom Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus), der 17,23 Prozent der Stimmen bekam.

Weiterlesen: Wettlauf gewonnen: Igel ist Gartentier des Jahres 2020

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Heimtier

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Heimtier

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Das könnte Sie auch interessieren

Kein verwandter Artikel vorhanden


Ähnliche Artikel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.