Hund & Katze

In unserem Hund & Katze Channel finden Sie Produktvorstellungen und Wissenswertes zum Thema Hund & Katze

Regelmäßige Impfung schützt Hund und Katze ein Leben lang

Regelmäßige Impfung schützt Hund und Katze ein Leben lang. Foto: BfT / Klostermann

Die Impfung ist wichtiger Bestandteil der Gesundheitsvorsorge bei Klein- und Heimtieren, und zwar lebenslang.

Der Welttag der Tierimpfung am 20. April jeden Jahres möchte das Gesundheitsbewusstsein der Tierhalter schärfen und wachhalten.

„Natürlich lassen wir unser Tier impfen!“ Das sagen die meisten Hunde- und Katzenhalter und meinen es auch so. Das hat eine Umfrage des Bundesverbandes für Tiergesundheit e.V. erst kürzlich wieder bestätigt. Die Impfbereitschaft ist besonders hoch, wenn Hunde- oder Katzenwelpen, aber auch das Kaninchen, neu in einen Haushalt einziehen. Die Tiere sind dann in einem Alter, in dem der vom Muttertier mitgegebene Immunschutz endet. Impfungen sind nun erforderlich, damit das Tier einen eigenen Immunschutz aufbauen kann. Der Tierhalter ist dann für die Gesundheit des neuen Familienmitglieds verantwortlich.

Weiterlesen: Regelmäßige Impfung schützt Hund und Katze ein Leben lang

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Hundehaftpflicht - Pflicht oder freiwillige Absicherung?

Die Hundehaftpflicht ist eine Hundeversicherung Ihres Hundes gegen diverse alltägliche Missgeschicke und Unfälle. Bild: Shutterstock / Zontica

Hundehaftpflicht - Pflicht oder freiwillige Absicherung?

Hunde sind bekanntermaßen die besten Freunde des Menschen. Das ist auch der Grund, warum so viele dieser treuen Vierbeiner unter uns leben. Nicht immer funktioniert das allerdings reibungslos. Konflikte mit anderen Tieren oder dem Menschen sind vorprogrammiert und können teuer werden. Versicherungen wie die Uelzener Hundehaftpflicht dienen daher als Schutz vor kleineren und größeren finanziellen Debakeln.

Was ist eine Hundehaftpflicht?

Weiterlesen: Hundehaftpflicht - Pflicht oder freiwillige Absicherung?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bei der Notvorsorge (auch) an die Tiere denken

Tiernahrung für Hunde und Katzen für Notfallsituationen. Bild: CONVAR EUROPE GmbH

Webshop „EF Emergency Food“ erweitert sein Sortiment lang haltbarer Spezial-Lebensmittel für Notfallsituationen um Tiernahrung für Hunde und Katzen.

Es braucht nicht immer gleich eine gewaltige Katastrophe – bereits anhaltende Beeinträchtigungen der Logistikketten vom Erzeuger zum Endverbraucher können zu schmerzlichen Versorgungsengpässen führen. Um für solche Szenarien gewappnet zu sein, bietet CONVAR Foods über seinen Webshop ein breites Sortiment qualitativ hochwertiger und zugleich schmackhafter Langzeit-Nahrungsmittel.

Weiterlesen: Bei der Notvorsorge (auch) an die Tiere denken

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Weenect - Der aktuell kleinste GPS-Tracker für Katzen!

Der aktuell kleinste GPS-Tracker für Katzen. Bild: Weenect

Was machen Katzen, wenn Sie auswandern?

Das Leben der Katzen bleibt ihren Besitzern größtenteils verborgen. Wir teilen mit ihnen ein Heim, aber wenn sie es verlassen, stehen viele Besitzer vor einem Mysterium: Wo befindet sich der kleine Vierbeiner, wenn er die Geborgenheit des häuslichen Lebens verlässt?
Viele Fragen, die das geheime Leben der Schützlinge betreffen, können mit dem Weenect-GPS-Tracker beantwortet werden. Das sind erstmal Begriffe, unter denen man sich im Großen und Ganzen wenig vorstellen kann. Doch wie sieht das konkret für Katzen aus? In welcher Weise ist dieser Tracker den Eigenheiten einer Katze angepasst?

Weiterlesen: Weenect - Der aktuell kleinste GPS-Tracker für Katzen!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Katzensenioren: Vorsorge ist nicht alles – aber wichtig

Hat eine Katze Beschwerden, ist dies an ihrem Verhalten häufig lange nicht zu erkennen. Bild: pixabay

Altern ist ein natürlicher Prozess. Wie beim Menschen verändern sich auch bei der Katze im Laufe der Jahre der körperliche Zustand und die Bedürfnisse.

Das Zusammenleben mit Katzensenioren ist in der Regel unkompliziert. Ein paar Hinweise sollten jedoch beachtet werden, um mögliche Krankheiten der Samtpfote frühzeitig zu erkennen und dem Tier auch im hohen Alter noch viel Lebensqualität zu verschaffen.

Weiterlesen: Katzensenioren: Vorsorge ist nicht alles – aber wichtig

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Streunerkatzen - Das Tierleid vor unserer Haustür

Streunerkatzen - Das Tierleid vor unserer Haustür. Bild: ETN

ETN bittet um Mithilfe

Allein im Rhein-Sieg-Kreis gibt es schätzungsweise 10.000 halterlose Katzen. Katzen, die irgendwann mal ausgesetzt wurden, weggelaufen sind oder durch ihre Besitzer*innen nicht mehr versorgt wurden und nach und nach verwilderten. Im Frühjahr und Herbst werden so jährlich zahllose weitere Kätzchen in ein Streunerleben geboren. Viele von Ihnen sind krank, finden nicht genug Futter und sterben nicht selten qualvoll.

Weiterlesen: Streunerkatzen - Das Tierleid vor unserer Haustür

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Forsa-Umfrage / Mehrheit der Katzenhalter ist überzeugt: Meine Katze hat Normalgewicht

Die deutliche Mehrheit der Katzenhalter hält ihr Tier für normalgewichtig. Bild: Uelzener

Eine bundesweit repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Uelzener Versicherung zeigt: Die deutliche Mehrheit der Katzenhalter hält ihr Tier für normalgewichtig.

Aber stimmt die Einschätzung der Tierfreunde? Und wie können Katzenfreunde erkennen, ob ihr Tier nicht vielleicht doch Übergewicht hat?

Die durch Forsa befragten Katzenhalter sollten einschätzen, ob ihre Katze Normalgewicht hat oder eher zu viel oder zu wenig wiegt. Das Ergebnis: Drei Viertel der Katzenhalter (74 %) halten ihre Katze für normalgewichtig. Nur knapp jeder Fünfte (17 %) sagt dagegen, dass seine Katze eher zu viel wiegt und 8 Prozent finden, dass ihre Katze zu wenig Gewicht auf die Waage bringt.

Weiterlesen: Forsa-Umfrage / Mehrheit der Katzenhalter ist überzeugt: Meine Katze hat Normalgewicht

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Tipps für Tierfreunde - Sicher durch den Winter mit Hund

Im Winter werden Hunde bei der Gassirunde durch die schlechten Sichtverhältnisse schnell übersehen. Foto: Uelzener Versicherung

Lange Phasen der Dunkelheit, Nebel oder sogar Schneegestöber: Im Winter werden Hunde bei der Gassirunde durch die schlechten Sichtverhältnisse schnell übersehen.

Welche Gefahren sonst noch lauern und wie Hundehalter diese vermeiden können, erläutert Susanne Werner, Tierärztin der Uelzener Versicherung.

Dass im Winter schlechte Sichtverhältnisse vorherrschen, ist natürlich kein Grund, auf die gewohnten Spaziergänge zu verzichten. Damit Hunde im Straßenverkehr aber nicht übersehen und Unfälle vermieden werden, sollten Hundefreunde ihre Vierbeiner mit geeignetem Equipment ausrüsten. „Leinen, Geschirre und Halsbänder mit Reflektoren sowie LED-Anhänger und Leuchthalsbänder erhöhen die Sichtbarkeit und damit auch Sicherheit des Hundes“, sagt Susanne Werner Und auch der Halter kann zur besseren Sichtbarkeit beitragen: mit Warnweste und heller Kleidung.

Weiterlesen: Tipps für Tierfreunde - Sicher durch den Winter mit Hund

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Zeckenschutz ist keine Frage der Saison

Exotische Zeckenarten fühlen sich in unseren heimischen Gefilden zunehmend wohler. Foto: BFT

Auch wenn Zecken mit steigenden Temperaturen besonders aktiv werden, müssen Hunde- und Katzenbesitzer umdenken.

„Exotische“ Zeckenarten fühlen sich in unseren heimischen Gefilden zunehmend wohler. Ein Zeckenbefall in wärmer werdenden Wintermonaten ist nicht auszuschließen.

Nach wie vor zählen Schildzecken zu den häufigsten Zecken in Mitteleuropa. Von den mehr als 20 in Deutschland vorkommenden Arten ist der gemeine Holzbock (Ixodes ricinus) von besonderer Bedeutung. Er ist dafür bekannt, dass er verschiedene Krankheitserreger im Gepäck haben kann. Die bekanntesten Krankheiten sind die Borreliose und die Anaplasmose. Er gilt zudem als der Überträger der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Oft reicht ein einziger Stich aus, um die Erreger auf das Wirtstier bzw. den Menschen zu übertragen.

Weiterlesen: Zeckenschutz ist keine Frage der Saison

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Tätigkeit von Hundeschulen im Lockdown

Hundeschulen im Lockdown. Bild: BHV

Viele Hundeschulen sind durch die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie betroffen und durch die Einschränkungen und mitunter Verbot ihrer Tätigkeit in ihrer Existenz bedroht. 

Die meisten Hundeschulen dürfen nicht mehr oder nur noch sehr eingeschränkt arbeiten. In der Praxis bedeutet dies, dass HundehalterInnen keine oder nur sehr eingeschränkte Möglichkeit haben, ihre Hunde unter fachgerechter Anleitung zu erziehen und auszubilden.

Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund von Bedeutung, dass im sogenannten "Coronajahr" deutlich mehr Welpen und Hunde angeschafft oder aus Tierheimen geholt wurden, als zu anderen Zeiten üblich und Bedarf und Nachfrage entsprechend groß sind. Werden diese nicht sach- und fachgerecht durch Sozialisation, Erziehung und Ausbildung begleitet und angeleitet, befürchten wir für die kommenden Monate große Probleme und ggf. Gefahren für das Zusammenleben von Hunden und Menschen im privaten wie im öffentlichen Bereich.

Weiterlesen: Tätigkeit von Hundeschulen im Lockdown

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Hunde + Katzen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Das könnte Sie auch interessieren

Kein verwandter Artikel vorhanden


Ähnliche Artikel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.