Hund & Katze

In unserem Hund & Katze Channel finden Sie Produktvorstellungen und Wissenswertes zum Thema Hund & Katze

Silvester mit Hund und Katze: Bleigießen kann zu Vergiftungen führen

Knallfrösche, zischende Raketen und bunte Lichter am Nachthimmel lösen bei Tieren erheblichen Stress und Panik aus. VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz gibt Tipps, wie Heimtiere die Silvesternacht unbeschadet überstehen.

„Lassen Sie am Silvestertag möglichst weder Ihren Hund noch Ihre Katze unbeaufsichtigt nach draußen“, rät Birgitt Thiesmann, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN. Hunde sollten bereits an den Tagen vor Silvester in bewohnten Gebieten nur noch an der Leine ausgeführt werden. Überraschend gezündete Knallkörper könnten sie so erschrecken, dass sie in Panik davonlaufen. Hunde fühlen sich in der Nähe ihrer Besitzer zwar am sichersten, trotzdem sollten sie während des Feuerwerks auf keinen Fall mit ins Freie genommen werden. Der Lärm und die Lichteffekte können die Vierbeiner regelrecht traumatisieren. Zudem können die Schwefeldämpfe gezündeter Knallkörper ihre Schleimhäute reizen. „Wer gemeinsam mit seinem tierischen Freund so gelassen wie möglich ins neue Jahr starten möchte, sollte das in den sicheren vier Wänden tun“, so Birgitt Thiesmann. Ängstliche Hunde sollten nicht getröstet werden, da sie das in ihrer Unsicherheit nur bestärken würde. „Bleiben Sie ruhig und gelassen, und ignorieren Sie das furchtsame Verhalten Ihres Hundes. So strahlen Sie die notwendige Sicherheit aus, die das Tier jetzt braucht“, rät Thiesmann. Bei Tieren, die zu extremer Ängstlichkeit neigen, hat sich der Einsatz sanfter Beruhigungsmittel nach Absprache mit dem Tierarzt bewährt.

Weiterlesen: Silvester mit Hund und Katze: Bleigießen kann zu Vergiftungen führen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kölle-Zoo München eröffnet BARF-Shop „Lottis Häppchen“

Auf jeweils 40 qm bietet Kölle-Zoo in seinen integrierten BARF-Shops ein sorgfältig ausgewähltes und hochwertiges Sortiment
Hundeliebe geht durch den Hundemagen - Kölle-Zoo München eröffnet BARF-Shop „Lottis Häppchen“

Nach Nürnberg und Würzburg hat seit Dezember auch der Kölle-Zoo München einen Hunde-BARF-Shop mit dem sympathischen Namen „Lottis Häppchen“. Mit seinen drei BARF-Shops bietet der Filialist eine exklusive Neuheit in der Zoofachbranche.

Weiterlesen: Kölle-Zoo München eröffnet BARF-Shop „Lottis Häppchen“

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Lametta: Glitzernde Gefahr am Weihnachtsbaum

VIER PFOTEN rät Tierhaltern zu besonderer Vorsicht mit Lametta

Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum mit glänzenden Kugeln, Lametta und Kerzenschein kann für Hunde und Katzen schnell gefährlich werden. Heimtierexpertin Birgitt Thiesmann von VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz gibt Tipps, worauf Tierhalter während der Weihnachtsfeiertage achten sollten.
„Die Weihnachtsdekoration stellt für viele Tiere einen ganz besonderen Reiz dar. Gern wird sie genau untersucht, beleckt oder benagt. Daher sollten nur ungiftige und unzerbrechliche Artikel gewählt werden“, rät Birgitt Thiesmann. Der Baumschmuck birgt viele Risiken: Von schnell splitternden Glaskugeln und bleihaltigem Lametta ist dringend abzuraten. Tiergerechte Alternativen sind dagegen Dekorationen aus Holz oder Stroh.

Weiterlesen: Lametta: Glitzernde Gefahr am Weihnachtsbaum

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Neu: Der außergewöhnliche Wandkalender “Charakter-Hunde” 2015!

So haben Sie Hund & Mensch noch nie gesehen... Wieviel von unseren Hunden steckt in uns Menschen (oder umgekehrt)?

So einiges!, lässt dieser Kalender vermuten, der auf ganz einzigartige Weise mit einem Augenzwinkern der ganz besonderen Freundschaft zwischen dem Menschen und seinem "Besten Freund" nachgeht.

Entstanden sind witzige, ironische und herrlich menschliche Charakter-Hunde, die jeweils eine ganz eigene Geschichte erzählen.

Weiterlesen: Neu: Der außergewöhnliche Wandkalender “Charakter-Hunde” 2015!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Pfotencheck: Was die Hundetatze im Winter braucht

Viele Menschen kennen es von sich selbst: Im Winter sind die Hände oft spröde, manchmal auch rissig. Dem Hund geht es nicht anders. Zumal er ja bei Kälte auf mit Eis, Schnee und Salz bedeckten Wegen quasi „barfuß“ läuft. Rauer Teer oder Rollsplitt machen den Pfoten ohnehin ganzjährig zu schaffen.

Damit der beste Freund des Menschen den Winter dennoch unbeschwert genießen kann, ist die richtige Pflege der Pfoten das A & O.

„Grundsätzlich ist es wichtig, nach jedem Spaziergang die Pfoten des Vierbeiners auf Verschmutzungen und Fremdkörper zu überprüfen und diese zu entfernen“, betont Dr. Heidi Bernauer-Münz, praktizierende Tierärztin, Tierverhaltenstherapeutin und Vorsitzende des Arbeitskreises für Kleintiere der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. „Verletzungen an den Ballen oder zwischen den Zehen können sich leicht infizieren. Dann ist der Gang zum Tierarzt notwendig und die Heilung kann langwierig sein. Daher ist Vorsorge in jedem Fall besser als Nachsicht.“

Weiterlesen: Pfotencheck: Was die Hundetatze im Winter braucht

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ältere Katzen und ältere Menschen können sich eine gute Stütze sein

Alt und alt gesellt sich gern- Ältere Katzen und ältere Menschen passen gut zusammen

Viele ältere Menschen wollen sich kein Tier mehr anschaffen, da sie fürchten, sich nach einigen Jahren nicht mehr darum kümmern zu können. Ein altes Tier aus einem Tierheim passt da gut.

Ältere Katzen und ältere Menschen können sich im Lebensabend gegenseitig eine gute Stütze sein. Die Tiere geben Senioren wieder Struktur im Alltag und das Gefühl, gebraucht zu werden. Denn auch ältere Katzen möchten und müssen täglich gefüttert, gepflegt und auch beschäftigt werden. Dabei wird der Mensch körperlich und geistig auf Trab gehalten und bleibt fit.

Weiterlesen: Ältere Katzen und ältere Menschen können sich eine gute Stütze sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„RTL-Supertalente“ und „Wetten, dass..?“-Teilnehmer am 17. Januar in Münster

Tierische TV-Stars bereichern die DOGLIVE-Gala

Münster. Sie sind ebenso clevere wie treue Begleiter des Menschen und die Stars der DOGLIVE-Gala: Hunde und ihre vielfältigen Talente stehen im Mittelpunkt einer rasanten Show mit Witz und Tempo. Am Samstag, 17. Januar, treten im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland sogar Zwei- und Vierbeiner mit großer TV-Erfahrung auf. Sie hatten bei „Wetten, dass..?“ und dem „RTL-Supertalent“ schon ihr Können bewiesen. Der Vorverkauf hat begonnen.

150 Aussteller auf der DOGLIVE haben am 17. und 18. Januar in drei Messehallen alles dabei, was Hund und Herrchen Spaß macht. Viele Angebote zum Mitmachen, Vorträge und Workshops, die Wahl des DOGLIVE-Models und des -Multitalents sowie ein internationales Agility-Turnier werden 15.000 Besucher anlocken. Ein Höhepunkt ist die dreistündige Gala am ersten Messeabend mit dem bewährten Mix aus Show, Sport, Tanz und Comedy.
Die Hauptrollen spielen die Hunde: Sie ziehen Schlitten, so wie die Huskys von Alexandra Taetz, oder erweisen sich, wie in der Nummer mit der Schäferin Anne Krüger, als geschickte Hütehunde: Gemeinsam mit Pferd und Mensch werden sei indische Laufenten, kapitale Schafböcke oder imposante Waliser Schwarzhalsziegen zentimetergenau dirigieren.

Weiterlesen: „RTL-Supertalente“ und „Wetten, dass..?“-Teilnehmer am 17. Januar in Münster

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der BHV auf der ANIMAL 2014: Infos und Aktionen rund um den Hund

Als Kooperationspartner der ANIMAL, einer der größten Heimtiermessen Deutschlands, bietet der Berufsverband für Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) am 15. und 16. November 2014 in Stuttgart für Hundehalter und hundeinteressierte Familien ein vielfältiges Programm und aufregende Mitmachaktionen.

Da ist für jeden Mensch und jeden Hund etwas dabei: Machen Sie mit bei Aktionen für Kind & Hund, erleben Sie, wie Hunde Treibball spielen, lassen Sie Ihren Hund beim Slalomrennen antreten, erlernen Sie Übungen und Tricks, um Hunde im Winter zu beschäftigen, staunen Sie, zu welcher Nasenarbeit Hunde in der Lage sind, oder was ein Blindenführhund bei der Arbeit leistet. Das ist nur ein Teil der zahlreichen Vorführungen und Mitmachaktionen des BHV im Rahmen der ANIMAL.

Hundehalter oder Hundeinteressierte können zudem viel lernen: Es werden Vorträge gehalten über Physiotherapie oder TELLINGTON TTOUCH®, einem Konzept, das Hund und Halter hilft, entspannt den Alltag zu bewältigen, oder zur Körpersprache von Hunden oder zu Rechtsfragen, oder dazu, wie Tierheimhunde in ihre neuen Familien integriert werden können, oder, oder …

Weiterlesen: Der BHV auf der ANIMAL 2014: Infos und Aktionen rund um den Hund

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mechthild Großmann liest furiose Katzengeschichten

Bereits zum fünften Mal heißt es »Mit scharfen Krallen – Furiose Katzengeschichten«.

Der literarische Katzenabend macht diesmal im Kino Babylon in Berlin Station und lädt schnurrend zu einer katzenliterarischen Weltreise ein – mit Texten von Autorinnen und Autoren aus Deutschland, England, Frankreich, Israel, Österreich und den Vereinigten Staaten von Amerika.

Weiterlesen: Mechthild Großmann liest furiose Katzengeschichten

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Diabetes bei Hunden und Katzen

VIER PFOTEN informiert über Zuckerkrankheit bei Heimtieren

Diabetes Mellitus gehört zu den häufigsten hormonell verursachten Erkrankungen bei Hunden und Katzen. Wird die Krankheit rechtzeitig erkannt und behandelt, können die Tiere noch lange ein normales Leben führen. Daher ist es wichtig, dass Tierhalter die Anzeichen für Diabetes Mellitus frühzeitig erkennen.

„Die ersten Hinweise auf Diabetes sind großer Durst, häufiges Urinieren, Heißhungeranfälle bei Gewichtsabnahme und allgemeine Mattheit“, sagt Birgitt Thiesmann, Heimtierexpertin von VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz. Ausgelöst wird die Erkrankung durch einen Mangel an Insulin, einem Hormon der Bauchspeicheldrüse. Der Körper braucht Insulin, um seine Hauptenergiequelle, den Blutzucker, aufschließen und nutzen zu können.

Weiterlesen: Diabetes bei Hunden und Katzen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Hunde + Katzen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Das könnte Sie auch interessieren

Kein verwandter Artikel vorhanden


Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.