Hund & Katze

In unserem Hund & Katze Channel finden Sie Produktvorstellungen und Wissenswertes zum Thema Hund & Katze

Alles für die Katze: So gefällt die Wohnung auch den Stubentigern

Katzen müssen ihre Krallen regelmäßig am Kratzbaum wetzen. Bild: ZZF

Die Katze ist das beliebteste Heimtier der Deutschen. Vor allem Berufstätige und Singles entscheiden sich für die Vierbeiner, denn im Gegensatz zum Hund kann man die Tiere eine Zeit lang allein lassen.

Über ein Drittel der rund 11,5 Millionen Samtpfoten in Deutschland leben ausschließlich im Haus. Damit sich die Katzen wohl fühlen, sollte die Wohnung möglichst katzengerecht eingerichtet sein, empfiehlt Jörg Lefers, Mitglied im Vorstand des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF). 

Katzen müssen ihre Krallen wetzen
Katzen sind neugierige Tiere, sie streifen gerne in der Wohnung umher und lieben es, auf Möbeln herumzutollen. Am besten zum Klettern geeignet sind spezielle Kratzbäume oder Katzenmöbel, die neben den Kletterflächen auch Versteckmöglichkeiten bieten. Um zu verhindern, dass das Sofa zerkratzt wird, kann man den temperamentvollen Tieren mit Hilfe von Katzenminze und anderen positiven Reizen das Kratzen an Kratzbäumen und Matten schmackhaft machen. „Katzen sollten täglich ihre Krallen wetzen können, um die stumpf gewordenen abzustreifen und die darunter bereits nachgewachsenen scharfen Krallen freizulegen“, sagt Lefers. Der Baum wird zum Lieblingsplatz, wenn die Katze von dort einen guten Überblick über das Geschehen in ihrem „Revier“ hat. Der ZZF empfiehlt, Katzen grundsätzlich mindestens zwei von ihnen frei wählbare Schlafplätze zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen: Alles für die Katze: So gefällt die Wohnung auch den Stubentigern

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

futalis Spendenmarathon - viele Hunde freuen sich nun über gesundes Futter

v.l.n.r. Vorsitzende der Tiernothilfe Leipzig Katrin Thiemicke, Hündin Tessa, futalis Mitarbeiterin Jane v. Bartnitzke. Bild: futalis
Leipzig, Eilenburg und Oelzschau – das waren die Stationen des Spendenmarathons des Leipziger Hundefutterherstellers futalis.

Insgesamt 320 Kilo hochwertiges Futter kamen dabei den Hunden zugute. Für die gemeinnützigen Vereine ist das Futter eine große Hilfe, da sie ohne Futterspenden den Tierheimbetrieb nicht gewährleisten könnten.

Knapp 90 Hunde beherbergen die Tierschutzvereine zusammen. Mit der gespendeten Futtermenge können im Schnitt vier Hunde ein ganzes Jahr ernährt werden. Ohne regelmäßige Spenden könnten die Tierheime langfristig kaum bestehen. „Hunde sind unsere Leidenschaft und der Ansporn unserer Arbeit. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit unserem Spendenmarathon gleichzeitig drei Tierschutzvereine in der Region unterstützen konnten.“, so Christian Hetke, Geschäftsführer des Leipziger Unternehmens.

Weiterlesen: futalis Spendenmarathon - viele Hunde freuen sich nun über gesundes Futter

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Karneval ist kein Spaß für Heimtiere

VIER PFOTEN rät: Hunde am Rosenmontag Zuhause lassen

Während der Rosenmontagsumzug für viele Menschen das Highlight des Jahres ist, bedeutet er für Hunde Reizüberflutung und Stress. Deshalb rät die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN: Nehmen Sie Ihren Hund keinesfalls mit zu einem Karnevalsumzug. Sowohl die Geräuschkulisse als auch die Menschenmenge können den Hund überfordern.

Birgitt Thiesmann (51), Heimtierexpertin der Tierschutzstiftung VIER PFOTEN: „Hunde hören um ein Vielfaches besser als Menschen und können selbst Geräusche wahrnehmen, die für das menschliche Ohr nicht mehr erreichbar sind. Sie reagieren auf die Geräuschkulisse eines Karnevalsumzuges verängstigt und gestresst. Auch die ungewohnte Kostümierung und das Verhalten der Feiernden können den Tieren ebenfalls große Angst bereiten. Nicht selten schnappt ein Hund zu, wenn er sich bedrängt fühlt oder gar im Getümmel getreten wird. Außerdem besteht die Gefahr, dass sich der Hund durch herumliegende Scherben verletzt oder Süßigkeiten vom Boden aufnimmt.“

Weiterlesen: Karneval ist kein Spaß für Heimtiere

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kölner Hunde-Akademie bietet Ausbildung für professionelle Hundehalter

Kölner Hunde-Akademie bietet Ausbildung für professionelle Hundehalter: Nächster Lehrgang Hundefachmann startet im März

In dem Lehrgang Hundefachmann vermittelt die Kölner Hunde-Akademie professionellen Hundehaltern wertvolles Wissen für ihre tägliche praktische Arbeit und den artgerechten Umgang mit Hunden.

Absolventen besitzen zudem einen Qualifikationsnachweis, der von Behörden, Institutionen und Kunden anerkannt ist. Auf dem Lehrplan stehen neben dem Wissen für die Sachkundenachweise nach § 10 Landeshundegesetz NRW und nach § 11 Tierschutzgesetz u.a. Ethologie, Lernbiologie, Angst und Aggression sowie das Leiten von Hundegruppen. Der Lehrgang startet am 27.3.2015.

Weiterlesen: Kölner Hunde-Akademie bietet Ausbildung für professionelle Hundehalter

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

PETMAN Spendenaktion für Tierheim Köln-Dellbrück auf facebook

Am ersten Tag der Aktion kamen so schon über 200 kg PETMAN-Vollnahrung für das Tierheim zusammen

Das Tierheim in Köln-Dellbrück erhält von PETMAN eine Spende von bis zu 1 t der neuen Vollnahrung PETMAN BARF-In-One.

Begleitet wird diese Aktion im gesamten Februar über die Facebook-Seite von PETMAN. Jeder LIKE wird mit einem Taler und jedes TEILEN mit zwei Talern für das Tierheim belohnt (1 Taler = 25 g PETMAN BARF-In-One).

Am ersten Tag der Aktion kamen so schon über 200 kg PETMAN-Vollnahrung für das Tierheim zusammen.

Jetzt liken auf:
https://www.facebook.com/petman.de?ref=hl

Weiterlesen: PETMAN Spendenaktion für Tierheim Köln-Dellbrück auf facebook

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Schnupfenzeit für Hunde

Schnupfenzeit für HundeVIER PFOTEN gibt Tipps zur schnelleren Genesung

Erkältungen äußern sich bei Hunden meist durch Niesen, Nasenausfluss, häufiges Schlecken der Nase, tränende Augen und Müdigkeit. Schon bei den ersten Anzeichen sollte man mit dem Hund nur noch kleine Spaziergänge unternehmen und ihn bei Nässe anschließend gründlich trocken reiben. Leidet der Hund zusätzlich zum Schnupfen an Husten, rasselndem Atem, Würgen, eitrigem Augenausfluss oder erhöhter Körpertemperatur, muss ein Tierarzt aufgesucht werden.
Birgitt Thiesmann (51), Heimtierexpertin der Tierschutzstiftung VIER PFOTEN: „Wenn ein Hund anfängt zu kränkeln, sind Wärme und Ruhe überaus wichtig. Machen Sie es Ihrem Hund zuhause richtig gemütlich. Auch Inhalieren ist beim vierbeinigen Patienten eine gute Möglichkeit, um Erkältungsanzeichen zu lindern. Besonders gut eignen sich dafür Wasser mit Meersalz sowie verschiedene Kräuter oder Teesorten. Auf ätherische Öle sollte jedoch unbedingt verzichtet werden.“
Am einfachsten gelingt das Inhalieren, wenn Hunde an eine Schlaf- oder Transportbox gewöhnt sind. Man schließt das Tier ein, stellt den Topf davor und legt ein Handtuch oder eine Decke über Box und Topf. Wichtig ist, dass der Topf nicht zu dicht an der Box steht, damit er nicht umgeworfen werden kann. Die Inhalationsflüssigkeit sollte sehr warm, aber auf keinen Fall kochend sein. Wenn der Hund Anzeichen von Panik oder Unwohlsein zeigt, muss die Anwendung sofort beendet werden.

Weiterlesen: Schnupfenzeit für Hunde

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mehr Bewegung: Mit Bello die guten Vorsätze in die Tat umsetzen

Eine aktuelle Forsa-Umfrage zu guten Vorsätzen zeigt: Über die Hälfte der Befragten möchte sich im Jahr 2015 mehr bewegen oder mehr Sport treiben. Oft bleibt es beim guten Vorsatz.

„Hunde können helfen, den inneren Schweinehund zu besiegen und die Pläne konsequent in die Tat umzusetzen“, sagt Dr. Andrea Beetz, Diplom Psychologin und anerkannte Forscherin im Bereich der Mensch-Tier-Beziehung.

Kinder und auch Erwachsene, in deren Haushalt ein Hund lebt, sind erwiesenermaßen bewegungsfreudiger, gesünder und leiden seltener an Übergewicht. Aber wie kann ein Hund dabei helfen, sich mehr zu bewegen? „Viele Menschen erleben die Aktivität mit einem Hund an sich schon als interessant und motivierend“, sagt Dr. Beetz. Mit einem Hund ist man ohnehin mehrmals täglich zum Gassi gehen verabredet. So hat man das Minimalziel, sich mehr zu bewegen, schnell und vor allem nachhaltig erreicht.

Weiterlesen: Mehr Bewegung: Mit Bello die guten Vorsätze in die Tat umsetzen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Streunende Heimtiere sollen als „Wildtiere“ kategorisiert werden

Streunende Heimtiere sollen als „Wildtiere“ kategorisiert werden. Bild: VIER PFOTEN
VIER PFOTEN protestiert gegen Entwurf des neuen EU-Tiergesundheitsgesetz

Ab heute diskutiert die EU-Kommission, der Europäische Rat und das Europäische Parlament über den Entwurf für ein neues EU-Tiergesundheitsgesetz. Darin wird zwischen Haus- und Streunertieren unterschieden. Streuner werden als Wildtiere klassifiziert, was eine Verschlechterung ihres Rechtsschutzes nach sich ziehen würde. Die Stiftung VIER PFOTEN kritisiert den Gesetzesentwurf aufs Schärfste, denn damit wäre es zum Beispiel leichter, streunende oder freilaufende Tiere bei der Jagd zu erschießen. Auf www.vier-pfoten.de/tiergesundheitsgesetz hat VIER PFOTEN jetzt einen Online-Protest gestartet. VIER PFOTEN fordert die EU-Kommission dazu auf, eine überlegtere Definition zu wählen. Gemeinsam mit der Albert Schweitzer Stiftung und TASSO e.V. hat VIER PFOTEN sich außerdem schriftlich an Bundesminister Christian Schmidt gewandt. Als nationaler Vertreter Deutschlands soll Schmidt den EU-Gesetzesentwurf nicht akzeptieren.

Weiterlesen: Streunende Heimtiere sollen als „Wildtiere“ kategorisiert werden

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dogyoga - Hunde mental und körperlich stärken

Jo-Rosie Haffenden lebt in Sussex, England und ist Psychologin sowie anerkannte Verhaltenstherapeutin für Hunde. Bild: KYNOS VERLAG

Hunde im Lotussitz? Mitnichten! Die Dogyoga-Übungen greifen dennoch die Grundidee des Yoga auf: Entspannung und Muskelkontrolle durch das aktive Einnehmen und Halten bestimmter Positionen zu erreichen.

Dass dies auch für Hunde auf körperlicher und mentaler Ebene Erstaunliches bewirkt, hat die Autorin über die Jahre hinweg immer wieder erfahren und deshalb gezielte „Dogyoga“-Übungen entwickelt, die beispielsweise nervöse oder aggressive Hunde beruhigen helfen. Bestimmte Verhaltensweisen hängen immer mit bestimmten Körperhaltungen zusammen – und auch umgekehrt! Belohnt man ruhige, freundliche Körperhaltungen wie etwa bestimmte Ohrstellungen beim Hund gezielt, erhöht man damit die Wahrscheinlichkeit, dass auch das entsprechende Verhalten öfter gezeigt wird – so simpel wie effektiv!
Körper-, Muskel- und Impulskontrolle werden gefördert, der Dialog zwischen Mensch und Hund verbessert sich auf allen Ebenen, Ruhe, Geduld und Entspannung treten an die Stelle hektischer Aktivität.

Weiterlesen: Dogyoga - Hunde mental und körperlich stärken

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Internationale Rassehunde-Ausstellung und Katzen-Ausstellung in Offenburg

Internationale Rassehunde-Ausstellung Offenburg - Obedience. Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e.V. / von Dungen

Am 14. und 15. März 2015 können auf der Messe Offenburg-Ortenau wieder die Hunderassen der Welt bewundert werden.

Der Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e. V. veranstaltet eine Internationale Rassehunde-Ausstellung. Über 3000 Hunde aus ca. 250 Rassen werden erwartet. Parallel zur Hunde-Ausstellung findet eine Internationale Katzen-Ausstellung statt.

Für Hunde- und Katzen-Interessierte bietet die Ausstellung ein Höchstmaß an Informationen. Zahlreiche Zuchtvereine präsentieren sich und ihre Rassen an ihren Info-Ständen, beraten die Besucher und Besucherinnen und stehen für Fragen zur Verfügung. Neben den Wettbewerben um die Schönsten der einzelnen Rassen finden noch weitere Wettbewerbe wie z. B. das Junior Handling statt. Zudem werden auch die schönsten Mischlinge prämiert.
Auf dem Freigelände geht es am Samstag beim Agility- und am Sonntag beim Flyball-Turnier um Geschicklichkeit und beim Windhund-Coursing darum, wer den »Hasen« fängt. Hierbei dürfen auch Besucherhunde mitmachen!

Weiterlesen: Internationale Rassehunde-Ausstellung und Katzen-Ausstellung in Offenburg

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Hunde + Katzen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Das könnte Sie auch interessieren

Kein verwandter Artikel vorhanden


Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.