• Reiseapotheke für Hunde

    Auch gesunde Leckerlis sollten unterwegs griffbereit sein. Quelle: Edgard & Cooper

    Was in der Reiseapotheke für den Hund nicht fehlen darf

    Damit Bello im Urlaub für Notfälle gewappnet ist

    Gerade die herbstliche Urlaubszeit bietet auch für Hunde die Möglichkeit, neue Abenteuer zu erleben oder sich mit Frauchen oder Herrchen einfach mal zu erholen. Für den Fall der Fälle sollten diese aber bestmöglich gewappnet sein und beispielsweise eine eigene Reiseapotheke für ihren Liebling mitnehmen. Marie-Christine Parsche, Hundeexpertin und Brand Managerin bei Edgard & Cooper, klärt darüber auf, was die Reiseapotheke für Hunde enthalten und was sonst noch beachtet werden sollte.

  • Entspannung für Hunde auf Reisen

    Entspannung für Hunde auf Reisen. Bild: Edgard & Cooper

    Reisetraining für Bello & Co.

    Wie Hunde entspanntes Verhalten an neuen Orten erlernen können

    Unbekannte Orte, spannende Gerüche, fremde Menschen und Tiere: Für Hunde ist Reisen ein wahres Abenteuer. Die vielen neuen Eindrücke am Urlaubsort können allerdings auch dazu führen, dass der Vierbeiner kaum zur Ruhe kommt. Damit Bello selbst in ungewohnten Situationen entspannt bleibt, sollte er mit dem richtigen Training aufs Reisen vorbereitet werden. Marie-Christine Parsche von Edgard & Cooper kennt die passenden Übungen.

  • Mit vier Pfoten auf Reisen

    Mit guter Planung und ausreichend Leckerlis steht dem Urlaub mit Hund nichts im Weg. Bild: Edgard & Cooper

    Tipps für einen gelungenen Sommerurlaub mit Hund

    Viele Hundehalter möchten auch im Urlaub nicht auf ihren Vierbeiner verzichten. Wer sich dafür entscheidet, mit Hund zu verreisen, sollte den Urlaub allerdings gut planen, um beispielsweise Ärger im Hotel zu vermeiden und die Aktivitäten vor Ort an die Bedürfnisse der Fellnase anzupassen. Marie-Christine Parsche, Brand Manager DACH bei Edgard & Cooper, weiß, worauf Hundehalter bei der Auswahl des Reiseziels, bei der Anreise und während des Urlaubs achten sollten.

  • Mit dem Hund durch die USA: Nützliche Tipps

    USA zeigt sich hundefreundlich. Bild: iStock.com/SilverV

    Die USA sind das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und der grenzenlosen Freiheit.

    Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere: Die Vereinigten Staaten von Amerika gelten als hundefreundlich, weswegen einem Trip mit dem Vierbeiner nichts im Wege steht.

    USA zeigt sich hundefreundlich

    Reisen mit dem Hund oder den Hunden ist in den USA selten ein Problem. Vielmehr gelten die US-Amerikaner als sehr freundlich eingestellt gegenüber vierbeinigen Touristen. Kein Wunder, denn in Amerika sind Hunde ähnlich verbreitet, wie es in Deutschland der Fall ist. In den ländlicheren Gegenden, die es in den USA zu Haufe gibt, sind prozentual sogar deutlich mehr Hunde anzutreffen, als in den meisten Regionen von Europa.

  • Die beliebtesten Reiseziele mit Haustier in Deutschland

    Mit dem Hund in Deutschland Urlaub machen. Foto: pixabay/StarFlames

    Den Urlaub planen, aber mit seinem Haustier, am liebsten mitten in der Natur.

    Ein Urlaub mit Haustier sollte stressfrei sein und nicht von einem verlangen, dass man Verzicht üben muss. In Deutschland gibt es zahlreiche Fleckchen, an denen man eine Auszeit mit seinem Haustier genießen kann. Ein paar unbeschwerte Stunden an der Ost- oder Nordsee, am Bodensee oder im Allgäu, aber bitte mit Hund. Es kommt immer wieder zu Problemen, wenn man seinen Vierbeiner mit in den Urlaub nehmen möchte, gerade, wenn man auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft ist. Das muss aber nicht so sein, denn auch in Deutschland gibt es ausgesprochen schöne Reiseziele, wo man eine Auszeit mit Hund genießen kann.

  • Sommer, Sonne, Sonnenschein – Mit Weenect starten Sie sorglos in den Urlaub

    GPS für Hunde - Mit Weenect starten Sie sorglos in den Urlaub. Foto: Weenect

    Endlich ist es wieder so weit! So langsam können wir wieder in den Urlaub fahren.

    Neben der Euphorie bleiben für Haustierbesitzer:innen einige Frage offen: Wohin mit dem Tier? Mitnehmen oder zu Hause lassen? Wer soll sich dann um das Fellknäuel kümmern? Egal für welche Option Sie sich entscheiden, mit dem Weenect GPS-Tracker sind Sie daheim wie im Ausland für alles gewappnet und können sich mit dem Cocktail Ihrer Wahl entspannen.

  • Reisen mit dem Hund

    Es empfiehlt sich, vor Fahrtantritt mit dem Hund noch einen längeren Spaziergang zu machen. Foto: BfT/Ingrid Pakats/Shutterstock

    Reisen mit dem Hund - Tipps für eine gute Fahrt

    Reisen ist für den Hund oftmals mit Stress verbunden. Die hundegerechte Urlaubsplanung macht es Mensch und Tier leichter. Viele Maßnahmen sind problemlos umsetzbar, zeigen aber dennoch große Wirkung.

    Die weite Reise in den Traumurlaub wird es in diesem Jahr wahrscheinlich noch nicht geben. Die Pandemiesituation spricht dagegen. Aber viele Menschen hoffen jetzt auf weitere Lockerungen für Ferien in Deutschland. Und natürlich soll dann der Hund mit von der Partie sein.

  • Kappl - das Paradies für Tiere

    Kappl und seine Seen. Photo by Dorothea OLDANI on Unsplash

    Urlaub mit den geliebten Vierbeinern ist nicht immer einfach, denn schließlich sollen auch sie auf ihre Kosten kommen.

    Die Gemeinde Kappl in der Region Paznaun in Österreich ist nicht nur Hotspot für Familien, sondern auch für alle, die einen entspannten Urlaub mit ihren Haustieren verbringen wollen. Hier erwartet Urlauber eine gute Mischung aus Action und Erholung.

  • Verreisen mit Tieren: Checkliste für den Urlaub

    Verreisen mit Tieren: Checkliste für den Urlaub. Foto: NeoAvantgarde

    Für jede Familie gehört der große Jahresurlaub zu einem Highlight.

    Gerade für Kinder ist es umso schöner, wenn alle Familienmitglieder, also auch das geliebte Haustier, mitkommen können. Jedoch eignet sich nicht jedes Haustier für eine lange Reise.

    Ausflüge mit dem Auto eignen sich besonders gut für die Mitnahme des Haustieres. Hier müssen Sie jedoch einige Dinge beachten: von der Sicherheit bis zu bestimmten Einreisebedingungen, wenn es ins Ausland geht. Der folgende Text gibt Ihnen wichtige Informationen zum Thema: Tiere und Reisen.

  • ESCCAP informiert: Reisen mit Haustier – was ist wichtig?

    Wer mit Hund oder Katze verreisen will, sollte sein Tier gut vor Parasiten schützen. Foto: unsplash.com/Emerson Peters

    Wer mit Hund oder Katze verreisen will, sollte sein Tier gut vor Parasiten schützen – denn diese sind nicht nur lästig, sie können auch bedrohliche Krankheiten übertragen.

    Vor allem im südlichen Europa, einschließlich aller Mittelmeer- sowie auch osteuropäischer Länder, gilt es, Parasitenbefall bei Haustieren wirksam vorzubeugen. Übrigens: Auch wer die Ferien mit seinem Tier in Deutschland verbringt, sollte sich nicht in falscher Sicherheit wiegen. Im Zuge des Klimawandels und des zunehmenden Reiseverkehrs mit Tieren haben sich einige nicht-heimische Parasiten auf den Weg gemacht und sind inzwischen auch in Deutschland anzutreffen.

  • Hundestrände auf den kanarischen Inseln

    Auf den kanarischen Inseln gibt es eine ganze Reihe von einsamen Stränden die für Hunde zugelassen sind

    Die kanarischen Inseln sind wegen ihrer ausgedehnten Sandstrände und des ganzjährigen milden Klimas ein beliebtes Urlaubsziel.

    Von Deutschland aus sind die Kanaren gut mit dem Flugzeug zu erreichen.

  • Urlaub mit dem Hund – Checkliste

    Ein Urlaub ohne den besten Freund des Menschen ist für viele Hundebesitzer ein No-Go. Bild: © unsplash / Patrick Hendry

    Ein Urlaub ohne den besten Freund des Menschen ist für viele Hundebesitzer ein No-Go.

    Dieser soll die schönste Zeit des Jahres gemeinsam mit seiner Familie erleben können. Jedoch gibt es bei einer solchen Reise mit der Fellnase einiges zu beachten. Welches Reiseziel ist geeignet und gibt es dort gewisse Bestimmungen bezüglich der Einreise für Ihren haarigen Freund? Wie sieht eine hundefreundliche Anreise aus? Da es essentiell ist, diese Fragen bereits im Voraus abzuklären, haben wir im Folgenden eine Checkliste erstellt. Diese soll Ihnen Hilfestellung leisten, was vor Reiseantritt zu erledigen und zu bedenken ist.

  • Stressfreier Urlaub für Zwei- und Vierbeiner auf Gut Feuerschwendt Neukirchen vorm Wald

    Stressfreier Urlaub für Zwei- und Vierbeiner auf Gut Feuerschwendt Neukirchen vorm Wald. Bild: Gutshotel Feuerschwendt GmbH

    Der Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Was für Zweibeiner Erholung und Entspannung bedeutet, stellt für Vierbeiner nicht immer eine stressfreie Zeit dar.

    Die Bezeichnung „ hundefreundliche Unterkunft “ bedeutet leider oft nur, dass Hunde gestattet, aber nicht herzlich willkommen sind. Zu kleine Zimmer, kaum Auslaufmöglichkeiten, andere Gäste, die sich vom vierbeinigen Miturlauber gestört fühlen: All das führt dazu, dass die Auszeit vom Alltag puren Stress für Hund und somit auch für den Halter bedeuten.

  • Endlich Urlaub! Tipps für Hunde- und Katzenbesitzer in der Ferienzeit

    Tipps und Checklisten, wie man mit Tieren gut gerüstet auf die große Reise geht. Foto: Das Futterhaus

    Ob Adria oder Balkonien: Auch Hund und Katze sollen die schönste Zeit des Jahres genießen.

    DAS FUTTERHAUS hat Tipps für Weltentdecker und Zuhausebleiber zusammengestellt, die Tiere und Halter glücklich machen.

  • DAS FUTTERHAUS kooperiert mit Reiseanbieter NOVASOL

    DAS FUTTERHAUS-Gesellschafter und Geschäftsführer Herwig Eggerstedt freut sich über die Kooperation mit dem Reiseanbieter Novasol. Bild: Das Futterhaus

    Für viele Tierhalter ist es ein absolutes Muss, dass die tierischen Familienmitglieder auch in der schönsten Zeit des Jahres mit von der Partie sind.

    Ob Camping, Ferienhaus oder Hotel, was stets dabei sein sollte, ist das Rundum-Sorglos-Paket für den tierischen Begleiter, mit dem er sich überall zuhause fühlt – und ganz wichtig: eine haustierfreundliche Unterkunft.

    So wie beim Reiseanbieter NOVASOL, der mehr als 44.000 Feriendomizile in ganz Europa zur Vermietung anbietet und von denen rund die Hälfte für den Urlaub mit tierischem Mitbewohner geeignet ist. Um die wohlverdienten Ferien so entspannt wie möglich zu gestalten, gehen DAS FUTTERHAUS und NOVASOL nun eine Kooperation ein.

  • Tierschutzexperten raten weiterhin vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab

    Urlaub in Dänemarkt - Hunde am Strand Bild: © VIER PFOTEN

    Mit dem Auto gut erreichbar, mildes Klima, Dünen und Strand – Auf den ersten Blick erscheint ein Urlaub in Dänemark für Menschen mit Hund nahezu perfekt.

    Doch das dänische Hundegesetz ist alles andere als hundefreundlich. Ein Beißvorfall kann bereits die Beschlagnahmung des Hundes und im schlimmsten Fall seinen Tod zur Folge haben.

    Auch wenn Dänemark vor zwei Jahren Änderungen am landeseigenen Hundegesetz vorgenommen hat, warnen die Tierschutzorganisationen TASSO e.V. und VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz sowie der Verband für das deutsche Hundewesen (VDH) dennoch vor Reisen mit dem Hund nach Dänemark.

  • Keine Entwarnung bei Urlaub mit Hunden in Dänemark

    Auch wenn Dänemark ab dem 1. Juli 2014 Änderungen am landeseigenen Hundegesetz vorgenommen hat, warnen die Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN und TASSO e.V. weiterhin vor Reisen mit Hund nach Dänemark.

    Nach wie vor gilt seit dem 1. Juli 2010 in Dänemark ein Verbot von Zucht, Haltung und Einfuhr für folgende 13 als „gefährlich“ gelistete Hunderassen: Pitbull Terrier, Tosa Inu, Amerikanischer Staffordshire Terrier, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Amerikanische Bulldogge, Boerboel, Kangal, Zentralasiatischer Ovtcharka, Kaukasischer Ovtcharka, Südrussischer Ovtcharka, Tornjak und Sarplaninac.

  • Urlaubsbetreuung von Heimtieren

    Hamster bleiben im Urlaub gerne daheim, aber nicht allein. Bild: WZF/Schanz

    Bald sind Ferien: So organisieren Tierhalter die Unterbringung ihrer Heimtiere

    Die lang ersehnten Ferien rücken näher, die Urlaubsreise ist gebucht und viele Tierhalter fragen sich: Wer kümmert sich um ihre Heimtiere, wenn sie sie nicht mitnehmen können? „Mit ein wenig Planung ist es kein Problem, Betreuungsplätze für Heimtiere zu finden“, erklärt Norbert Holthenrich, Präsident des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) und mahnt: „Es ist nicht nur unverantwortlich, sondern auch unnötig, Tiere kurz vor der Reise im Tierheim abzugeben oder sogar auszusetzen.“

  • Willkommen an Bord: Fährreisen mit Hund

    Ob Skandinavien, Mallorca, Irland oder ein Kurztrip zu den ostfriesischen Inseln: Wer Meer erleben will, muss oft auch Meer überqueren. Kein Problem für Hundehalter! Wer zu Wasser verreisen möchte, kann seinen Hund problemlos mitnehmen. Denn die Schifffahrtsgesellschaften sind in der Regel auf Vierbeiner eingerichtet.

    Der Vorteil: Statt das Tier im Frachtraum eines Fliegers sich selbst überlassen zu müssen, dürfen Vierbeiner auf der Fähre die meiste Zeit bei ihrem Menschen-Rudel bleiben und bequem mitreisen. „Fährreisen mit Hund sind stressfreier und kostengünstiger als Flugreisen“, sagt Jens-Peter Berg vom Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik (VFF) in Hamburg, selbst Besitzer von zwei Hunden.

Webverzeichnis Premiumeinträge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.