zooplus

  • Das Charity-Projekt „zoolove by zooplus“ hat seit seiner Einführung im Oktober 2014 durch den fleißigen Einkauf seiner Kunden eine beeindruckende Gesamtsumme von 30.000 EUR für gemeinnützige Tierschutzorganisationen gesammelt.

    zooplus, Europas führender Internethändler für Heimtierbedarf, revolutioniert mit seiner Eigenmarke „zoolove by zooplus“ Spenden. Von Januar bis Mai 2015 kamen durch Verkäufe der Charity-Eigenmarke über 30.000 Euro zusammen – ein Betrag, der einen Unterschied macht! Denn egal, ob Katzen- oder Hundefutter, Kuschelbetten, Halsbänder, Fressnäpfe, Spielzeug, Katzentunnel oder Kratzbretter: 10 Prozent jeden verkauften Produktes kommen gemeinnützigen Tierschutzorganisationen zugute. Dabei entscheiden die Kunden, welcher Verein sich über die Förderung freuen darf.

  • Ältere Hunde fristen ein Schattendasein in den meisten Tierschutzvereinen. Darum setzt sich das „Omihunde-Netzwerk“ aus Schleswig-Holstein für ältere Hunde und ihre Halter ein.

    Heike Thiel und ihr Team des „Omihunde-Netzwerkes“ sind unermüdlich für Seniorenhunde und ältere Tierhalter im Einsatz. Sie vermittelt ältere Hunde in ein neues Zuhause - können die Schützlinge aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht in ein dauerhaftes Zuhause vermittelt werden, werden sie vom Netzwerk in Dauerpflege genommen. Um lokale Tierschutzorganisationen zu unterstützen, hatte zooplus, Europas größter Internetfachhändler für Tierbedarf, im Oktober 2014 die Charity-Marke „zoolove by zooplus“ ins Leben gerufen. Zehn Prozent des Verkaufspreises von jedem verkauften zoolove-Produkt gehen an gemeinnützige Tierschutzorganisationen.
  • Kleinere und auch größere Tierschutzvereine operieren oft am Existenzminimum.

    Neben dem täglichen Futter für die Schützlinge bleibt nur selten genug für tierärztliche Unterstützung oder gar Umbauarbeiten übrig. Da zooplus der Tierschutz am Herzen liegt, wurde die Charity-Eigenmarke „zoolove by zooplus“ ins Leben gerufen. Mit „zoolove by zooplus“ können Kunden tagtäglich den Tierschutz unterstützen. 10 Prozent des Verkaufspreises abzüglich Mehrwertsteuer von jedem verkauften zoolove-Produkt kommen einer ausgewählten Tierschutzorganisation zugute.

  • Smilla Katzenfutter ist durch sein spezielles Nährstoffprofil perfekt auf die Bedürfnisse der Katze in ihrer jeweiligen Lebensphase ausgerichtet.

    Die High-Premium-Marke ist exklusiv bei zooplus, Europas führendem Händler für Tierbedarf, erhältlich und begeistert nun schon seit 10 Jahren Katzen und ihre Halter. Zeit, zu feiern! Der Geburtstagsmonat September steht darum ganz im Zeichen von Smilla Katzennahrung: zooplus bedankt sich mit mit tollen Angeboten und Aktionen für die Treue seiner Kunden.

    Tierfreunde wissen: Katze ist nicht gleich Katze. So unterscheiden sich unsere Fellnasen nicht nur in ihrem individuellen Charakter – je nach Lebensphase stellen sie auch andere Ansprüche an eine gesunde Ernährung. Kein Wunder, benötigen Kätzchen im Wachstum gänzlich andere Nahrungsbausteine als sensible oder ältere Vierbeiner!

  • Der internationale Welttierschutztag im Oktober 2014 war die Geburtsstunde von „zoolove by zooplus“.

    Seitdem hat die zooplus-­ eigene Charity-­Marke Spenden revolutioniert. Denn egal, ob Katzen-­ oder Hundefutter, Kuschelbetten, Halsbänder, Fressnäpfe, Spielzeug, Katzentunnel oder Kratzbretter: 10 Prozent jeden verkauften Produktes kommen gemeinnützigen Tierschutzorganisationen zugute. Im Jahr 2015 kamen so bisher über 70.000 Euro für den guten Zweck zusammen!

  • Concept for Life High-­Premium-­Trockennahrung für Katzen: Maßgeschneidert für jede Lebenssituation

    Die Grundlage einer artgerechten Katzenernährung ist ein fundiertes Wissen um die tatsächlichen Bedürfnisse der beliebten Haustiere. Doch Katze ist nicht gleich Katze! Eine optimale Ernährung sollte darum rassespezifische und individuelle Bedürfnisse berücksichtigen. Gut, dass es „CONCEPT FOR LIFE“ gibt! Das maßgeschneiderte Ernährungskonzept macht es Tierfreunden einfach, ihre Katze in jeder Lebensphase artgerecht und ausgewogen zu ernähren. CONCEPT FOR LIFE bietet in jeder Lebenssituation die richtige Nahrung in High Premium Qualität zum fairen Preis.

  • Heiko Sell verstärkt seit 01.01.2018 als Vertriebsleiter eCommerce das Marketingteam der Kölle-Zoo-Gruppe.

    Unter der Leitung von Geschäftsführer Ramin Danaei wird der 33-jährige die Aktivitäten im Bereich eCommerce entwickeln, ausbauen und forcieren.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, konnte im zweiten Quartal 2015 das Wachstum weiterhin auf dem hohem Niveau des ersten Quartals halten.

    Im Vorjahresvergleich verzeichnete die Gesellschaft in Q2 2015 laut vorläufigen Zahlen eine Zunahme der Gesamtleistung um 33% auf 174 Mio. EUR (Q2 2014: 131 Mio. EUR), im gesamten ersten Halbjahr 2015 wurde damit ein Anstieg von 34% auf 344 Mio. EUR (H1 2014: 257 Mio. EUR) erreicht. Die Gesamtleistung im zweiten Quartal teilt sich auf in 168 Mio. EUR Umsatzerlöse (Q2 2014: 124 Mio. EUR) sowie 6 Mio. EUR sonstige Erträge (Q2 2014: 7 Mio. EUR), bzw. im ersten Halbjahr in Umsatzerlöse von 333 Mio. EUR (H1 2014: 245 Mio. EUR) und sonstige Erträge von 11 Mio. EUR (H1 2014: 12 Mio. EUR).

  • Erneut zweistellige Wachstumsraten in allen Ländern erzielt

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, konnte das Wachstum im zweiten Quartal 2016 beschleunigen und erzielte in diesem Zeitraum Umsätze in Höhe von 221 Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung um 31% verglichen zum Vorjahr (Q2 2015: 168 Mio. EUR). Für das gesamte erste Halbjahr 2016 ergibt sich ein Umsatzanstieg von 29% auf 428 Mio. EUR (H1 2015: 333 Mio. EUR).

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte setzte den Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2017 fort und konnte erstmals in einem Halbjahr Umsatzerlöse von mehr als 500 Mio. EUR erzielen.

    Die Umsatzerlöse stiegen in diesem Zeitraum auf Basis vorläufiger Zahlen um 21% auf 517 Mio. EUR (H1 2016: 428 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte erhöhten sich die Umsatzerlöse um 22%. In allen 30 Ländermärkten konnten erneut zweistellige Wachstumsraten erzielt werden. Im zweiten Quartal stiegen die Umsatzerlöse um 18% (wechselkursbereinigt 19%) gegenüber dem Vorjahreswert. Dies ist im Wesentlichen auf eine noch stärkere Fokussierung im Neukundengeschäft zurückzuführen. Im Stammkundengeschäft liegt die umsatzbezogenen Wiederkaufsrate wechselkursbereinigt weiterhin auf dem Rekordwert von 94%

  • zooplus AG erreicht im ersten Quartal 2019 positives EBITDA und verbessertes Ergebnis vor Steuern

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, erzielte im ersten Quartal 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 363 Mio. EUR (Q1 2018: 323 Mio. EUR). Dies entspricht einem Wachstum um 40 Mio. EUR bzw. 13%. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum ebenfalls bei 13%.

    Der bereits gegen Ende 2018 erkennbare Trend einer wieder beschleunigten Neukundengewinnung setzte sich im ersten Quartal 2019 fort. Mit 739 Tsd. registrierten Neukunden wurden in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 15% mehr registrierte Kunden gewonnen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

  • Jürgen Vedie, Chief Operating Officer der zooplus AG, und zuständig für die Bereiche Einkauf und Logistik sowie Supply Chain Management, hat den Aufsichtsrat der zooplus AG gebeten, ihn aus persönlichen Gründen aus seinem bestehenden Vorstandsvertrag zu entbinden.

    Herr Vedie hat mit seiner Tätigkeit in den letzten drei Jahren und zuletzt seit April 2014 als Vorstand erheblich zum erfolgreichen und nachhaltigen Wachstum der zooplus AG beigetragen. Unter seiner Leitung wurde insbesondere der Aus- und Aufbau des internationalen Logistiknetzwerkes (u.a. mit den Standorten Wroclaw, Polen und Chalon-sur-Saône, Frankreich) erfolgreich umgesetzt. Darüber hinaus wurden sowohl signifikante Effizienzgewinne in der Logistik als auch nachhaltige Einsparungen im Einkauf erzielt.

  • Prognose für 2016 bestätigt: Umsatzerlöse von mindestens 900 Mio. EUR und EBT im Bereich von 14 bis 18 Mio. EUR erwartet

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 den strategischen Wachstumspfad konsequent fortsetzen. Die Umsatzerlöse stiegen um 28% im Vergleich zum Vorjahr auf 655 Mio. EUR (9M 2015: 511 Mio. EUR). Währungsbereinigt stiegen die Umsatzerlöse um 30%. Treiber des starken Umsatzwachstums sind die weiterhin sehr hohe Kundenloyalität und ein gutes Neukundengeschäft – mit zweistelligen Umsatzwachstumsraten in allen 30 Ländermärkten. Damit konnte die Wettbewerbsposition weiter gestärkt und die hohe Kundenakzeptanz des Geschäftsmodells einmal mehr bestätigt werden.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, blieb auch im Geschäftsjahr 2017 unverändert wachstumsstark.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, bestätigt mit den finalen Zahlen für die Monate Januar bis März 2015 den positiven Start in das laufende Geschäftsjahr.

    Die Gesamtleistung Q1 2015 – bestehend aus Umsatz und sonstigen Erträgen – erhöhte sich um 34,4% auf 169,8 Mio. EUR (Vergleichswert Q1 2014: 126,3 Mio. EUR, plus 30,2% gegenüber Vorjahresquartal). Das Wachstum des Umsatzes lag dabei mit 36,4% (auf 164,6 Mio. EUR) noch über dem Wachstum der Gesamtleistung. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich von 1,2 Mio. EUR im Vorjahr um 25,4% auf 1,6 Mio. EUR im ersten Quartal 2015.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, hat im zweiten Quartal 2015 die positive Entwicklung der ersten drei Monate fortgesetzt.

    Das Unternehmen steigerte die Gesamtleistung von April bis Juni um 33% auf 174,3 Mio. EUR (Q2 2014: 130,7 Mio. EUR). Die Gesamtleistung teilt sich auf in 168,3 Mio. EUR Umsatzerlöse (Q2 2014: 124,2 Mio. EUR) und 6,0 Mio. EUR sonstige Erträge (Q2 2014: 6,5 Mio. EUR). Mit Blick auf das vollständige erste Halbjahr erhöhte sich die Gesamtleistung um 34% auf 344,1 Mio. EUR (H1 2014: 257,0 Mio. EUR). Dabei stiegen die Umsatzerlöse um 36% auf 333,0 Mio. EUR (H1 2014: 244,8 Mio. EUR), die sonstigen Erträge beliefen sich auf 11,1 Mio. EUR (H1 2014: 12,2 Mio. EUR).

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat ihren profitablen Wachstumskurs im ersten Quartal 2016 fortgesetzt.

    Die ab dem Geschäftsjahr 2016 führende Topline-Steuerungsgröße der Umsatzerlöse stieg im Vorjahresvergleich um 26% auf 207,8 Mio. EUR (Q1 2015: 164,6 Mio. EUR). Die bisher als führende Topline-Größe berichtete Gesamtleistung (Umsatz zuzüglich sonstige betriebliche Erträge) erreichte 216,7 Mio. EUR und verbesserte sich um 28% verglichen zum Vorjahresquartal. Mit erneut zweistelligen Wachstumsraten in allen 30 Märkten in Europa konnte zooplus die Markposition weiter ausbauen.

  • zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015 nach endgültigen Zahlen die Gesamtleistung um 32% auf 531,3 Mio. EUR gesteigert (9M 2014: 403,4 Mio. EUR).

    Die Gesamtleistung setzt sich zusammen aus Umsatzerlösen und sonstigen Erträgen. Die Umsatzerlöse stiegen in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 33% auf 511,0 Mio. EUR (9M 2014: 384,8 Mio. EUR). Die sonstigen Erträge betrugen 20,3 Mio. EUR (9M 2014: 18,5 Mio. EUR).

  • zooplus AG: Fortsetzung des starken Umsatzwachstums sowie Verbesserung des Vorsteuerergebnisses

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, konnte ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2016 erfolgreich fortführen und die Marktposition weiter stärken.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, ist erfolgreich ins Geschäftsjahr 2015 gestartet.

    In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2015 konnte der Konzern das hohe Umsatzwachstum des Vorjahres fortsetzen und steigerte nach vorläufigen Zahlen seine Gesamtleistung um 34% auf 169 Mio. EUR (Q1 2014: 126 Mio. EUR, Q1 2013: 97 Mio. EUR).
  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte konnte auch im Geschäftsjahr 2016 die erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortsetzen.

    Die Umsatzerlöse des Konzerns erreichten 908,6 Mio. EUR und wurden um 27,7% gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Dies entspricht einem absoluten Anstieg von 197,3 Mio. EUR. Wechselkursbereinigt erhöhten sich die Umsatzerlöse um 29,4%. In allen 30 europäischen Ländermärkten konnten zweistellige Wachstumsraten der Umsatzerlöse erzielt werden. Wesentlicher Treiber für das starke Wachstum waren sowohl die hohe Loyalität der Bestandskunden als auch eine positive Entwicklung im Neukundengeschäft.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, konnte den Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2017 fortsetzen.

    Mit Umsatzerlösen in Höhe von 517 Mio. EUR konnte ein Wachstum von 21% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielt werden (H1 2016: 428 Mio. EUR). Wechselkursbereinigt lag das Wachstum der Umsatzerlöse bei 22%. Haupttreiber der Entwicklung war im Wesentlichen das nachhaltige Stammkundengeschäft. Dies verdeutlicht die umsatzbezogene Wiederkaufsrate, die für das erste Halbjahr 2017 wechselkursbereinigt erneut auf dem sehr hohen Wert von 94% lag.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, setzte ihren Wachstumskurs in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2018 konsequent fort.

    Mit Umsatzerlösen in Höhe von 323 Mio. EUR konnte gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ein Wachstum um 26% (wechselkursbereinigt ebenfalls 26%) erzielt werden (3M 2017: 257 Mio. EUR). Überproportional wuchs das Geschäft mit Eigenmarken - in diesem Umsatzsegment konnte ein Wachstum von 37% gegenüber dem Vorjahresquartal erzielt werden. Das Wachstum wird getragen von einer weiterhin sehr hohen Loyalität der Stammkunden und dem gegenüber dem Vorjahr beschleunigten Wachstum der registrierten Neukunden. So erreichte die umsatzbezogene Wiederkaufrate im ersten Quartal 2018 wechselkursbereinigt einen Wert von 94%, während die Anzahl der registrierten Neukunden sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 28% erhöhte. Das Wachstum erfolgt dabei erneut auf breiter internationaler Basis mit zweistelligen Umsatzwachstumsraten in allen 30 Ländermärkten. Die verstärkten Investitionen in den Ausbau der Marktführerschaft im Online-Handel für Heimtierbedarf zahlen sich somit weiterhin aus.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte,

    setzte den Wachstumskurs in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 erfolgreich fort.

    Mit Umsatzerlösen in Höhe von 974 Mio. EUR konnte gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ein Wachstum um 23% (wechselkursbereinigt 23%) und absolut um 179 Mio. EUR erzielt werden (9M 2017: 795 Mio. EUR). Überproportional wuchs das Geschäft mit Eigenmarken für Futter und Streu. In diesem Umsatzsegment konnte ein Wachstum von 36% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt werden. Die Umsatzwachstumsraten der ersten neun Monate des laufenden Jahres lagen in allen 30 Ländermärkten im zweistelligen Prozentbereich. 

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, beabsichtigt, stärker in die Gewinnung von profitablen Neukunden zu investieren, um das Umsatzwachstum nachhaltig zu beschleunigen und somit die marktführende Position im Online-Bereich weiter auszubauen.

    Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand der zooplus AG beschlossen, das bisherige Jahresziel 2017 für das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 17 bis 22 Mio. EUR auf einen einstelligen Millionen-Betrag anzupassen, um in Wachstum zu investieren.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, setzte ihren Wachstumskurs in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2018 konsequent fort.

    Mit Umsatzerlösen in Höhe von 643 Mio. EUR konnte gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ein Wachstum um 24% (wechselkursbereinigt 25%) erzielt werden (H1 2017: 517 Mio. EUR). Überproportional wuchs das Geschäft mit Eigenmarken für Futter und Streu. In diesem Umsatzsegment konnte ein Wachstum von 37% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt werden.

  • Anstieg der registrierten Neukunden um 15% gegenüber Q1 2018. Umsatz mit Eigenmarken wächst überproportional um 29%

    Auf Basis vorläufiger Zahlen erreichte die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, im ersten Quartal 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 363 Mio. EUR (Q1 2018: 323 Mio. EUR). Dies entspricht einem Wachstum um 40 Mio. EUR bzw. 13%. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum ebenfalls bei 13%.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, konnte den Wachstumskurs im ersten Quartal 2017 erfolgreich fortsetzen und die Marktposition in Europa weiter stärken.

    Mit einem Umsatz in Höhe von 257 Mio. EUR konnte ein Wachstum von 24% gegenüber dem Vorjahresquartal erzielt werden (Q1 2016: 208 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte lagen die Umsatzerlöse 25% über dem Vorjahr. Treiber des Wachstums waren dabei erneut sowohl das Bestands- als auch das Neukundengeschäft.

  • Gesamtleistung um 30% auf 742,7 Mio. EUR gesteigert (Vorjahr: 570,9 Mio. EUR)

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, hat seinen profitablen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2015 erfolgreich fortgesetzt. Die Gesamtleistung, bestehend aus Umsätzen und sonstigen Erträgen, erhöhte sich um 30% auf 742,7 Mio. EUR (Vorjahr: 570,9 Mio. EUR). Die Umsätze beliefen sich bei einem Wachstum von 31% auf 711,3 Mio. EUR (Vorjahr: 543,1 Mio. EUR) und die sonstigen Erträge betrugen 31,3 Mio. EUR (Vorjahr: 27,8 Mio. EUR).

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2015 die Gesamtleistung um 30% auf 742 Mio. EUR gesteigert (Vorjahr: 571 Mio. EUR).

    Die Gesamtleistung setzt sich zusammen aus Umsatzerlösen und sonstigen Erträgen. Die Umsatzerlöse erhöhten sich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 31% auf 711 Mio. EUR (Vorjahr: 543 Mio. EUR), während sich die sonstigen Erträge auf 31 Mio. EUR (Vorjahr: 28 Mio. EUR) beliefen.

  • Steigerung der Umsatzwachstumsrate auf 14% im zweiten Quartal 2019 gegenüber 13% Wachstum im ersten Quartal (jeweils zum Vorjahr)

    Auf Basis vorläufiger Zahlen erzielt die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, im ersten Halbjahr 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 727 Mio. EUR (H1 2018: 643 Mio. EUR). Dies entspricht einem Wachstum um 84 Mio. EUR bzw. 13% gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um Wechselkurseffekte liegt das Umsatzwachstum ebenfalls bei 13%. Dabei steigen die Umsätze im zweiten Quartal 2019 um 43 Mio. EUR auf 363 Mio. EUR (Q2 2018: 320 Mio. EUR) – die Wachstumsrate liegt mit 14%, wechselkursbereinigt ebenfalls 14%, über dem Vergleichswert des ersten Quartals.

  • Zweistelliges Umsatzwachstum in allen 30 Ländermärkten

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, erzielt auf Basis vorläufiger Zahlen im ersten Halbjahr 2018 Umsatzerlöse in Höhe von 643 Mio. EUR. Dies entspricht einem Wachstum von 24% bzw. 126 Mio. EUR gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (H1 2017: 517 Mio. EUR).

  • Verbesserung der Rohmarge um 0,7 Prozentpunkte auf 28,4%

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, erzielte im ersten Halbjahr 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 727 Mio. EUR (H1 2018: 643 Mio. EUR). Dies entspricht einem Umsatzwachstum um 84 Mio. EUR bzw. 13% (wechselkursbereinigt: 13%) gegenüber dem Vorjahr. Der Sortimentsbereich Eigenmarken für Futter und Streu zeigte im ersten Halbjahr 2019 ein Umsatzwachstum von 29% und wuchs somit überproportional zum Gesamtumsatz. Das Neukundengeschäft verzeichnete mit 23% mehr registrierten Neukunden im ersten Halbjahr 2019 ebenfalls eine sehr gute Entwicklung gegenüber dem Vorjahr.

  • Zweistelliges Umsatzwachstum in allen 30 Ländermärkten

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, erzielte auf Basis vorläufiger Zahlen in den ersten neun Monaten 2018 Umsatzerlöse in Höhe von 974 Mio. EUR. Dies entspricht einem Wachstum um 23% bzw. 179 Mio. EUR gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (9M 2017: 795 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum ebenfalls bei 23%. Im dritten Quartal stiegen die Umsatzerlöse in einem ingesamt schwächeren Einzelhandelsumfeld gegenüber dem Vorjahreswert um 19% (wechselkursbereinigt 20%) auf 331 Mio. EUR (Q3 2017: 278 Mio. EUR). In allen 30 Ländermärkten wurden erneut zweistellige Wachstumsraten verzeichnet.

  • Wachstum in Großbritannien durch GBP-Abwertung deutlich geschwächt

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, konnte auf Basis vorläufiger Zahlen das Unternehmenswachstum im dritten Quartal 2016 auf hohem Niveau fortführen und die bestehende Marktführerschaft im europäischen Online-Heimtierhandel weiter ausbauen.

  • Ursprüngliches Jahresziel von mindestens 875 Mio. EUR deutlich übertroffen

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat auf Basis vorläufiger Zahlen mit Umsatzerlösen in Höhe von 908 Mio. EUR die ursprüngliche Prognose für das Geschäftsjahr 2016 von mindestens 875 Mio. EUR klar übertroffen und den starken Wachstumskurs der Vorjahre erfolgreich fortgesetzt.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2017 Umsatzerlöse in Höhe von 1.111 Mio. EUR erzielt.

    Dies entspricht einem Wachstum von 22% bzw. 202 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr (2016: 909 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum bei 23% gegenüber dem Vorjahr. zooplus setzte somit den starken Wachstumskurs der vergangenen Jahre auch im Geschäftsjahr 2017 erfolgreich fort und festigte die Position als europäischer Marktführer im Online-Handel für Heimtierprodukte. In allen 30 Ländermärkten konnten auch im abgelaufenen Geschäftsjahr zweistellige Wachstumsraten erzielt werden.

  • Zweistelliges Umsatzwachstum in allen 30 Ländermärkten. Umsatz mit Eigenmarken wächst überproportional um 35%

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 Umsatzerlöse in Höhe von 1.342 Mio. EUR erzielt (2017: 1.111 Mio. EUR). Dies entspricht einem absoluten Wachstum von 231 Mio. EUR und somit in absoluten Zahlen erneut einem überlinearen Anstieg der Umsatzerlöse.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, informiert über Veränderungen im Vorstand der zooplus AG.

    Nach 18 erfolgreichen Jahren bei zooplus wird Frau Andrea Skersies zum 30. November 2018 aus dem Unternehmen ausscheiden. Andrea Skersies ist seit 2005 Mitglied des Vorstands und verantwortet seit dieser Zeit den Bereich Vertrieb und Marketing. Unter ihrer Führung wuchs der Gesamtumsatz von unter € 30 Mio p.a. auf über € 1,1 Mrd – mit marktführender Position in allen kontinentaleuropäischen Märkten und einer ausgefeilten digitalen Multikanal- und Multimarkenstrategie. Es ist der Wunsch von Frau Skersies, nach einer bewegenden und intensiven Zeit bei zooplus zukünftig andere Schwerpunkte in ihrem weiteren beruflichen und privaten Leben zu setzen.

  • Der Aufsichtsrat der zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), hat in seiner Sitzung vom 15. September die Verträge des Vorstandsvorsitzenden Dr. Cornelius Patt sowie der Vorstände Andrea Skersies und Andreas Grandinger für eine weitere Amtszeit verlängert.

    Mit der Verlängerung bestätigt der Aufsichtsrat die erfolgreiche Arbeit des bestehenden Vorstandes und stellt die Kontinuität der Unternehmensführung sicher.

  • Für 2019 Umsatzwachstum zwischen 14% und 18% sowie ein EBITDA im Bereich zwischen 10 Mio. EUR und 30 Mio. EUR erwartet

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2018 fortgesetzt und Umsatzerlöse in Höhe von 1.342 Mio. EUR erzielt (2017: 1.111 Mio. EUR). Dies entspricht einem Anstieg um 231 Mio. EUR bzw. 21%, welcher im Einklang mit der für das Geschäftsjahr 2018 ausgegebenen Prognose steht.

  • Um lokale Tierschutzorganisationen bei ihrer Arbeit zu unterstützen, hat zooplus die Charity-Eigenmarke "zoolove by zooplus" ins Leben gerufen.

    "zoolove by zooplus" macht gemeinsam mit Ihnen, unseren Kunden, Tierschutzträume wahr: 10 Prozent von jedem verkauften zoolove-Produkt gehen als Spende an einen gemeinnützigen Tierschutzverein. Im Jahr 2016 wurden gemeinsam mit den internationalen zoolove-Shops diverse Vereine im In- und Ausland unterstützt. Dabei kam eine unglaubliche Spendensumme von 160.345,50 Euro zusammen!

    „zoolove by zooplus“ ist mittlerweile nicht mehr nur in Deutschland, sondern auch in die internationalen zooplus-Shops in Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Dänemark, Spanien, Tschechien, Slowakei, Belgien, Schweden, Finnland, Polen und Italien erhältlich. Mit Unterstützung der zooplus-Kunden kam ein unglaublicher Betrag für den Tierschutz zusammen: Insgesamt 160.345,50 Euro gingen an gemeinnützige Organisationen!

Webverzeichnis Premiumeinträge

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.