Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Welcher Vogelfreund kennt das nicht:

Ob Tapeten, Gardinen, Türrahmen oder auch signierte Poster der Lieblingsband, sie alle können unter dem Knabbertrieb ihrer gefiederten Lieblinge leiden. Doch nicht verzagen: Mit ein paar praktischen Tipps können Vogelfreunde etwas gegen die Knabberattacken ihrer Lieblinge unternehmen.

Alternativen anbieten

Um den angeborenen Nageinstinkt in andere Wege zu leiten, sollten Vogelfreunde freifliegenden Sittichen Alternativen zum Knabbern bieten, um Möbel und Tapeten zu schützen. „Dazu können zum Beispiel frische Zweige von Weiden und anderen Weichhölzern im Raum aufgehängt werden“, rät Dr. Norbert Kummerfeld, Akademischer Direktor a. D. von der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Außerdem können Vogelfreunde ihre Tiere mit harten Gemüsesorten beschäftigen. Vielen Vögeln gefällt es beispielsweise, Karotten in Einzelteile zu zerbeißen.

„Der Nagetrieb von Sittichen ist natürlich und sehr groß, gerade in der Brutzeit“, sagt Dr. Kummerfeld. Besonders bei Weibchen ist der Nagebtrieb stärker ausgeprägt, weil sie in dieser Phase für ihre Nachkommen eine Kinderstube herstellen wollen. Daher kann es dazu kommen, dass sie versuchen mit dem Schnabel beispielsweise die Wand auszuhöhlen, weil sie dem Nachwuchs eine sichere Höhle bauen möchten.

Richtige Ausstattung für die Voliere

Die richtige Ausstattung des Vogelheims hilft ebenfalls, unerwünschtes Knabbern zu verhindern. Bei Wellensittichen, Nymphen- und anderen Sittichen kann oft auch ein Mangel an Mineralien der Grund für das Nagen an Möbeln, Putz oder Tapeten sein. Werden Grit und ein Kalkstein gegeben, kann das vermieden werden. Ein Kalkstein bzw. eine Sepiaschale, zum Beispiel aus dem Zoofachhandel, gehören deshalb zur Grundausstattung eines jeden Vogelheims.

Wer seinen Lieblingen eine besondere Freude machen will, baut ihnen einen Vogelbaum: Dazu einen großen vergabelten Ast in einem Weihnachtsbaumständer oder Blumentopf befestigen und mit Steinen stabilisieren. Spielzeug wie Leitern und Schaukeln macht den Baum für die Sittiche noch attraktiver. Doch Vorsicht: Bei der Befestigung von Stangen und Spielzeug mit Draht, Schrauben oder Sisalseilen sollte man stets die Sicherheit der geliebten Vögel im Auge behalten. Auch sollte man keine Nadelhölzer für den Vogelbaum verwenden, da austretendes Harz das Gefieder verkleben könnte. IVH

Weitere Informatonen unter: www.ivh-online.de

Uta Carstensen
IVH-Pressedienstc/o nolte-PR GmbH
Kirchbachstraße 95
D-28211 Bremen
Tel.: +49(0) 421 83 05 020

Bild: IVH

blog comments powered by Disqus

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Ziervögel

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Vogel

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.