Pet Business News - Aktuelles aus dem Bereich Zoofachhandel

Wiesbaden – Elf Monate vor Beginn der Interzoo meldet die Veranstalterin, die Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF), vielversprechende Aussteller-Anmeldezahlen zur Weltleitmesse.

Für die kommende Interzoo haben bereits mehr als 1.600 Aussteller ihre Teilnahme bestätigt. Im Vorfeld der Messe bietet die WZF ab Juli 2020 gemeinsam mit Euromonitor und anderen Partnern eine Reihe von Online-Präsentationen zu Themen der Heimtierbranche als digitalen Service an.

Die Vorbereitungen zur Interzoo 2021 sind im vollen Gang. Ab 1. Juli können sich Unternehmen als Aussteller registrieren, die bislang noch keinen Stand gebucht oder ihre Teilnahme im Zuge der Corona-Krise zunächst storniert hatten. Die Weltleitmesse der Heimtierbranche findet im kommenden Jahr vom 1. bis 4. Juni 2021 in Nürnberg statt. Mit dem heutigen Tag haben bereits mehr als 1.600 Aussteller aus 66 Ländern ihre Teilnahme an der Fachmesse der WZF im Messezentrum Nürnberg zugesagt.

„Die Branche trägt den neuen Messetermin in 2021 mit. Das belegt die Zahl von Ausstellern, deren Anmeldungen uns bereits vorliegen“, berichtet die WZF-Geschäftsführerin Alexandra Facklamm. „Die zweite Registrierungsphase bietet nun allen weiteren Unternehmen die Möglichkeit, sich als Aussteller für die Interzoo 2021 zu registrieren und damit eine Plattform zur Kundenpflege und Neukundengewinnung zu sichern.“

Dass mehr als 90 Prozent der Aussteller ihre ursprünglich für Mai 2020 getätigte Standreservierung für den neuen Termin im ungeraden Jahr beibehalten, wertet Alexandra Facklamm als Beleg für das Vertrauen in das Instrument Messe generell und insbesondere in die Interzoo. Das große Interesse, sich als Aussteller auf der Interzoo zu präsentieren, sei ein Indiz dafür, dass Fachmessen im Business-to-Business-Bereich einen hohen Stellenwert genießen und digitale Formate vor allem eine ergänzende Funktion haben.

„Digitale Lösungen können Produkte kreativ in Szene setzen und Details eindrucksvoll präsentieren. Die Multisensualität von Messen können sie jedoch nicht ersetzen. Eine persönliche Kommunikation und das Erleben mit allen Sinnen ist für viele Produkte nach wie vor wesentlich – vor allem wenn es um

Innovationen geht, die erstmals dem Markt vorgestellt werden“, ergänzt Dr. Rowena Arzt, die Bereichsleiterin Messen bei der WZF. „Wir sehen auch die zunehmende Bedeutung digitaler Services als ergänzende Leistung einer Messe, z.B. zwischen einzelnen Veranstaltungen, und arbeiten daher an neuen, zusätzlichen Optionen für unsere Kunden.“

Weiterbildung digital: Themenbezogene Online-Präsentationen für die internationale Heimtier-Branche

Zusätzlich zum Interzoo Rahmen- und Konferenzprogramm vor Ort wird es einen neuen digitalen Service geben. In Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Euromonitor International und weiteren Partnern startet die Interzoo-Veranstalterin WZF eine Reihe von Online-Präsentationen zu speziellen Themen für die Heimtierbranche. Die Präsentationsreihe beginnt im Juli 2020. Die in englischer Sprache konzipierten Online-Vorträge sind kostenlos und weltweit abrufbar.

Die jeweils 45-minütigen Expertenvorträge behandeln Themen, die die Heimtierbranche heute und in Zukunft beeinflussen oder stellen Marktentwicklungen dar, beispielsweise die Entwicklung des weltweiten Markts für Heimtierprodukte, spezielle Einblicke in das Marktsegment Tierfutter, die Auswirkungen von E-Commerce auf die Branche oder auch den Stellenwert von Nachhaltigkeit in der Heimtierbranche. Die erste Sequenz zu den Auswirkungen der Corona-Krise trägt den Titel „Pet Industry Insights in Light of COVID-19“ und steht am 9. Juli zur Verfügung. Anmeldungen sind ab dem 3. Juli möglich.

„Im Konferenzprogramm zur Interzoo haben wir vor allem bei länderspezifischen Themen erfolgreich mit Euromonitor zusammengearbeitet. Mit dem Einstieg in die gemeinsamen Online-Sessions weiten wir nun die Zusammenarbeit mit Euromonitor auf den digitalen Bereich im Vorfeld der Interzoo aus“, erläutert Dr. Rowena Arzt. „Wir erachten die Online-Vorträge als wertvolle Zusatzangebote zum physischen Rahmenprogramm der Interzoo. Mit ihnen können wir den Interzoo-Kunden zeit- und raumunabhängig auch zwischen den Messeveranstaltungen wichtige Markt- und Brancheninformationen liefern und bleiben so am Puls der Zeit.“

Unter www.interzoo.com/webinar-july2020 können sich Teilnehmer ab dem 3. Juli für das erste Online-Seminar anmelden.

Informationen zum Veranstalter Die WZF (Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH) veranstaltet gemeinsam mit dem Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF) als ideellem und fachlichem Träger die Interzoo in Nürnberg. Sie ist Gründerin, Eigentümerin und Veranstalterin der weltgrößten internationalen Fachmesse der Heimtierbranche. Mit zuletzt über 1.900 Ausstellern und rund 39.000 Fachbesuchern aus mehr als 125 Ländern ist die Interzoo die unangefochtene Weltleitmesse für den Heimtierbedarf. Mit der Durchführung der Messe hat die WZF die NürnbergMesse GmbH beauftragt. Die WZF ist eine hundertprozentige Tochter des ZZF. Mit ihren Geschäftsfeldern Messe & Veranstaltungen, Medienarbeit & Branchen-PR, Aus- & Fortbildung sowie der Ringstelle leistet sie einen wesentlichen Beitrag zur wirtschaftlichen und kommunikativen Entwicklung der Heimtierbranche.

Pressekontakt
Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF)
Antje Schreiber
T +49 6 11 44 75 53-14

Euromonitor International
Sören Buchheister
T +49 2 11 89 09 44-23

Pressestelle NürnbergMesse GmbH
(Akkreditierungen, Presse-Center)
Ariana Brandl
T +49 9 11 86 06-82 85

Bild: WZF/INTERZOO

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents - Zoofachmessen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen

Marktplatz Pet Business

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.