Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die kanarischen Inseln sind wegen ihrer ausgedehnten Sandstrände und des ganzjährigen milden Klimas ein beliebtes Urlaubsziel.

Von Deutschland aus sind die Kanaren gut mit dem Flugzeug zu erreichen.

Damit Sie am Urlaubsziel mobil sind und all die schönen Strände bequem erreichen können, ist es empfehlenswert, dort einen Mietwagen zu buchen. Viele Hundeliebhaber reisen am liebsten zusammen mit ihrem vierbeinigen Freund. Was Sie bei der Planung ihrer Reise mit Hund beachten sollten, erfahren Sie hier.

Auf Reisen in warme Länder ist eine Matte, die den Hund vor Überhitzung schützt von Nutzen. Nähere Informationen zur FreshMat-Kühlmatte hier. Die kanarischen Inseln sind als Reiseziel für Hundebesitzer gut geeignet, denn in den letzten Jahren ist die Zahl der Strände, an denen es offiziell erlaubt ist, Hunde mitzuführen, gestiegen.

Grundregeln für den Strandaufenthalt von Hunden

Auf den kanarischen Inseln gibt es eine ganze Reihe von einsamen Stränden an denen es üblich ist, dass Badende den Tag mit ihrem vierbeinigen Freund am Strand verbringen. Auf jeden Fall sollten Hundebesitzer einige Regeln beachten, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen. So sollte der Hundehalter immer den Kot des Hundes vom Strand entfernen. An einigen Hundestränden sind hierfür Mülleimer aufgestellt. Des Weiteren sollte der Hund mit einem Chip ausgestattet sein und sein Impfpass sollte mitgeführt werden. Es ist wichtig, dass das Tier immer von einem Erwachsenen beaufsichtigt wird. Hunde, die einer potenziell gefährlichen Rasse angehören, müssen angeleint werden und einen Maulkorb tragen.

Hundestrände

Auf der Insel Gran Canaria ist der Playa de Bocabarranco in Las Palmas der erste Strand der kanarischen Inseln, auf dem der Aufenthalt von Hunden offiziell zugelassen wurde. Der Strand ist über einen Kilometer lang und hat eine mittlere Breite von etwa 60 Metern. Hier ist es oft sehr windig und dementsprechend sind die Wellen hoch.

Hund am Strand

Die kanarischen Inseln sind als Reiseziel für Hundebesitzer gut geeignet

Weitere Hundestrände auf Gran Canaria sind der Playa des los Tres Peos und der Playa de los Cuervitas. An diesen beiden kleinen, nebeneinander liegenden Stränden herrscht oftmals ein starker Wind.

Von dem beliebten, weitläufigen Sandstrand El Puertita in Güimar auf Teneriffa sind 200 Meter als Hundestrand deklariert worden. An diesem Ort können die Hunde nach Herzenslust spielen und schwimmen. Außerdem sind auf Teneriffa noch der El Cabezo Strand und der El Confital Strand für Hunde zugelassen.

Auf der Insel La Palma ist der nördliche Teil des Los Guirres Strandes in Tazacorte Hundestrand. Der Boden besteht aus Kieselsteinen und dunklem Sand.

Pin It
blog comments powered by Disqus

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

Anzeige

PetEvents Hunde + Katzen

Mein Hund Balingen
Samstag, 27-Jan-2018 11:00
Heimtiermesse Hannover
Freitag, 02-Feb-2018 00:00
CACIB Hundeausstellung Heimtiermesse Hannover
Samstag, 03-Feb-2018 00:00
Die Hundemesse in Köln-Mülheim
Sonntag, 18-Feb-2018 11:00
Haustiermesse Wien
Samstag, 24-Feb-2018 10:00
Mein Hund Straubing
Samstag, 24-Feb-2018 11:00

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.