• Kölle Zoo führt in Österreich sechste Urlaubswoche ein

    Kölle Zoo führt in Österreich sechste Urlaubswoche ein. Foto: Kölle-Zoo

    Kölle Zoo hat ab Januar 2022 die bezahlte Freizeit für seine österreichischen Mitarbeiter*innen von den gesetzlich festgesetzten fünf Wochen um eine weitere erhöht.

    „Wir freuen uns, dass wir den Jahresurlaub für unsere österreichischen Mitarbeiter*innen auf sechs Wochen anheben können. Die sechste Urlaubswoche soll unseren Beschäftigten zusätzlichen Ausgleich bieten und wir hoffen, sie werden das Plus an bezahlter Freizeit und Familienzeit genießen“ so Katharina Kastner, Vertriebsleiterin Personal Kölle Zoo Österreich. Diese Regelung tritt nach einem vollen Jahr Betriebszugehörigkeit in Kraft.

  • Kurzurlaub über die Feiertage: Wohin mit Katze, Vogel, Meeri und Co.?

    Katzen, Kleintiere und Vögel fühlen sich zu Hause am wohlsten. Bild: pixabay.com/Alru4

    Auch viele Tierfreunde nutzen die Feiertage gerne für eine kurze Reise.

    Entweder, um der Hektik rund um die Weihnachtszeit zu entfliehen oder um die lieben Verwandten zu besuchen. Während Hunde ihre Halter sehr gerne zu Familientreffen begleiten, fühlen sich Katzen, Kleintiere und Vögel zu Hause am wohlsten. Doch wie kann auf den letzten Drücker noch eine Betreuung für die Tiere gefunden werden?

  • Kappl - das Paradies für Tiere

    Kappl und seine Seen. Photo by Dorothea OLDANI on Unsplash

    Urlaub mit den geliebten Vierbeinern ist nicht immer einfach, denn schließlich sollen auch sie auf ihre Kosten kommen.

    Die Gemeinde Kappl in der Region Paznaun in Österreich ist nicht nur Hotspot für Familien, sondern auch für alle, die einen entspannten Urlaub mit ihren Haustieren verbringen wollen. Hier erwartet Urlauber eine gute Mischung aus Action und Erholung.

  • Mit der Katze auf Reisen

    Bei der Wahl des besten Transportmittels für den Urlaub mit Katze ist das Auto allen anderen Optionen vorzuziehen. Foto: IVH

    Spätestens seit der ersten gemeinsamen Tour zum Tierarzt ist klar:

    Die Katze wird nicht gern transportiert, nicht über kurze Strecken und schon gar nicht über längere

    Trotzdem lässt sich die Fahrt manchmal nicht vermeiden, etwa dann nicht, wenn ein Umzug ansteht. Fällt ein Helfer unverhofft aus und drängt sich keine Tierpension auf, muss die Katze vielleicht sogar auch einmal mit in den Urlaub. „Das sollte man möglichst vermeiden“, betont zwar Katzenexpertin Dr. Helga Hofmann. Für jene Katzenhalter aber, die die Reise mit dem Tier partout nicht abwenden können, hat sie ein paar Tipps.

  • Wohin mit dem Heimtier im Urlaub?

    Steht der Urlaub vor der Tür, stellt sich vielen Tierhaltern die Frage: Wohin mit dem Heimtier? Bild: WZF GmbH / panthermedia alebloshka

    Für Tierhalter ist es vor der gerade beginnenden Urlaubszeit oftmals eine schwere Entscheidung: Nehme ich mein Tier mit in die Ferien, oder lasse ich es betreuen?

    Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) gibt hilfreiche Tipps für diejenigen, die ohne ihr Tier in die Ferien fahren.

  • Hundestrände auf den kanarischen Inseln

    Auf den kanarischen Inseln gibt es eine ganze Reihe von einsamen Stränden die für Hunde zugelassen sind

    Die kanarischen Inseln sind wegen ihrer ausgedehnten Sandstrände und des ganzjährigen milden Klimas ein beliebtes Urlaubsziel.

    Von Deutschland aus sind die Kanaren gut mit dem Flugzeug zu erreichen.

  • ZZF warnt vor tierischen Souvenirs

    Lieber ausschließlich so und nicht als unerlaubtes Mitbringsel im Gepäck von Touristen: eine "Griechische Landschildkröte" (Bild: Peter Hoch)

    Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) rät von Reisemitbringseln aus der Tier- und Pflanzenwelt ab / Strenge Handelsverbote bei geschützten Tierarten / Streunende Hunde und Katzen müssen bei der Einfuhr gegen Tollwut geimpft sein

    Wer verreist, bringt als Erinnerung gerne ein Andenken mit. Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) weist jedoch darauf hin, dass zahlreiche beliebte Reisemitbringsel aus der Tier- und Pflanzenwelt dem Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) und damit strengen Handelsverboten unterliegen. Oft werden diese auf Märkten, am Strand und in Antikgeschäften am Urlaubsort offen zum Kauf angeboten. „Das ist illegal, denn es gelten Tierschutz- und Tierseuchengesetze ebenso wie internationale Artenschutzbestimmungen“, warnt Norbert Holthenrich, Präsident des ZZF. „Der illegale Handel mit gefährdeten Pflanzen und Tieren macht die biologische Vielfalt auf der Erde ärmer.“ Auch viele ungeschützte Tiere und Pflanzen sind durch den Souvenirhandel bedroht. Laien können in der Regel nicht beurteilen, ob es sich um eine geschützte Art handelt oder nicht.

  • Endlich Urlaub! Tipps für Hunde- und Katzenbesitzer in der Ferienzeit

    Tipps und Checklisten, wie man mit Tieren gut gerüstet auf die große Reise geht. Foto: Das Futterhaus

    Ob Adria oder Balkonien: Auch Hund und Katze sollen die schönste Zeit des Jahres genießen.

    DAS FUTTERHAUS hat Tipps für Weltentdecker und Zuhausebleiber zusammengestellt, die Tiere und Halter glücklich machen.

  • ETN: Im Urlaub Streunern helfen

    Das neue Booklet des ETN gibt Tipps, wie man Streunern im Urlaub richtig hilft

    Broschüre des ETN gibt Tipps für Umgang mit streunenden Hunden und Katzen

    In vielen Urlaubsländern vor allem im Süden und Osten Europas gehören frei lebende Hunde und Katzen zum Straßenbild. Tierliebe Touristen fragen sich, wie sie mit diesen Tieren umgehen sollen und wie sie ihnen helfen können. Antworten finden sie in der neuen Broschüre des Europäischen Tier- und Naturschutz e.V. (ETN) mit dem Titel „Im Urlaub Streunern helfen“. Die Broschüre steht zum Download auf der Website des ETN bereit.

  • Keine Hunde und Katzen aus dem Urlaub mitbringen

    Lieber keine Hunde aus dem Ausland mitbringen, besser Tierschutzprojekte vor Ort unterstützen. Bild: WZF/Schanz

    Aufgepasst bei tierischen Souvenirs - Keine Hunde und Katzen aus dem Urlaub mitbringen

    Wer verreist, bringt als Erinnerung gerne einen Hauch Exotik mit nach Hause. Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) weist darauf hin, dass zahlreiche beliebte Reisemitbringsel aus der Tier- und Pflanzenwelt dem Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) und damit strengen Handelsverboten unterliegen. Oft werden solche Souvenirs im Urlaubsgebiet auf Märkten, am Strand und in Antikgeschäften offen zum Kauf angeboten. „Dies ist illegal, denn es gelten Tierschutz- und Tierseuchengesetze ebenso wie internationale Artenschutzbestimmungen“, warnt Norbert Holthenrich, Präsident des ZZF. „Der Handel mit gefährdeten Pflanzen und Tieren macht die biologische Vielfalt auf der Erde ärmer.“ Auch viele ungeschützte Tiere und Pflanzen sind durch den Souvenirhandel bedroht. Laien können in der Regel nicht beurteilen, ob es sich um eine geschützte Art handelt.

  • Urlaubsbetreuung von Heimtieren

    Hamster bleiben im Urlaub gerne daheim, aber nicht allein. Bild: WZF/Schanz

    Bald sind Ferien: So organisieren Tierhalter die Unterbringung ihrer Heimtiere

    Die lang ersehnten Ferien rücken näher, die Urlaubsreise ist gebucht und viele Tierhalter fragen sich: Wer kümmert sich um ihre Heimtiere, wenn sie sie nicht mitnehmen können? „Mit ein wenig Planung ist es kein Problem, Betreuungsplätze für Heimtiere zu finden“, erklärt Norbert Holthenrich, Präsident des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) und mahnt: „Es ist nicht nur unverantwortlich, sondern auch unnötig, Tiere kurz vor der Reise im Tierheim abzugeben oder sogar auszusetzen.“

  • Willkommen an Bord: Fährreisen mit Hund

    Ob Skandinavien, Mallorca, Irland oder ein Kurztrip zu den ostfriesischen Inseln: Wer Meer erleben will, muss oft auch Meer überqueren. Kein Problem für Hundehalter! Wer zu Wasser verreisen möchte, kann seinen Hund problemlos mitnehmen. Denn die Schifffahrtsgesellschaften sind in der Regel auf Vierbeiner eingerichtet.

    Der Vorteil: Statt das Tier im Frachtraum eines Fliegers sich selbst überlassen zu müssen, dürfen Vierbeiner auf der Fähre die meiste Zeit bei ihrem Menschen-Rudel bleiben und bequem mitreisen. „Fährreisen mit Hund sind stressfreier und kostengünstiger als Flugreisen“, sagt Jens-Peter Berg vom Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik (VFF) in Hamburg, selbst Besitzer von zwei Hunden.

Webverzeichnis Premiumeinträge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.