Terraristik & Reptilien

In unserem Terraristik Channel finden Sie Informationen zu neuen Importen von Terrarientieren, Züchtungen, Produktvorstellungen und Wissenswertes zum Thema Terraristik.

Bundestag beschließt Wildtierantrag

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
Auf Tierbörsen werden Exoten in winzigen Plastikboxen angeboten (c) VIER PFOTEN, Indra Kley

VIER PFOTEN meint: Verpasste Chance für den Tierschutz

Kurz vor Beginn der parlamentarischen Sommerpause hat der Bundestag am letzten Donnerstag über einen Antrag zum besseren Schutz von Wildtieren und der Eindämmung des illegalen Wildtierhandels abgestimmt. Der Antrag der Regierungsparteien CDU/CSU und SPD wurde unter Ausschluss der Stimmen der Opposition beschlossen.

Weiterlesen: Bundestag beschließt Wildtierantrag

Die letzte EXOTICA Reptilienbörse in Wien?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Bartagame - EXOTICA Reptilienbörse in Wien.  Bild: Dobernig Alexander

Sonntag 27.12.2015 10-16 Uhr MGC Halle - Die letzte EXOTICA Reptilienbörse in Wien?

Ein vielleicht letztes Mal treffen sich viele tausend Freunde von Reptilien, Fröschen, Fischen, Spinnen, Insekten und anderen Wirbellosen sowie einigen Kleinsäugern am Sonntag nach Weihnachten in der MGC Halle in 1030 Wien, Modecenterstraße 22.
Über 90 Anbieter aus der ganzen EU bieten Ihre Nachzuchten an und bieten kostenlose Beratung samt jeder Menge Tipps und Tricks aus jahrzehntelanger Erfahrung. Mehrere Vereine und ein auf Reptilien spezialisierter Tierarzt informieren zusätzlich objektiv über alle Haltungs- und Gesundheitsfragen der Terrarientiere.

Weiterlesen: Die letzte EXOTICA Reptilienbörse in Wien?

Landeinsiedlerkrebse Buch - Standardwerk rund um Landeinsiedlerkrebse

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Landeinsiedlerkrebse erfreuen sich einer großen und zunehmenden Beliebtheit als Heimtiere. Bild: Aqualog animalbook

NEU: Das erste umfangreiche Standardwerk rund um Landeinsiedlerkrebse

Landeinsiedlerkrebse erfreuen sich einer großen und zunehmenden Beliebtheit als Heimtiere. Kinder und Jugendliche können sich kaum der Faszination der lustigen "krabbelnden Schneckenhäuser" entziehen.

Weiterlesen: Landeinsiedlerkrebse Buch - Standardwerk rund um Landeinsiedlerkrebse

ZZF: So kommen Reptilien durch die kalte Jahreszeit

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Als Schlafplatz für die Winterstarre eignen sich Kisten mit Moos und Laub, die im Gemüsefach des Kühlschranks untergebracht werden. Copyright: WZF Schanz

Im Herbst sinken die Temperaturen und die Tage werden kürzer. Viele Reptilien sind nun weniger aktiv.

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) rät, Echsen und Schlangen schon im Laufe des Oktobers auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Die wechselwarmen Tiere stammen zumeist aus Nachzuchten und haben sich den hiesigen klimatischen Bedingungen in einem gewissen Umfang angepasst.

Weiterlesen: ZZF: So kommen Reptilien durch die kalte Jahreszeit

Ausgesetzte Schmuckschildkröten erfrieren im Winter

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Gelbwangen-Schmuckschildkröte beim Sonnenbaden (c) VIER PFOTEN, Thomas Pietsch

Ausgesetzte Schmuckschildkröten erfrieren im Winter - VIER PFOTEN weiß was zu tun ist

Die Rotwangen- und Gelbwangenschmuckschildkröten zählen zu den sehr häufig ausgesetzten exotischen Heimtieren in Deutschland. Die anspruchsvollen, aber leider häufig unterschätzten Süßwassertiere werden in deutschen Zoofachgeschäften, auf Reptilienbörsen sowie im Internet an interessierte und oft unwissende Halter verkauft. Schnell werden die Schildkröten größer als erwartet. Die Anschaffung eines neuen, größeren Terrariums ist vielen dann zu teuer – die Tiere werden ausgesetzt.

Weiterlesen: Ausgesetzte Schmuckschildkröten erfrieren im Winter

EXOTICA gewinnt beide Medienprozesse gegen Zeitung Österreich

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wenige Tage bevor die EXOICA Reptilienmesse - Österreichs grösster Veranstaltung für alle Freunde von Echsen Schlangen Spinnen und Co am 1.3.2015 im VAZ St. Pölten wieder stattfindet, wurden die erstinstanzlichen Verurteilungen der Zeitung Österreich vom OLG Wien bestätigt und diese sind damit rechtsräftig.

Am 3. März 2014 also brachte die Zeitung Österreich die völlig unwahre und stark rufschädigende Schlagzeile, dass bei der EXOTICA am 2. März 2014 Giftschlangen an Kinder/Minderjährige verkauft worden seien.

Weiterlesen: EXOTICA gewinnt beide Medienprozesse gegen Zeitung Österreich

EXOTICA Reptilienmesse - für alle Freunde des Dschungels im Wohnzimmer

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

EXOTICA Reptilienmesse - So 1.3.2015 10-16h VAZ St. Pölten Kelsengasse 9, 3100 St. Pölten mit Vorträgen und Schabenrennen

Auf mehr als 5.000m2 und mehr als einem Kilometer an Verkaufstischen präsentieren und verkaufen Austeller aus ganz Europa Nachzuchten ihrer Terrarientiere und alles an Zubehör für eine artgerechte Haltung.

Das Angebot umfasst sämtliche Terrarientiere von Schlangen, Echsen, Schildkröten, Fröschen bis hin zu Spinnen, Skorpionen, Insekten, Tausendfüssern, Schnecken. Es gibt auch einen kleinen Aquaristikbereich mit Fischen, Garnelen, Krebsen, Schnecken Wasserpflanzen, Lebenfutter und Zubehör.
Zusätzlich findet der Besucher auch Kleinsäuger wie Mäuse, Ratten, Zwerghamster etc. und einen Infostand mit Frettchen zum Kennenlernen.
Giftschlangen oder dem Menschen gefährliche Tiere werden nicht angeboten.

Weiterlesen: EXOTICA Reptilienmesse - für alle Freunde des Dschungels im Wohnzimmer

Terraristik-Studie der Uni Leipzig belegt keine schlechten Haltungsbedingungen für Reptilien in Deutschland

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
ZZF bewertet Interpretationen der neuen Terraristik-Studie der Uni Leipzig als unsachlich und unzulässig / Präsident Holthenrich kritisiert: Reptilienhalter geraten unter Generalverdacht

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) bewertet die Interpretationen der neuen Terraristik-Studie der Universität Leipzig als unsachlich und unzulässig. In Medienberichten und in einer Presseinformation von Dr. Madeleine Martin, Landestierschutzbeauftragte des Landes Hessen, vom 30. Oktober wurde behauptet, dass die Studie „zum Teil eklatante tierschutzrelevante Missstände in der Reptilienhaltung hervorbringt“. Dabei beziehen die Herausgeber sich auf eine Untersuchung von PD Dr. Michael Pees u.a., bei der in spezialisierten tierärztlichen Einrichtungen 304 Halter nach Daten zu ihren Reptilien, zur Unterbringung und Fütterung gefragt und Abweichungen von Haltungsstandards erfasst wurden.

Weiterlesen: Terraristik-Studie der Uni Leipzig belegt keine schlechten Haltungsbedingungen für Reptilien in...

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

Anzeige

PetEvents Terraristik

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Terraristik

Marktplatz Terraristik

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Das könnte Sie auch interessieren

Kein verwandter Artikel vorhanden


Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.