Warum Übergewicht bei Katzen gefährlich ist und wie das Abspecken gelingt

Was zunächst nur wie ein Schönheitsfehler erscheinen mag, ist in Wahrheit gefährlicher als gedacht. Denn genau wie bei uns Menschen steht Übergewicht auch bei unseren Stubentigern in Zusammenhang mit vielen Begleiterkrankungen, allen voran Diabetes mellitus Typ 2. Dr. Rodney Zasman, tierärztlicher Berater für Lily’s Kitchen, gibt Tipps, wie sich Übergewicht bei Katzen vermeiden lässt und was Katzeneltern gegen bereits bestehende Gewichtsprobleme ihres Stubentigers tun können.

Unterschätztes Risiko

Fettleibigkeit bei Katzen birgt ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Vielzahl gesundheitlicher Probleme wie beispielsweise Arthritis, Herzerkrankungen, Verstopfung oder Diabetes. Um überschüssige Pfunde und ihre Folgen zu verhindern, ist der regelmäßige Check beim Tierarzt Pflichtprogramm für jede Samtpfote. „Tierärzte können sehr schnell einschätzen, ob die Katze an Übergewicht leidet und ob eine Krankheit mit den Gewichtsproblemen einhergeht“, weiß Dr. Rodney Zasman. Ebenso lassen sich durch den Gang zum Tierarzt mögliche Folgeerkrankungen ausschließen.

Ursachen von Übergewicht

Ein Gewichtsproblem bei Katzen entsteht oft durch wenig Bewegung und zu viele Mahlzeiten. Schuld sind möglicherweise kleine Angewohnheiten von Mensch und Tier, die sich über die Zeit eingeschlichen haben – etwa, wenn die Katze mehrmals täglich um die Beine streicht und dafür eine Kleinigkeit zum snacken bekommt oder wenn der Kater nach dem Familienessen genüsslich die Reste von den Tellern schlecken darf. Auf diese Weise häuft sich die Anzahl der Mahlzeiten, die womöglich nicht einmal gesund für die Samtpfote sind. „Wenn mehrere Personen im Haushalt leben, kann es außerdem unbemerkt zu doppelter Fütterung kommen“, ergänzt der Veterinär von Lily’s Kitchen.

Gewichtscheck

Ob eine Katze an Übergewicht leidet, lässt sich häufig schon optisch erkennen oder mit den Händen ertasten. Bei Kurzhaarkatzen reicht es, von oben zu prüfen, ob eine Taille zu erkennen ist. Es sollte eine Wölbung vorhanden sein, die nach hinten hin schmaler wird. Aus der seitlichen Perspektive sollte die Bauchlinie hinten nicht nach unten gehen. Bei Langhaarkatzen empfiehlt sich ein Griff um die Körpermitte. Ist die Katze übergewichtig, können die Rippen nicht ertastet werden. Natürlich kann ein Blick auf die Waage ebenfalls Klarheit schaffen. Allerdings sei hier Vorsicht geboten, betont Dr. Zasman, da jede Rasse ihre eigenen Gewichtsklassen hat: „Während ein Maine-Coone-Kater bis zu 9 kg wiegen kann, wiegt die Devon-Rex-Katze manchmal nur 2,5 kg.“

Abnehmen durch natürliches Futter ohne Getreide

Doch was tun, wenn die Katze tatsächlich einige Kilos zu viel auf den Rippen hat? Zunächst einmal gilt es, Überfütterung zu vermeiden. Auch eine Umstellung der Ernährung kann die Katze beim Abnehmen unterstützen. „Hierbei sollte der Tierarzt immer miteinbezogen werden. Er weiß am besten, welches Abnehmtempo für die Katze gesund ist“, informiert der Lily’s Kitchen Experte. Die Umstellung auf vollwertiges, leicht verdauliches Futter mit hohem Fleischanteil ist unter Berücksichtigung der empfohlenen Futtermengen in jedem Fall der richtige Weg. Oft kann es bereits helfen, der Katze über den Tag verteilt mehrere kleine, kontrollierte Mahlzeiten zu füttern anstatt ein oder zwei große. Dazu eignen sich zum Beispiel die neuen Produkte von Lily´s Kitchen. Mit dem erweiterten Sortiment gibt es nun auch eine noch größere Auswahl in Bezug auf die Konsistenz des Futters. Denn schließlich können Katzen mitunter ganz schön wählerisch sein. Während der eine Kater Trockenfutter keines Blickes würdigt, ist die andere Katzendame beleidigt, wenn es etwas anderes gibt. Bei Lily’s Kitchen stehen die „rebellischen Katzen“ mit ihren ganz unterschiedlichen Vorlieben und ihren eigenen Persönlichkeiten im Mittelpunkt.

Auf eine eiweißhaltige Ernährung achten

Zu den neuen Nassfutter Produkten gehören die bei Katzen sehr beliebten Tasty Cuts in Gravy. Sie haben eine stückige Form und bestehen ausschließlich aus echtem Fleisch und natürlichen Zutaten. Generell basieren alle Produkte aus dem Lily’s Kitchen Katzensortiment auf getreidefreien Rezepturen ohne jeglichen Zuckerzusatz. Außerdem wird bei sämtlichen Katzenprodukten besonders darauf geachtet, dass alle nötigen Vitamine im Futter enthalten sind. Eine aktuelle Studie der Universität Exeter ergab, dass das Füttern von Katzen mit eiweißreichem Fleisch – das auch in den Lily´s Kitchen Rezepturen verwendet wird – die Menge der nach Hause gebrachten Beute um 36 Prozent verringert. Dies kann die Diät ebenfalls positiv beeinflussen. Gut zu wissen: Nassfutter enthält mehr Wasser und ist somit kalorienärmer als die gleiche Portion Trockenfutter.

Den Stubentiger in Bewegung halten

Für noch bessere Ergebnisse beim Abnehmen sollte die Katze regelmäßig ein kleines Fitness-Programm absolvieren – am besten lässt sich der Bewegungs- und Jagdtrieb von Stubentigern spielerisch fördern. Nach ausgiebigem Toben ist zur Belohnung dann auch mal ein gesundes Leckerli erlaubt, etwa die beliebten Lily´s Kitchen Chicken oder Salmon Treats.

Katzeneltern können sich freuen: Ab Juni kommt das gesamte Katzensortiment des beliebten britischen Futteranbieters mit allen neuen Produkten und im neuen Design auch in Deutschland auf den Markt. Unter anderem Fressnapf wird die verschiedenen Produkte auf großer Fläche präsentieren und bietet somit beste Möglichkeiten, um Samtpfoten glücklich zu machen. Gut zu wissen: Die Futterdosen sind zu 100% recycelbar.

Bei Interesse an den Produkten von Lily’s Kitchen genügt ein kurzer Anruf unter 089 998 461-23 oder eine Mail an lilyskitchen@hartzkom.de

Lily’s Kitchen

Lily's Kitchen wurde 2009 in London mit dem Ziel gegründet, Haustiereltern zu inspirieren, ihre vierbeinigen Freunde mit natürlichem, gesundem und hochwertigem Futter zu ernähren. Lily's Kitchen ist Gründungsmitglied der britischen B-Corp-Bewegung und war die erste Haustierfuttermarke der Welt, die den B-Corp-Status erhielt. Im Jahr 2019 wurde das Unternehmen mit dem prestigeträchtigen Royal Warrant Award ausgezeichnet.

Im April 2020 wurde die Marke Lily’s Kitchen Teil von Nestlé Purina PetCare, nachdem sie zuvor einen Einzelhandelsumsatz von mehr als 85 Millionen Pfund erwirtschaftet hatte. Lily’s Kitchen operiert weiterhin als eigenständiges Unternehmen und wird von der Vision angetrieben, das Leben aller Haustiere durch eine gesunde Ernährung zu verbessern.

Lily's Kitchen ist in führenden Supermärkten in ganz Großbritannien erhältlich und exportiert auch in über 33 Länder in Europa, dem Mittleren Osten und Asien. In Deutschland ist Lily’s Kitchen bei Kölle Zoo, Fressnapf und einigen unabhängigen Zoofachgeschäften im Store sowie auch online erhältlich.

Weitere Informationen unter: www.lilyskitchen.co.uk

Firmenkontakt:

Lily’s Kitchen
Proper food for pets
Catherine Young
2-16 Goodge Street
W1T 2QA London
Tel. +44 (0) 20 7433 1863

Pressekontakt:
HARTZKOM
Strategische Markenkommunikation
Maximilian Stockert
Hansastraße 17
80686 München
Tel. 089/998 461-13

Foto: Pixabay

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Hunde + Katzen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.