Aktuelles zum Thema Heimtier / Tierpflege / Tierheim / Tierschutz

Ein deutscher Rettungswagen wurde zur mobilen Tierarztpraxis umgebaut

Der Europäische Tier- und Naturschutz e.V. (ETN) finanziert in der Bergbaustadt Bor nahe der Donau ein bisher einmaliges Projekt zur Eingrenzung der Streunerpopulation. In dem Tierschutzmobil können private Hundehalter ihre Vierbeiner kostenlos kastrieren lassen. In Zusammenarbeit mit der serbischen Tierschutzorganisation „Borske Sape“ und dem Bürgermeister der Stadt Bor wurde außerdem ein behördlicher Meilenstein gesetzt.

Es ist ein Leben, das von Leid geprägt ist: Hunger, Schmerzen, Krankheit und Angst gehören zum Alltag der Streuner in Serbien. Während viele von ihnen in Bor durch den Einsatz der Tierschutzorganisation „Borske Sape“ zum großen Teil bereits kastriert wurden, konnte man die Vermehrung der Straßentiere bisher nicht in den Griff bekommen. Grund dafür ist der immer neue Zufluss an Privathunden, die in dem südosteuropäischen Land oftmals frei herum-laufen. Um diesen leidvollen Kreislauf zu unterbrechen, traf der ETN mit dem Bürgermeister der Stadt Bor eine Vereinbarung für ein bislang einmaliges Projekt: Die serbische Stadt führt eine Kastrationspflicht für private Hundehalter ein. Sie sind von nun an außerdem dazu verpflichtet, ihre Tiere registrieren und chippen zu lassen. Folgen Besitzerinnen und Besitzer dieser Pflicht nicht, so erwartet sie eine hohe Geldstrafe.

Um das Projekt zu realisieren, finanziert der ETN ein Tierschutzmobil. Dabei handelt es sich um einen umgebauten deutschen Rettungswagen, in dem die Tiere kastriert und medizinisch versorgt werden können. Ausgestattet ist das Kastrationsmobil unter anderem mit einem Ultraschallgerät, um die Trächtigkeit bei Hündinnen frühzeitig feststellen zu können. Dank eines OP-Tischs, einer OP-Lampe und eines Trockensterilisators ermöglicht es einfache chirurgische Eingriffe und Untersuchungen von Kleintieren. Seit April fährt das Tierschutzmobil in die verschiedenen Stadtteile, um es den Bürgerinnen und Bürgern zu erleichtern, ihre Vierbeiner kastrieren zu lassen. Die Kastration ist für sie kostenlos. Gleichzeitig kann auf diese Weise die Anzahl der gehaltenen Hunde erfasst und Aufklärungsarbeit geleistet werden.

Bis zur ersten Kastration in dem neuen Tierschutzmobil war es ein langer und kräftezehrender Weg. Im Jahr 2019 begannen die Gespräche mit dem Bürgermeister von Bor. Während die Zusammenarbeit mit „Borske Sape“ reibungslos verlief, wurden den Tierschützern von den serbischen Behörden immer wieder bürokratische Steine in den Weg gelegt. Mehrfach verzögerte sich der Projektstart durch neue Verordnungen und schließlich auch durch die weltweite Corona-Pandemie. Doch schließlich zahlte sich die Geduld aller Beteiligten aus. Die Resonanz sei bei den meisten Einwohnerinnen und Einwohnern positiv, wie Julia Vasbender, die Leiterin des Kastrationsprojekts, berichtet: „Der ETN freut sich sehr, diesen Meilenstein des Tierschutzes aktiv mitzugestalten“.

Damit unser Modellprojekt für den Tierschutz in Europa auch in Zukunft tausende Tiere vor einem leidvollen Leben auf der Straße bewahren kann, ist der ETN auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Spenden Sie auf unser Bankkonto bei der Kreissparkasse Köln. IBAN: DE22 3705 0299 0007 0070 06; BIC: COKSDE33XXX.

Über unseren Verein

Einsatz für Tiere in Not – das ist das Lebensmotto des ETN e.V.

Not hat viele Gesichter: das verwahrloste Pferd, irgendwo weggesperrt – verletzte Tiere in Katastrophengebieten – Streuner, die getötet statt gefüttert werden – Tiere, die ihr kurzes Leben in der Massentierhaltung ohne Tageslicht, zusammengepfercht und mit Schmerzen verbringen. Not bedeutet aber auch Artensterben und Verlust von Lebensräumen. Von Hof Huppenhardt aus, unserer Geschäftsstelle im Bergischen Land, koordinieren wir Hilfsprojekte, planen Aktionen und vermitteln Tiere. Regional, national und international. Hier finden unter anderem Pferde, Ponys, Ziegen, Schafe und Hühner ein Zuhause – bis zur erfolgreichen Vermittlung.
Alles zum Vereinen, unseren Projekten und Leitbildern finden Sie auf unserer Website.
www.etn-ev.de

Kontakt bei Rückfragen
Lisa Höller
Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0

Foto: ETN

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Heimtier

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Heimtier

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.