onlineshop

  • Online Groß- und Einzelhandel im Bereich Aquaristik aus Altersgründen zu verkaufen.

    Die Gründung des Aquaristik Einzelhandels erfolgte im Jahr 2007, im Jahr 2011 wurde der Großhandel dazu genommen.

    Im ständigen Warenbestand befinden sich ca. 1100 Artikel, teilweise mit alleinigen Verkaufsrechten.

  • Zufriedener Halter, glücklicher Hund: Der neue Online-Shop von Dog’s Finest

    Pünktlich zur Vorweihnachtszeit präsentiert Dog’s Finest seinen neuen Online-Shop. Inspiriert durch Innovation, die Begeisterung für Hunde sowie die Leidenschaft für die wahren Bedürfnisse von Vierbeinern ist der neue Auftritt entstanden.

    Wer (unnötigen) Schnick-Schnack sucht, ist bei Dog’s Finest falsch aufgehoben. Stattdessen ist Qualität oberstes Gebot bei allen Produkten, die Dog’s Finest zum größten Teil in der eigenen Manufaktur herstellt. Die Artikel werden mit viel Liebe und Sorgfalt unter strengen Qualitätskontrollen produziert, was sich in der Hochwertigkeit und dem Design dieser Handwerkskunst sofort erkennen lässt. Dog’s Finest ist bestrebt, dass es den geliebten Vierbeinern mit den Produkten gut ergeht.

  • Der Onlineshop wurde im Jahre 2005 gegründet und stetig weiterentwickelt. Er hat dadurch eine sehr gute Positionierung bei Google.

    • Große Auswahl an Aquaristikbedarf und Gartenteichzubehör
    • ca. 4000 Artikel online
    • Anbindung an die Marktplätzte eBay und Amazon
    • Hochwertiger Content und SEO-Suchergebnisse
  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte setzte den Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2017 fort und konnte erstmals in einem Halbjahr Umsatzerlöse von mehr als 500 Mio. EUR erzielen.

    Die Umsatzerlöse stiegen in diesem Zeitraum auf Basis vorläufiger Zahlen um 21% auf 517 Mio. EUR (H1 2016: 428 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte erhöhten sich die Umsatzerlöse um 22%. In allen 30 Ländermärkten konnten erneut zweistellige Wachstumsraten erzielt werden. Im zweiten Quartal stiegen die Umsatzerlöse um 18% (wechselkursbereinigt 19%) gegenüber dem Vorjahreswert. Dies ist im Wesentlichen auf eine noch stärkere Fokussierung im Neukundengeschäft zurückzuführen. Im Stammkundengeschäft liegt die umsatzbezogenen Wiederkaufsrate wechselkursbereinigt weiterhin auf dem Rekordwert von 94%

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, bestätigt mit den finalen Zahlen für die Monate Januar bis März 2015 den positiven Start in das laufende Geschäftsjahr.

    Die Gesamtleistung Q1 2015 – bestehend aus Umsatz und sonstigen Erträgen – erhöhte sich um 34,4% auf 169,8 Mio. EUR (Vergleichswert Q1 2014: 126,3 Mio. EUR, plus 30,2% gegenüber Vorjahresquartal). Das Wachstum des Umsatzes lag dabei mit 36,4% (auf 164,6 Mio. EUR) noch über dem Wachstum der Gesamtleistung. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich von 1,2 Mio. EUR im Vorjahr um 25,4% auf 1,6 Mio. EUR im ersten Quartal 2015.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, hat im zweiten Quartal 2015 die positive Entwicklung der ersten drei Monate fortgesetzt.

    Das Unternehmen steigerte die Gesamtleistung von April bis Juni um 33% auf 174,3 Mio. EUR (Q2 2014: 130,7 Mio. EUR). Die Gesamtleistung teilt sich auf in 168,3 Mio. EUR Umsatzerlöse (Q2 2014: 124,2 Mio. EUR) und 6,0 Mio. EUR sonstige Erträge (Q2 2014: 6,5 Mio. EUR). Mit Blick auf das vollständige erste Halbjahr erhöhte sich die Gesamtleistung um 34% auf 344,1 Mio. EUR (H1 2014: 257,0 Mio. EUR). Dabei stiegen die Umsatzerlöse um 36% auf 333,0 Mio. EUR (H1 2014: 244,8 Mio. EUR), die sonstigen Erträge beliefen sich auf 11,1 Mio. EUR (H1 2014: 12,2 Mio. EUR).

  • zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015 nach endgültigen Zahlen die Gesamtleistung um 32% auf 531,3 Mio. EUR gesteigert (9M 2014: 403,4 Mio. EUR).

    Die Gesamtleistung setzt sich zusammen aus Umsatzerlösen und sonstigen Erträgen. Die Umsatzerlöse stiegen in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 33% auf 511,0 Mio. EUR (9M 2014: 384,8 Mio. EUR). Die sonstigen Erträge betrugen 20,3 Mio. EUR (9M 2014: 18,5 Mio. EUR).

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte konnte auch im Geschäftsjahr 2016 die erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortsetzen.

    Die Umsatzerlöse des Konzerns erreichten 908,6 Mio. EUR und wurden um 27,7% gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Dies entspricht einem absoluten Anstieg von 197,3 Mio. EUR. Wechselkursbereinigt erhöhten sich die Umsatzerlöse um 29,4%. In allen 30 europäischen Ländermärkten konnten zweistellige Wachstumsraten der Umsatzerlöse erzielt werden. Wesentlicher Treiber für das starke Wachstum waren sowohl die hohe Loyalität der Bestandskunden als auch eine positive Entwicklung im Neukundengeschäft.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, setzte ihren Wachstumskurs in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2018 konsequent fort.

    Mit Umsatzerlösen in Höhe von 323 Mio. EUR konnte gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ein Wachstum um 26% (wechselkursbereinigt ebenfalls 26%) erzielt werden (3M 2017: 257 Mio. EUR). Überproportional wuchs das Geschäft mit Eigenmarken - in diesem Umsatzsegment konnte ein Wachstum von 37% gegenüber dem Vorjahresquartal erzielt werden. Das Wachstum wird getragen von einer weiterhin sehr hohen Loyalität der Stammkunden und dem gegenüber dem Vorjahr beschleunigten Wachstum der registrierten Neukunden. So erreichte die umsatzbezogene Wiederkaufrate im ersten Quartal 2018 wechselkursbereinigt einen Wert von 94%, während die Anzahl der registrierten Neukunden sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 28% erhöhte. Das Wachstum erfolgt dabei erneut auf breiter internationaler Basis mit zweistelligen Umsatzwachstumsraten in allen 30 Ländermärkten. Die verstärkten Investitionen in den Ausbau der Marktführerschaft im Online-Handel für Heimtierbedarf zahlen sich somit weiterhin aus.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, beabsichtigt, stärker in die Gewinnung von profitablen Neukunden zu investieren, um das Umsatzwachstum nachhaltig zu beschleunigen und somit die marktführende Position im Online-Bereich weiter auszubauen.

    Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand der zooplus AG beschlossen, das bisherige Jahresziel 2017 für das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 17 bis 22 Mio. EUR auf einen einstelligen Millionen-Betrag anzupassen, um in Wachstum zu investieren.

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, setzte ihren Wachstumskurs in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2018 konsequent fort.

    Mit Umsatzerlösen in Höhe von 643 Mio. EUR konnte gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ein Wachstum um 24% (wechselkursbereinigt 25%) erzielt werden (H1 2017: 517 Mio. EUR). Überproportional wuchs das Geschäft mit Eigenmarken für Futter und Streu. In diesem Umsatzsegment konnte ein Wachstum von 37% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt werden.

  • Anstieg der registrierten Neukunden um 15% gegenüber Q1 2018. Umsatz mit Eigenmarken wächst überproportional um 29%

    Auf Basis vorläufiger Zahlen erreichte die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, im ersten Quartal 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 363 Mio. EUR (Q1 2018: 323 Mio. EUR). Dies entspricht einem Wachstum um 40 Mio. EUR bzw. 13%. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum ebenfalls bei 13%.

  • Zweistelliges Umsatzwachstum in allen 30 Ländermärkten

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, erzielt auf Basis vorläufiger Zahlen im ersten Halbjahr 2018 Umsatzerlöse in Höhe von 643 Mio. EUR. Dies entspricht einem Wachstum von 24% bzw. 126 Mio. EUR gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (H1 2017: 517 Mio. EUR).

  • Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2017 Umsatzerlöse in Höhe von 1.111 Mio. EUR erzielt.

    Dies entspricht einem Wachstum von 22% bzw. 202 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr (2016: 909 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum bei 23% gegenüber dem Vorjahr. zooplus setzte somit den starken Wachstumskurs der vergangenen Jahre auch im Geschäftsjahr 2017 erfolgreich fort und festigte die Position als europäischer Marktführer im Online-Handel für Heimtierprodukte. In allen 30 Ländermärkten konnten auch im abgelaufenen Geschäftsjahr zweistellige Wachstumsraten erzielt werden.

  • Zweistelliges Umsatzwachstum in allen 30 Ländermärkten. Umsatz mit Eigenmarken wächst überproportional um 35%

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 Umsatzerlöse in Höhe von 1.342 Mio. EUR erzielt (2017: 1.111 Mio. EUR). Dies entspricht einem absoluten Wachstum von 231 Mio. EUR und somit in absoluten Zahlen erneut einem überlinearen Anstieg der Umsatzerlöse.

  • Ziel für die Gesamtleistung 2015 auf rund 740 Mio. EUR angehoben

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, steigerte die Gesamtleistung von Januar bis September 2015 um 32% auf 531 Mio. EUR (9M 2014: 403 Mio. EUR).

  • Für 2019 Umsatzwachstum zwischen 14% und 18% sowie ein EBITDA im Bereich zwischen 10 Mio. EUR und 30 Mio. EUR erwartet

    Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2018 fortgesetzt und Umsatzerlöse in Höhe von 1.342 Mio. EUR erzielt (2017: 1.111 Mio. EUR). Dies entspricht einem Anstieg um 231 Mio. EUR bzw. 21%, welcher im Einklang mit der für das Geschäftsjahr 2018 ausgegebenen Prognose steht.

  • Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) fordert gemeinsam mit anderen Verbänden: Der Verkauf von Tieren an Privatpersonen über den Versandhandel (z. B. über das Internet) soll verboten werden.

    Anlässlich der Bundestagswahl 2017 appelliert der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) an die im Bundestag vertretenen Parteien, den Versandhandel mit Tieren zu verbieten. Seine Tierschutz‐Forderung wird unterstützt von der Bundestierärztekammer, dem Deutschen Tierschutzbund e.V., Pro Wildlife e.V. und TASSO e.V.

Webverzeichnis Premiumeinträge

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.