Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Hunde gibt es in vielen verschiedenen Formen und Farben: Groß und klein, dick und dünn, Kurzhaar- und Langhaar.

Wer sich eine Fellnase zulegen möchte, hat daher immer die Qual der Wahl: Welcher Hund passt am besten zur eigenen Person? Wir stellen daher an dieser Stelle ein paar Hunderassen vor, die zu den Beliebtesten in Deutschland zählen. Vielleicht hilft es Interessenten dabei, ihren treuen Begleiter für alle Lebenssituationen zu finden.


Wer legt eigentlich fest, welche Hunderasse beliebt ist?

Ein extra Amt gibt es dafür natürlich nicht. Aber Organisationen wie der Verband für das Deutsche Hundewesen oder auch Vergleichsportale wie Check24 habe anhand ihrer Nutzerdaten bzw. Anmeldungen von Hundebesitzern eine Statistik mit den 50 beliebtesten Hunderassen Deutschlands zusammengestellt.

Beliebtesten Hunderassen
(Quelle und weiterführende Informationen: https://www.check24.de/hundehaftpflicht/die-beliebtesten-hunderassen/)


Wir haben verschiedene Studien miteinander verglichen und vier Hunderassen ausgesucht, die bei deutschen Hundebesitzern äußerst beliebt sind. Vielleicht ist auch für Sie etwas dabei?

Deutscher Schäferhund

Der deutsche Schäferhund hat einen sehr ausgeglichenen, ruhigen und geduldigen Charakter – nicht verwunderlich, wurde er seit dem Ende des 19. Jahrhunderts doch als Hütehund für Schafherden eingesetzt. Mittlerweile zählt er zu den besten Wachhunden von Heim und Herd sowie Meldehunden in Notfallsituationen. Fremden gegenüber ist er stets wachsam und misstrauisch. Erst wenn sein Herrchen oder Frauchen ihm den Umgang erlauben und die fremde Person als Bekannten oder Verwandten einstufen, akzeptiert er Neuankömmlinge. Wer viel Sport treibt und dies gemeinsam mit seinem Hund tun will, hat im Deutschen Schäferhund den perfekten Begleiter gefunden. Denn Action und Adrenalin mag er ebenfalls. Er ist sehr gut geeignet für Familien mit Kindern, denn er ist ein sehr umgänglicher Hund, der seine Erziehung nie vergisst.

Golden Retriever

Diese Rasse lässt sich als freundlich, harmonisch, liebenswürdig und zutraulich beschreiben – der perfekte Familienhund also. Ursprünglich wurde er als Apportierhund gehalten – Gehorsamkeit sind ihm daher kein Fremdwort und in Fleisch und Blut übergegangen. Allerdings ist er kein Stubenhocker, sondern möchte durch verschiedene Aktivitäten seinen körperlichen Ausgleich finden.

Golden Retriever

Golden Retriever lässt sich als freundlich, harmonisch, liebenswürdig und zutraulich beschreiben. Foto: tanner-vines-44136-unsplash

Im Idealfall gehen Ausflüge und Wassersport Hand in Hand, denn der Golden Retriever liebt Wasser. Wenn man ihm eine Freude machen will, dann fährt Herrchen oder Frauchen mit ihm an einen See oder Teich und lässt ihn fröhlich planschen. Wichtig ist hinterher nur, den Hund ordentlich trocken zu reiben. Denn er hat ein sehr dickes Fell und fängt womöglich sonst schnell an zu stinken.

Labrador Retriever

Der dunkle Zwilling des Golden Retrievers ist der Labrador Retriever, denn er glänzt durch sein nachtschwarzes Fell. Im Verhalten ähnelt er ebenfalls seinem hellen Gegenstück: Er ist auch sehr kinderfreundlich, schmuse- und kuschelbedürftig. Sein besonderes Merkmal ist die Tatsache, dass er seiner Familie immer zu gefallen wünscht. Bei seiner Erziehung ist es sehr wichtig, dass er am Anfang keine Treppen laufen darf. Das hat auch einen Grund: Der Labrador Retriever wächst sehr schnell. Und durch Treppen kann es passieren, dass er Haltungsschäden bekommt. Hundebesitzer sollten außerdem auf ausreichend Auslauf achten, denn diese Hunderasse ist äußerst aktiv und kann „verkümmern“, wenn sie sich nicht ausreichend körperlich und geistig betätigen.

Chihuahua

Der nach einer in Mexiko liegenden Provinz benannte Chihuahua ist nicht nur der kleinste Hund der Welt, glänzt außerdem durch ein kompaktes Äußeres sowie seine flinke und aufmerksame Art. Diese Rasse gibt es in zwei verschiedenen Arten: Entweder als Kurz- oder als Langhaar-Exemplar. Er kann problemlos auch in kleineren Wohnungen gehalten werden, solange er ausreichend Auslauf erhält. Zudem ist er ein sehr mutiges kleines Kerlchen, welcher sein Herrchen oder Frauchen mit dem Leben verteidigen würde. Denn er ist gleichzeitig sehr anhänglich und liebt seine Familie abgöttisch.

blog comments powered by Disqus

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

Anzeige

PetEvents Hunde + Katzen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Das könnte Sie auch interessieren

Kein verwandter Artikel vorhanden


Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.