• Auch zu Weihnachten: Diese Lebensmittel sind für Hunde und Katzen tabu

    Auch Hunde können diesen Köstlichkeiten kaum widerstehen. Bild: IVH

    Weihnachtszeit ist Schlemmerzeit.

    Denn ohne Kekse, Christstollen, Nüsse oder Lebkuchen wären die Festtage für viele wohl nur halb so schön.

    Auch Hunde können diesen Köstlichkeiten kaum widerstehen. Doch hier ist Vorsicht geboten – denn gerade Süßigkeiten können Tieren erheblichen Schaden zufügen.

  • Bescherung für Heimtiere / Tiere sind keine Weihnachtsüberraschung

    Auch tierische Freunde freuen sich an Weihnachten über kleine Aufmerksamkeiten - über Streicheleinheiten natürlich sowieso! Bild: WZF/panthermedia

    Weihnachtskekse aus dem Steinofen und Wintermenüs vom Feinsten für Hunde sowie hübsche Liegeplätze, Leckereien und Näpfe für Katzen:

    Gut sortierte Zoofachhandlungen bieten für tierische Mitbewohner ein großes Sortiment geeigneter und tiergerechter Geschenke. Ähnlich wie es für Zweibeiner angesagte Trends gibt, findet sich auch für Hund, Katze & Co. alljährlich Neues.

  • ZZF gibt Tipps zum Fest für Mensch und Tier

    Ob Spielzeug oder Kuscheldecke- weihnachtliche Heimtier-Präsente sollten tiergerecht sein. Foto: Ulrike Schanz

    Unterwegs zu sein ist gerade nicht angezeigt und so machen viele Bundesbürger aus der Not eine Tugend.

    „Wir bleiben drinnen und machen es uns so richtig gemütlich“, das hört man derzeit häufig.Davon können Heimtiere profitieren, denn auch für sie bringt die Pandemie Veränderungen. Herrchen und Frauchen sind im Home-Office oder in Kurzarbeit, es gibt wenige zwischenmenschliche Kontakte. Neben dem Effekt, dass das Zuhause aufgewertet und umgestaltet wird, bekommen die tierischen Freunde mehr Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten.

  • Sicher durch die Weihnachtszeit mit Hund und Katze

    Wenn Tierfreunde ein paar Do’s und Dont’s beachten, dann steht einer gefahrenfreien Weihnachtszeit nichts im Wege. Bild: IVH

    Sicher durch die Weihnachtszeit mit Hund und Katze: Do’s und Dont’s für Tierfreunde

    Die Weihnachtszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Allerdings kann sie für die lieben Haustiere auch gefährlich sein. Brennende Kerzen, Geschenkpapier, üppig geschmückte Weihnachtsbäume – überall lauern Verlockungen, die den Menschen Freude bereiten, aber nicht unbedingt gut für die Tiere sind. Damit aus „Oh, du fröhliche“ nicht „Ach, du Schande“ wird, sollten Tierfreunde ein paar Do’s und Dont’s beachten. Dann steht einer friedlichen und gefahrenfreien Weihnachtszeit nichts im Wege.

  • Diese Lebensmittel sind für Hund und Katze tabu

    Wenn zu Weihnachten Freunde und Familie zusammenkommen, gehört ein schönes Weihnachtsessen mit allem Drum und Dran dazu.

    Eine saftige Weihnachtsgans, Schokolade, Nüsse und ein guter Wein dürfen auf dem Tisch nicht fehlen. Unter dem Tisch füttern manchmal Kinder, Oma und Opa oder Freunde den Vierbeiner des Hauses mit Leckereien von der Tafel. Was lieb gemeint ist, kann fatale Folgen für Hund und Katze haben. Lebensmittel, die dem Menschen schmecken und bekömmlich sind, können für Hund und Katze giftig oder gar tödlich sein. Deshalb, Obacht unter anderem bei folgenden Lebensmitteln:

  • Darüber freuen sich Hund, Katze & Maus zu Weihnachten

    Darüber freuen sich Hund, Katze & Maus zu Weihnachten

    Weihnachten steht vor der Tür und immer mehr Tierbesitzer suchen nach Geschenken für ihr Haustier.

    Dabei mangelt es nicht an Möglichkeiten, denn der Tiermarkt wurde über die Jahre immer größer und bietet für unterschiedliche Zwecke passende Produkte an. Für Vierbeiner finden sich in diesem Jahr vor allem Geschenke, die zum Denken anregen. Neben den Klassikern wie Kauknochen in Zuckerstangen-Form oder einer Portion Katzenminze finden häufiger "smarte" Spielzeuge ihren Platz unter dem Weihnachtsbaum.

  • Stressfrei mit Tieren durch die Weihnachtszeit

    Tipps wie Sie stressfrei mit Tieren durch die Weihnachtszeit kommen. Foto: Das Futterhaus

    Das Fest der Liebe steht vor der Tür.

    Für uns Zweibeiner eine mal besinnliche, mal hektische Zeit, die im Familien- und Freundeskreis meist ausgiebig gefeiert wird. Bei unseren Tieren stoßen die aufregenden Feiertage allerdings nicht immer auf Begeisterung. DAS FUTTERHAUS gibt Tipps, worauf Tierhalter in der Weihnachtszeit besonders achten sollten. Darüber hinaus finden Sie Ernährungstipps und Rezepte für tierfreundliche Kekse.

  • ZZF gibt Tipps für tierfreundliche Weihnachten

    Brennende Weihnachtskerzen sind für Heimtiere gefährlich. Foto: WZF/panthermedia/Vostenko

    „Fröhliche Weihnacht überall“ – bei Weihnachtsliedern, Tannenduft und Lebkuchen wächst die Vorfreude auf das Weihnachtsfest.

    Aber wie wird die Adventszeit auch für Heimtiere zu einer fröhlichen Zeit? Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) e.V. gibt Tipps für tierfreundliche Weihnachten:

    Hunde mögen keinen Weihnachtsmarkt

Webverzeichnis Premiumeinträge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.