• Mehrere Hunde am Arbeitsplatz

    Mehrere Hunde am Arbeitsplatz - kein Problem. Bild: uelzener.de

    Mehrere Hunde am Arbeitsplatz - Alles eine Frage der Organisation

    Dass Hunde am Arbeitsplatz zahlreiche positive Effekte auf das Team und die Arbeitsatmosphäre haben, ist bekannt. Sogar mehrere Hunde am Arbeitsplatz sind kein Problem, wenn alles gut durchdacht und geregelt ist.

    Die Tier und Halter GmbH in Wegberg macht es vor: Die Tochtergesellschaft der Uelzener Tierversicherung erlaubt und fördert das Mitbringen von Hunden an den Arbeitsplatz. Von insgesamt 27 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen nutzen zwölf dieses Angebot und nehmen einen Hund oder sogar mehrere Vierbeiner regelmäßig mit ins Büro. An manchen Tagen tummeln sich bis zu 15 Hunde gleichzeitig in dem Unternehmen. Die Wirkung: Nicht nur die Vierbeiner und ihre Halter sind rundum zufrieden, auch das restliche Team und die Geschäftsführung sehen die vielen Bürohunde als Bereicherung.

  • Forsa-Umfrage: Hunde am Arbeitsplatz verbessern das Betriebsklima

    Hunde am Arbeitsplatz verbessern das Betriebsklima: Bild: Uelzener

    Eine aktuelle Forsa-Umfrage unter Tier- und Nicht-Tierhaltern im Auftrag der Uelzener Versicherung, dem Spezialversicherer für Tiere, hat ergeben:

    Über die Hälfte (58 %) der Befragten ist der Ansicht, dass Hunde am Arbeitsplatz eine positive Wirkung auf das Betriebsklima haben. Die positiven Effekte sind zuweilen erstaunlich, das bestätigt auch die Wissenschaft.

    Hunde sind soziale Katalysatoren, d.h. sie verbessern die Kommunikation, die Interaktion und die Stimmung bei den anwesenden Personen. Außerdem reduzieren sie subjektiv auch Stress und Angst, besonders in Leistungssituationen. „Dahinter steht wahrscheinlich, dass allein die Anwesenheit ruhiger, freundlicher Tiere für uns eine sichere Umgebung signalisiert, in der wir uns entspannen können.

  • Hunde stressfrei alleine lassen: Wichtig sind die Bedürfnisse des Tieres

    Hunde nicht den ganzen Tag alleine lassen. Bild: IVH

    So schön auch die gemeinsame Zeit mit den tierischen Lieblingen ist: Es gibt Situationen, in denen der Hund für eine Weile alleine zu Hause bleiben muss.

    Ein schrittweises Training hilft, das Tier an die neue Situation zu gewöhnen. So können sowohl Hund als auch Halter der Zeit nach dem Homeoffice und Terminen nach Feierabend entspannt entgegenblicken.

  • Hund am Arbeitsplatz: Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

    Hund am Arbeitsplatz: Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Foto: Martine Auvray auf Pixabay

    Den Hund mit ins Büro zu nehmen ist nicht nur eine Bereicherung für das Tier und den Halter – auch Arbeitgeber profitieren von den „Mitarbeitern“ auf vier Pfoten.

    Allerdings sollten einige betriebliche und rechtliche Aspekte berücksichtigt werden, bevor der neue Kollege seinen ersten Tag als Bürohund antritt.

  • Der Wau-Effekt: Hunde am Arbeitsplatz steigern die Motivation

    Wer den Kollegen auf vier Pfoten mit ins Büro bringt, ist motivierter und leistet mehr. Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) e. V.

    Große Unternehmen wie Google, Xing oder Jimdo machen es vor: Sie erlauben ihren Mitarbeitern, den Hund zur Arbeit mitzubringen.

    Die Unternehmen stützen sich dabei auf Studien, die belegen: Wer den Kollegen auf vier Pfoten mit ins Büro bringt, ist motivierter und leistet mehr.
    Studien haben bereits mehrfach nachgewiesen, dass Hunde nicht nur das Wohlbefinden des Menschen steigern können, sondern auch einen positiven Einfluss auf Gesundheit und Lebensdauer haben.

Webverzeichnis Premiumeinträge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.