• Tag des Hundes am 12. Juni 2022

    Der Hund - ein wichtiger Gefährte. Foto: VDH

    Am Tag des Hundes soll er im Mittelpunkt stehen.

    Der älteste Gefährte des Menschen aus dem Tierreich. Der Tag des Hundes ist 2010 vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V. ins Leben gerufen worden, um die wichtige Bedeutung unserer vierbeinigen Begleiter in unserer Gesellschaft in den Mittelpunkt zu stellen. Nicht nur dann, wenn sie wichtige Aufgaben z.B. als Rettungs- oder Blindenführhund wahrnehmen, sondern einfach so: als kleine und große Helden unseres Alltags.

  • Tag des Hundes am 13. Juni

    Am Tag des Hundes soll er im Mittelpunkt stehen. Bild: VDH

    Feiern Sie Ihren Hund!

    Am Tag des Hundes soll er im Mittelpunkt stehen. Der älteste Gefährte des Menschen aus dem Tierreich. Der Tag des Hundes ist 2010 vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V. ins Leben gerufen worden, um die wichtige Bedeutung unserer vierbeinigen Begleiter in unserer Gesellschaft in den Mittelpunkt zu stellen. Nicht nur dann, wenn sie wichtige Aufgaben z.B. als Rettungs- oder Blindenführhund wahrnehmen, sondern einfach so: als kleine und große Helden unseres Alltags.

  • Tag des Hundes: „Wilsberg“ auf frischer Spur

    Leonard Lansink ist neuer Botschafter des Hundes. Bild: Valentina Kurscheid

    Leonard Lansink ist neuer Botschafter des Hundes

    Einmal pro Jahr ist es soweit: Dann ernennt der Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH) einen Prominenten zum Botschafter des Hundes. Voraussetzungen sind ein großes Herz für den besten Freund des Menschen und das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Hund innerhalb der Gesellschaft. Dieses Jahr fiel die Wahl auf den deutschen Schauspieler und Labrador-Liebhaber Leonard Lansink. Er ist somit auch Schirmherr des beliebten „Tag des Hundes“, der am 15. und 16. Juni bundesweit mit Aktionen für Hundefreunde lockt.

  • ZZF zum Tag des Hundes am 10. Oktober: Besondere Bedürfnisse von kleinen Hunden beachten

    Kleine Hunde wie der Jack Russell Terrier benötigen in der Erziehung klare Strukturen. Bild: WZF GmbH

    Hundefreunde sollten sich über Ernährung, Fellpflege und Erziehung der kleinen Rassen informieren

    Ob Dackel, Havaneser, Chihuahua, Pudel oder die verschiedenen Terrier-Rassen – mehr als die Hälfte der Hunde in Deutschland gehören zu den kleinen bis mittelgroßen Hunden. „Doch nicht alle Hundehalter werden den besonderen Bedürfnissen kleiner Hunderassen gerecht“, mahnt Norbert Holthenrich, Präsident des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) anlässlich des Welthundetages. „Bereits vor der Anschaffung ihres Vierbeiners sollten Hundefreunde sich über die jeweiligen rassetypischen Neigungen hinsichtlich Bewegung, Ernährung, Fellpflege und Erziehung informieren.“

  • Am Sonntag ist der „Tag des Hundes“

    Am Sonntag ist der „Tag des Hundes“ - VIER PFOTEN warnt vor illegalem Welpenhandel

    Am kommenden Sonntag ist der Tag des Hundes. Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN nimmt dies zum Anlass, um auf den florierenden illegalen und unseriösen Welpenhandel aufmerksam zu machen.

Webverzeichnis Premiumeinträge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.