Influenzafälle in ganz Europa, MSD Tiergesundheit informiert Pferdehalter

In Europa gibt es seit Ende 2018 wieder vermehrt Fälle von Equiner Influenza.

Im Dezember 2018 wurde das Virus erstmals im nördlichen Frankreich bei erkrankten Pferden nachgewiesen. Das Virus breitete sich aus und seit Anfang 2019 folgten Fälle in England, Irland, Schottland, Niederlande, Belgien und Schweden. Auch in Deutschland kommt es vermehrt zu Influenzafällen die zu regen Diskussionen unter den Pferdehaltern führen.

Influenza ist wie bei uns Menschen eine Erkrankung der Atemwege. Das Virus führt beim Pferd zu einer Infektion mit anfänglichem Fieber. Die Tiere haben wässrigen Nasenausfluss und zeigen ein beeinträchtigtes, „mattes“ Allgemeinbefinden. Nach 1-2 Wochen klingen die Symptome im Regelfall ab. Die Behandlung der Pferde sowie Folgeerkrankungen können neben dem Leiden der Pferde hohe Kosten verursachen.

Die aktuell erkrankten Pferde waren dabei zum größten Teil ungeimpft oder unvollständig geimpft. Es erkrankten zwar auch geimpfte Pferde, diese zeigten jedoch eine mildere Symptomatik. Eine vollständige Impfung ist daher ein effektiver Schutz gegen die Erkrankung. Bei dem Impfstoff ist zu beachten, dass er Wirksamkeit gegen die aktuell kursierenden Influenzastämme besitzt.

Auf der Fachtagung für Pferdekrankheiten, die im Rahmen der Equitana stattfand, informierte die MSD Tiergesundheit über die aktuellen Ausbrüche und stellte den Tierärzten die Expertin Saskia van de Zande aus der Impfstoffforschung und Entwicklung für alle Fragen rund um das Thema an ihrem Messestand zur Seite. Frau van de Zande beschäftigt sich seit 15 Jahren am MSD Standort Boxmeer, NL, mit der Entwicklung von Influenza-Impfstoffen. Sie stellte auch eine Studie vor, in der die Wirksamkeit des Impfstoffes der MSD Tiergesundheit getestet wurde. Dabei zeigte der geteste Impfstoff einen guten Schutz gegen die aktuell kursierende Influenzastämme clade 1 und clade 2.

„Impft eure Pferde“ ist der Appell der Expertin an Pferdehalter und Tierärzte. Eine Empfehlung die auch von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und der Ständigen Impfkommission Veterinärmedizin (StiKo Vet) herausgegeben wird. Dabei soll nach der Grundimmunisierung bestehend aus drei Impfungen eine halbjährliche Wiederholung der Impfung erfolgen.

Über MSD Tiergesundheit

MSD Tiergesundheit ist die Tierarzneimittel und –gesundheitsmanagmentsparte von MSD. Seit mehr als 125 Jahren erforscht und entwickelt MSD - in den USA und Kanada Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA – weltweit neue Lösungen für Gesundheitsprobleme.

Als eines der führenden forschenden Pharmaunternehmen in der Veterinärmedizin bietet MSD Tiergesundheit Tierärzten, Landwirten, Tierhaltern und Regierungen eines der größten Portfolios an Tierarzneimitteln, Impfstoffen, Gesundheitslösungen und -dienstleistungen.
Um auch weiterhin mit wirksamen Mitteln die drängendsten Krankheiten unserer Zeit zu heilen, zu lindern oder zu verhindern, investiert MSD jeden vierten US-Dollar in Forschung und Entwicklung (rund 10 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017). Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Prävention von Krankheiten und Seuchen, wie z.B. Tollwut, durch die Entwicklung von wirksamen Impfstoffen. Für MSD Tiergesundheit steht stets das Tierwohl und damit auch die Gesundheit der Tiere im Fokus.
MSD Animal Health ist in mehr als 50 Ländern vertreten. Die Produkte sind in rund 150 Märkten weltweit erhältlich. In Deutschland hat die Unternehmensgruppe ihren Hauptsitz in Haar bei München.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.msd-tiergesundheit.de.

Pressekontakt: Tonja Graßmann
Tel: +49 89 456 14437
Mobil: +49 173 526 1158

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Pferde

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Pferd

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.