Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Alle jungen Kaninchen sind klein und niedlich. Die Überraschung ist groß, wenn das putzige Tierchen als ausgewachsener Mümmel zur Wuchtbrumme mutiert:

Plötzlich hat man im Gehege ein Riesenkaninchen sitzen, was beim Kauf so nicht geplant war. Tierfreunde, die eher die „kleinen Größen“ bevorzugen, sollten daher unter anderem auf die Ohren achten. Denn laut diverser Experten können die verraten, wie groß Kaninchen werden können.

Je länger die Ohren, desto größer und schwerer wird das erwachsene Tier, heißt es beispielsweise im Ratgeber „Mein Zwergkaninchen“ von Monika Wegler. Demnach wird ein acht Wochen altes Kaninchen mit einer Ohrenlänge von sieben bis acht Zentimetern ausgewachsen fünf bis acht Pfund wiegen, und bei einer Ohrenlänge von zehn Zentimetern wird es später ein Riesenkaninchen. Das gilt aber nicht für die Kaninchenrassen Widder und Hängeohren.

Nicht alleine auf die Ohrenlänge kommt es an

Der Verein Kaninchenberatung e.V. rät, sich beim Kauf der Tiere nicht alleine auf die Ohrenlänge der Tiere zu verlassen. „Besonders Mischlinge entpuppen sich häufig nicht als das, was sie als Jungtiere zu sein scheinen und erreichen dann eine Größe, die über die eines Zwergkaninchens hinausgeht“, sagt Franziska Fischer von Kaninchenberatung e.V.

„So können sehr große Kaninchenrassen wie der Deutsche Riese locker zehn Kilo auf die Waage bringen, Deutsche Riesenschecken oder Deutsche Widder immerhin fünf bis acht Kilo“, sagt Fischer. „Solche Tiere sind für die Wohnungshaltung ungeeignet, da sie sehr viel Platz benötigen. Ein Pärchen in ‚normaler‘ Größe sollte allerdings schon fünf Quadratmeter dauerhaften Freilauf haben.“ Normale Größe heißt bei einem ausgewachsenen Pärchen 1,5 bis zwei Kilo.

Tierheime: Den Fachmann fragen

Fischers Tipp: „Halter sollten Kaninchen aus dem Tierheim erwerben. Erstens sind dort meistens bereits ausgewachsene Tiere zu haben. So kauft man nicht die Katze im Sack. Zweitens sind diese Tiere in der Regel geimpft, kastriert und im Bedarfsfall entwurmt. Zudem können die Pfleger im Tierheim Auskunft über einzelne Kaninchen geben, da sie die Tiere gut kennen und pflegen.“ IVH

Canan Sevil
IVH-Pressedienstc/o nolte-PR GmbH
Kirchbachstraße 95
D-28211 Bremen
Tel.: +49(0) 421 83 05 020

Foto: IVH

blog comments powered by Disqus

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Kleintier

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.