Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Wenn Meerschweinchen Luftsprünge vollführen

Wenn Meerschweinchen Luftsprünge vollführen

Das Meerschweinchen springt mit allen vier Füßchen gleichzeitig hoch in die Luft. Dabei wölbt es seinen Rücken wie beim Bocksprung etwas nach oben. Anschließend läuft das Tier ausgelassen durchs Gehege, hebt erneut ab und dreht sich einmal um die eigene Achse. Bei diesem Bild muss so mancher Betrachter an poppenden Mais in einer heißen Pfanne denken. Deshalb wird dieses natürliche Verhalten der kleinen Nager häufig als popcornen bezeichnet.

Meist springen die Tiere aus purem Übermut: „Sie springen zum Beispiel, wenn sie Spaß miteinander haben, etwas Neues entdecken oder gerade gefüttert werden“, erklärt Ratgeber-Autorin und Kleintierexpertin Christine Wilde. Besonders häufig ist das Popcornen bei jungen Meerschweinchen zu beobachten, denn sie werden vom Leben noch ständig aufs Neue überrascht.

Ältere Meerschweinchen-Semester hingegen sind laut Expertin oft etwas ruhiger und popcornen nur selten und mit weniger Leichtigkeit als ihre jüngeren Artgenossen. Ob jung oder alt: „Das Springen kann von den Tieren sehr wahrscheinlich nicht bewusst gesteuert werden“, sagt Wilde. „Vielmehr reagieren die Meerschweinchen unbewusst auf äußere Reize, die Muskeln ziehen sich zusammen und verursachen so den Luftsprung.“

In der Regel ist das Popcornen ein Zeichen für Lebensfreude. „Manchmal überdeckt das Verhalten aber auch Unsicherheit oder leichten Stress“, sagt Christine Wilde. „Das kann zum Beispiel vorkommen, wenn mehrere Meerschweinchen in einem kleineren Gehege zusammenleben und dadurch viele Sozialkontakte entstehen.“ Wer sich für die Haltung von Meerschweinchen entscheidet, sollte daher im Vorfeld genau überlegen, wie viel Platz er für ein Gehege hat, und sich erkundigen, für wie viele Tiere diese Größe geeignet ist.

Wenn sie Luftsprünge vollführen, kommen die munteren Nager übrigens mitunter bis zu 25 Zentimeter hoch. Dies sollten Meerschweinchen-Freunde bei der Gestaltung des Kleintierheims beachten und ihren Pfleglingen genügend Luft nach oben bieten. Dasselbe gilt für das Zimmer, das zum Freilauf auserkoren wurde, beziehungsweise für das Außengehege der Tiere.

So lustig die hüpfenden Meerschweinchen auch anzusehen sind: Erinnern die Luftsprünge eher an eine Zuckung, die den Körper durchläuft, und sind mit unangenehmem Fiepen verbunden, kann dies ein Anzeichen für Schmerzen sein, beispielsweise aufgrund von Erkrankungen des Harntrakts. Beobachten Kleintierfreunde diese Kombination bei einem ihrer vierbeinigen Freunde, sollten sie ihn von einem Tierarzt untersuchen lassen. IVH

Weitere Informatonen unter: www.ivh-online.de

Uta Carstensen
IVH-Pressedienstc/o nolte-PR GmbH
Kirchbachstraße 95
D-28211 Bremen
Tel.: +49(0) 421 83 05 020

Bild: Ajale/pixabay.com

Pin It

Das könnte Sie auch interessieren



blog comments powered by Disqus

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

Anzeige

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Kleintier

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.