Drei Würzburger Studenten haben eine App entwickelt, die das Leben vieler Hundeliebhaber und Hundebesitzer besser machen könnte.

In der Geschichte dieser Gründer geht es um lokale Communities, Graffitis an Kreuzberger Hauswänden und Tinder für Hunde.

Angefangen hat es mit einem Graffiti in Berlin, Kreuzberg. Einer der Gründer, Marcel Wittstadt, nahm sich des verzerrten Bildes eines Hundes mit der schlecht leserlicher Unterschrift „Patzo“ an.

Zunächst sollte das „unperfekte“ Tierchen Tierheim-Hunde repräsentieren.

Patzo Logo

Als modischer Aufdruck auf T-Shirts und Pullis sollte anteilig Geld gesammelt werden für lokale Tierheime. Die Idee entwickelte sich im Laufe des Studiums weiter, es wurden erste Produkte verkauft und die erste Spende an ein Tierheim getätigt. Es kam jedoch der Punkt an dem klar wurde, das Geschäftsmodell muss entweder professionalisiert oder weiterentwickelt werden.

Pivot

Marcel: „Wir wurden uns bewusst, dass wir als E-Commerce Studenten keine Ahnung vom Modegeschäft haben. Deshalb fingen wir an uns zu überlegen, welches Problem wir mit unseren Mitteln lösen können. Dabei wurde die Patzo-App geboren.“

Alternative zu Hundesitting und Hundehotels

Wo bringe ich meinen Hund unter, wenn ich mal nicht für ihn da sein kann? Diese Frage haben sich (fast) alle Hundebesitzer schon mal gestellt. Durch Krankheiten, berufliche Umstände oder spontane Einladungen kann man als Hundebesitzer schnell in solch eine Situation geraten. Mit Glück hat man Familie und Bekannte im nahen Umfeld, die gerne immer einspringen. Wenn nicht, dann bleiben einem noch die Optionen Hundepension oder Online einen Hundesitter suchen. In beiden Fällen leert sich die eigene Geldbörse und der Hund wird in Hände gegeben, die man selbst aber vor allem: die der Hund nicht kennt. Ein ähnlich schlechtes Gefühl bekommt man, wenn der Hund lange alleine zuhause rumsitzen muss.

Die Hundepatenschaft

Für sein Kind sucht man zu dessen Lebensbeginn einen Paten (oft sogar zwei) aus, der langfristig Vertrauens- und Ansprechperson sein soll. Und der einspringt, wenn man selbst verhindert ist. Das Prinzip “Pate” wird nun auch für den Hund übernommen werden. Auf der neuen App können sich Hundebesitzer aus einer Auswahl von anderen Hundebesitzern oder hundelosen Hundeliebhabern potenzielle Paten aussuchen und diese kennen lernen. Der Mechanismus dahinter ist bekannt, es wird gewipt, gematcht und getroffen.

Der Besitzer hat mehr Flexibilität ohne sich Sorgen um seinen Hund machen zu müssen und gleichzeitig wird einigen Hundeliebhabern der Traum des Haustieres „auf Zeit“ erfüllt, obwohl es die eigene Lebenssituation eigentlich nicht erlaubt.

Eine Map für Hunde

Egal ob Hundehalter oder Pate, auf der Map findet man schnell die hundefreundlichsten Orte der eigenen oder einer fremden Stadt. Man bekommt echte Empfehlungen von den Experten vor Ort.

Wo gibt es hundefreundliche Restaurants oder Geschäfte, wo sind die Freilaufwiesen der Stadt und wo kann man bei seinem Spaziergang einen wunderschönen Ausblick genießen? Um auch sicher unterwegs zu sein, werden Giftköder, Scherben oder ähnliche Gefahren für den Hund in Echtzeit per Push-Benachrichtigung an alle Community-Mitglieder versendet.

Community-Sharing: Gemeinsam flexibler, glücklicher und sicherer

Der Kern der Sache ist und bleibt aber die Community. Wir bieten einen zentralen Ort und die nötigen Mittel um gemeinsam mehr zu schaffen. So wird z. B. in akuten Notfällen die Community zum sozialen Fallnetz. Das Netzwerk helfender Hände hilft dir und deinem Hund in solchen Situationen. Und es gibt noch viele weitere Situation in denen eine hilfsbereite und liebevolle Community nützlich sein kann.

Crowdfunding: Finanziert durch Community

Der Community-Gedanke soll nicht nur den Hundeliebhabern helfen, sondern das ganze Projekt erst ermöglichen. Um die App in enger Zusammenarbeit mit den Nutzern zu entwickeln und Communities aufzubauen, sammelt das junge Startup ab 15. Januar auf der Crowdfunding Plattform www.startnext.com/patzo Startkapital ein. Ab 1€ kann man die Unternehmung der Noch-Studenten unterstützen. Als Dankeschön gibt es selbst-bestickte T-Shirts der Gründer-Omas, gemalte Hundeportraits, sogar ein persönliches Foto-Shooting für dich und deinen Hund und natürlich Zugang zur App.

Mehr Infos unter www.patzo.org.

Felix Kox
Patzo GmbH
Obere Bachgasse 11
97225 Zellingen

Foto: Felix Kox/ Patzo

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.