Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Nicht nur wir Menschen sind von lästigen Allergien betroffen, auch unsere Vierbeiner leiden an der durch Allergene hervorgerufene Überempfindlichkeit des Immunsystems.

In Mitteleuropa ist derzeit nahezu jeder fünfte Hund von derartigen Überreaktionen betroffen. Ursachen sind Umwelteinflüsse und Parasitenbefall, vor allem aber eine von Reizstoffen belastete Ernährung. Betroffen sind alle Hunderassen, jedoch sind bei sogenannten Modehunden wie West Highland Terriern sowie Französischen und Englischen Bulldoggen überdurchschnittlich viele Erkrankungen zu verzeichnen. Irish Setter besitzen oftmals eine angeborene Getreidemittelunverträglichkeit.

Anzeichen für Allergien beim Hund

Hunde können auf Allergien mit unterschiedlichen Symptomen reagieren. Sollte Dir eines der folgenden Symptome bei Deinem Vierbeiner aufgefallen sein, empfiehlt sich ein Besuch beim Tierarzt.

  • stumpfes, glanzloses Fell
  • quälender Juckreiz bis hin zu Haut-Ausschlag und wund gekratzten Stellen
  • ständiges Kopfschütteln oder Lecken der Pfoten
  • Niesen oder Husten
  • Ohrenentzündungen
  • Magen-Darm-Probleme
  • Erbrechen
  • Durchfall

Mit einem Bluttest kann der Veterinär die Ursache für die Symptome der Allergien beim Hund bestimmen, andere Erkrankungen ausschließen und eine wirksame Therapie einleiten.

Getreidemittelunverträglichkeit als Ursache von Allergien beim Hund

Die dritthäufigste Ursache für allergische Reaktionen des Hundes ist die Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Bestandteilen des Futters. Oftmals treten Allergien beim Hund plötzlich auf, obwohl ihnen seit Jahren das gleiche Futter verabreicht worden ist. Diese Symptome kann man aber über spezielle für Allergiker hergestelltes Futter bekämpfen. Ein gutes Allergikerfutter ist beispielsweise das getreidefreie Hundefutter von Bestesfutter.

Viele Fellnasen reagieren vor allem auf Gluten überempfindlich. Ist die tägliche Futter-Ration zusätzlich durch Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker oder andere chemische Zusatzstoffe belastet, kommt es nicht selten zu allergischen Reaktionen, die in der Hauptsache den Magen-Darm-Trakt des Tieres betreffen. Durchfall und Erbrechen führen zu gefährlichen Mangelerscheinungen. Die Schädigung von Darmzotten und Dünndarm kann einen Verlust der Verdauungsenzyme zur Folge haben. Bestimmte Nahrungsbestandteile können nicht mehr verarbeitet werden. Die verminderte Aufnahme von Kalzium verursacht Rachitis, ein Mangel an Vitamin K und Eisen hat Blutarmut und Gerinnungsstörungen zur Folge.

Eine Gluten-Unverträglichkeit wird durch Getreidearten verursacht, die Klebeeiweiß, Gluten genannt, enthalten. Dazu gehören:

  • Roggen
  • Gerste
  • Weizen
  • Hafer
  • Grünkern
  • Dinkel
  • Urkorn
  • Einkorn.

Glutenfreie Getreidesorten hingegen werden von den Tieren problemlos vertragen und vermeiden Allergien beim Hund. Zu ihnen zählen:

  • Reis
  • Wildreis
  • Mais
  • Hirse
  • Buchweizen.

Hat der Tierarzt bei Deinem Hund eine Getreidemittelunverträglichkeit diagnostiziert, ist eine Umstellung der Ernährung des Tieres unumgänglich.

Die richtige Ernährung für gesunde, fröhliche Fellnasen

Nicht nur im Falle von Allergien beim Hund lohnt es sich, der ausgewogenen, artgerechten Ernährung des Tieres besondere Beachtung zu schenken. Wer die Nahrung für sein Haustier nicht selbst zubereiten möchte, steht vor der Wahl: Trocken-, Nassfutter oder BARF? Für alle drei Futterarten steht eine breite Palette natürlicher, wertvoller Produkte zur Verfügung. Das Angebot reicht von Futtermitteln mit nur einer Proteinquelle und glutenfreiem Hundefutter bis hin zu wertvollen Futter-Sorten ohne Getreide.
Besonders wertvoll ist getreidefreies Hundefutter. Haushunde sind von Natur aus Fleischfresser und können tierisches Eiweiß am besten verarbeiten. Pflanzliche Bestandteile wie Obst, Gemüse, Kartoffeln, Reis und Kräuter, wertvolle Pflanzenöle und Knochen vervollständigen eine ausgewogene Ernährung für den geliebten Vierbeiner.

Nassfutter - gesund und vielseitig

Nassfutter nimmt im Sortiment des Hundefutters den größten Raum ein. Es besitzt einen sehr hohen Fleischanteil und einen Feuchtigkeitsgehalt von mindestens 60 Prozent. Besonders empfehlenswert ist getreidefreies Nassfutter, nicht nur bei einer Getreidemittelunverträglichkeit. Die Zusammenstellung der unterschiedlichen Sorten hält Futtermischungen bereit, die präzise auf Alter, Energiebedarf und Gesundheitszustand des Haustieres abgestimmt sind. Die Produktpalette ist groß und hält für jeden Hunde-Geschmack das passende Futter bereit.

Trockenfutter - haltbar und konzentriert

Ebenso wie das Futter aus der Dose bietet auch hochwertiges, getreidefreies Trockenfutter dem Vierbeiner eine ausgewogene Ernährung. Den geringen Feuchtigkeitsgehalt von maximal acht Prozent macht eine besonders hohe Nährstoff-Konzentration wett. Zudem ist Trockenfutter in großen Gebinde-Mengen erhältlich und sehr lange haltbar.
Bei der Verwendung von Trockenfutter achtet der sorgsame Hundehalter darauf, dass der Fellnase stets ausreichend Wasser zur Verfügung steht.

BARF - Biologisch artgerechte Rohfütterung als gesunde Alternative

BARF ist eine besonders artgerechte Fütterungsmethode, deren Grundlage rohes Fleisch, Innereien, Fisch und Knochen sind. Das Frischfleisch wird ausgewogen ergänzt durch Obst, Gemüse, Kräuter und Pflanzenöle. Die Zusammenstellung dieser Futterart ist relativ aufwendig und bedarf einiger Erfahrung, um Mangelerscheinungen zu vermeiden. Abhilfe schaffen fertige BARF-Menüs, die als Tiefkühlprodukte portioniert erhältlich sind. Hochwertiges, getreidefreies BARF enthält ein Maximum an Nährstoffen und Vitaminen, es besitzt einen für das Tier optimalen Feuchtigkeitsgehalt und kommt ganz ohne Konservierungsmittel aus. Es begünstigt die Darmflora des Tieres und beugt einer Getreidemittelunverträglichkeit und Allergien beim Hund vor.

Für welche der Futterarten Du Dich entscheidest, liegt an Dir und Deinem Vierbeiner.

Weitere Informationen unter: www.bestesfutter-deutschland.de

Jan Gauerke
Bestesfutter GmbH & Co. KG
Reepschläger Str. 21-25
23556 Lübeck

Bild: Shutterstock / Patrick H

blog comments powered by Disqus

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Hunde + Katzen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.