Ob Adria oder Balkonien: Auch Hund und Katze sollen die schönste Zeit des Jahres genießen.

DAS FUTTERHAUS hat Tipps für Weltentdecker und Zuhausebleiber zusammengestellt, die Tiere und Halter glücklich machen.

Auf vier Rädern

Ist der Hund das Autofahren bereits gewohnt, sind auch Reisen zum Urlaubsort kein Problem. Am besten ist der Vierbeiner unterwegs in einer Transportbox oder dem gut gesicherten Kofferraum aufgehoben. Die von zu Hause mitgenommene Kuscheldecke und das Lieblingsspielzeug sorgen für ein angenehmes Reiseklima. Am Urlaubsort erleichtern diese Accessoires zudem die Eingewöhnung. Hier kann die Transportbox dem Hund auch als vertrauter Schlafplatz dienen.

Mach mal Halt!

Regelmäßige und ausgiebige Pausen während der An- und Abreise, wenigstens alle zwei Stunden, machen auch längere Fahrten für den Vierbeiner erträglich. Abseits der Autobahn finden sich fast immer ein Stück Wiese oder Waldesrand für einen kurzen Spaziergang oder eine Spieleinheit. So kommen Hund und Halter auf Trab und der Kreislauf in Schwung. Im Anschluss an die Bewegungseinheit unbedingt noch frisches Wasser anbieten.

Mit dem Hund über die Grenze

Wer mit seinem Hund ins Ausland fahren möchte, sollte sich im Vorwege unbedingt über die jeweiligen Einreisebedingungen informieren. Länder, die unterwegs durchquert werden, müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Immer in der Dokumententasche sollten der internationale Heimtierausweis mit Nachweis über die gültige Tollwutimpfung und die Kombi-Impfung sein. Die Registriernummer des Mikrochips oder die Tätowierungsnummer, eventuell eine amtstierärztliche Bescheinigung sowie der Nachweis über die Hundeversicherung inklusive Versicherungsnummer gehören ebenfalls zu den wichtigen Reisedokumenten. Die Urlaubsadresse und idealerweise auch noch eine Telefonnummer, unter der der Tierbesitzer zu erreichen ist, sollten sicher am Halsband des Tieres befestigt sein. So erhöht sich die Chance eines schnellen Wiedersehens, falls der Vierbeiner im Urlaubsort ohne Leine und auf eigene Pfote auf Entdeckungsreise geht.

Andere Länder, gleiches Futter

Damit der Urlaub dem Tier nicht auf den Magen schlägt, einfach auf Nummer sicher gehen und ausreichend Futter einpacken. Gerade im Ausland ist es manchmal schwierig, die gewohnte Hundenahrung zu bekommen. Gleiches gilt für Leckerli oder eventuell benötigte Medikamente. Ein speziell fürs Tier zusammengestellte Erste-Hilfe-Set leistet bei kleinen Urlaubsblessuren gute Dienste.

Alles eingepackt?

Um sich für das Abenteuer Urlaub gut zu wappnen, stellt DAS FUTTERHAUS hier eine Checkliste für die Reise mit Hund zur Verfügung.

Die Katze hütet das Haus

Katzen schätzen keine Veränderungen und bleiben lieber in ihrem gewohnten Revier. Glücklich, wer einen katzenliebenden Nachbarn hat, der sich der Versorgung der Mieze annimmt. Samtpfoten erwarten neben regelmäßig eingehaltenen Fütterungszeiten auch ausgiebige Streicheleinheiten und die eine oder andere Spieleinheit. Freigänger, die keine Katzenklappe ihr Eigen nennen, möchten natürlich nach draußen und zu den gewohnten Ruhezeiten auch wieder ins Haus gelassen werden. Besonders praktisch für selbstständige Katzen sind programmierbare Futterautomaten. Eine Zeitschaltuhr sorgt für die regelmäßige Freigabe des Futters und entlastet hilfsbereite Nachbarn.

Nimmst du meins, nehme ich deins

Wenn Hund und Katze nicht mit in die Sommerferien fahren können und auch eine Versorgung zu Hause nicht funktioniert, kann vielleicht ein befreundeter Tierhalter das tierische Familienmitglied bei sich aufnehmen. Idealerweise kennen sich Mensch und Tier bereits und die Urlaubsvertretung ist auch mit den Vorlieben und Ansprüchen seines Gastes ausreichend vertraut. So kann Bello auch mal zwei Wochen Urlaub bei Freunden machen. Beim nächsten Mal geht´s dann andersrum – und das Tier der Gastfamilie wird für die Ferienzeit aufgenommen. Findet sich im Bekanntenkreis niemand, dem das Tier anvertraut werden kann, stehen die örtlichen Tierschutzvereine oder der Deutschen Tierschutzbund zur Verfügung. Seit mehr als 20 Jahren hilft die Initiative „Nimmst du mein Tier, nehm’ ich dein Tier“ bei der Vermittlung von Urlaubsplätzen. Auch, wer kein „Tauschtier“ bei sich aufnehmen kann und nur eine Unterbringungsmöglichkeit sucht, darf dort anfragen. Gleiches gilt für tierliebe Menschen, die für eine gewisse Zeit eine Betreuungsstelle anbieten möchten, selber aber gar kein Tier haben.

Mehr Informationen, Tipps und Checklisten, wie man mit Tieren gut gerüstet auf die große Reise geht, finden Sie auf der Homepage von DAS FUTTERHAUS unter www.futterhaus.de

GOLIN
Christina Struck
Tel.: 040-607712-802

„Das Futterhaus“ Franchise GmbH & Co. KG
Nadine Giese-Schulz, Julia Korf
Tel.: 04121-4397-750 / -754

Foto: Das Futterhaus

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Hunde + Katzen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.