Die IHK Potsdam plant in Zusammenarbeit mit dem BHV (Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V.), den berufsbegleitenden IHK-Zertifikatslehrgang 25 zum „Hundeerzieher/in und Verhaltensberater/-in IHK“ am 17. Oktober zu starten.

Der IHK-Zertifikatslehrgang 26, der als Blockseminar stattfindet, ist für den Starttermin 9. November 2015 in Planung. Weitere Lehrgänge sollen im Februar, März und Mai 2016 folgen.

Die Weiterbildung zum „Hundeerzieher/in und Verhaltensberater/-in IHK“ mit Zertifikatsabschluss wird nach bundeseinheitlichen Rahmenplänen der IHK Organisation umgesetzt. Dabei findet der theoretische Unterricht durch die IHK Potsdam statt. Für die Lehrgänge 25 und 26 ist der Unterrichtsort der Standort der IHK Potsdam in 51766 Engelskirchen.

Hier erwerben die Teilnehmer in 312 Theoriestunden breit gefächertes Fachwissen. In 13 Modulen werden sie unter anderem zu Themen wie Anatomie, Neurophysiologie, Zucht, Haltung, Ernährung des Hundes, Ethologie und Lernverhalten sowie Problemverhalten des Hundes geschult. Weiterhin werden Kenntnisse in rechtlichen Grundlagen in der Tierhaltung, Unternehmensführung und Management, Kommunikations- und Präsentationstechniken sowie in Methodenkompetenz in der Weiterbildung vermittelt.

Neben den theoretischen Kenntnissen müssen auch praktische Fertigkeiten nachgewiesen werden. Diese erwirbt der Teilnehmer in 500 Praktikumsstunden in einer für diese Weiterbildung als Praktikumsbetrieb qualifizierten Hundeschule mit IHK Zertifikat. Diese Hundeschulen verteilen sich auf das gesamte Bundesgebiet.

Für auf dem Markt bereits etablierte gewerblich arbeitende Hundetrainer bietet die IHK-Organisation in Zusammenarbeit mit dem BHV einen komprimierten Lehrgang zum „Hundeerzieher/in- und Verhaltensberater/in IHK“ an. Dieser gliedert sich in eine sechs- bis achtwöchige Selbstlernphase, sechs Tage Präsenzunterricht für das IHK-Repetitorium mit abschließenden Klausuren sowie den fachpraktischen Leistungsnachweis für das IHK Zertifikat. Für die Teilnahme sind zwei Jahre Berufspraxis Voraussetzung.

Über den BHV:
Der BHV (Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V.) vertritt die Interessen von rund 750 Mitgliedern und mehr als 260 Hundeschulen in der Bundesrepublik Deutschland. Er wurde 1996 mit dem Ziel gegründet, Hundeerzieher und Verhaltensberater weiterzubilden, ein bundeseinheitliches Berufsbild zu schaffen und für den Einsatz von tierschutz- und artgerechten Methoden bei Zucht, Ausbildung, Aufzucht, Erziehung und Haltung von Hunden zu werben. Seit 2007 bietet die IHK Potsdam gemeinsam mit dem BHV e. V. einen IHK-Zertifikatslehrgang für Hundeerzieher und Verhaltensberater an. Gleichzeitig unterstützt der BHV die IHK Potsdam bei der IHK-Aufstiegsfortbildung zum Hundefachwirt IHK.

Weitere Infomationen:
BHV (Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V.)
Anette Knobloch
Tel. 02207 9124214
Fax 02207 9124214?
E-Mail: anette.knobloch@hundeschulen.de
Internet: www.bhv-net.de

KompetenzCentrum Freizeitwirtschaft Mensch & Tier
der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam
Kerstin Poloni
Tel. 0331 2786 279
E-Mail: kerstin.poloni@ihk-potsdam.de
Internet: www.ihk-potsdam.de

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Hunde + Katzen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Hund & Katze

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.