Aktuelles zum Thema Heimtier / Tierpflege / Tierheim / Tierschutz

ANIMAL - Zwei Hallen voll tierischer Angebote, unzähliger Mitmachmöglichkeiten für Zwei- und Vierbeiner

Stuttgarter Messeherbst verzaubert seine Besucher: 140.000 Besucher strömen an vier Tagen die Messehallen

„Wir freuen uns über einen ausgezeichneten Stuttgarter Messeherbst 2019! Der Verbund aus ganz unterschiedlichen Messen hat sich toll entwickelt und die Besucher begeistert“, sagte Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, zum Abschluss des diesjährigen Messeherbsts. Insgesamt verzauberten neun parallele Messen 140.000 Besucher. 1492 Aussteller sorgten für ein umfang- und abwechslungsreiches Angebot während der vergangenen vier Tage (20. – 24. November), das in den Messehallen keine triste November-Stimmung aufkommen ließ. Ganz im Gegenteil.

Neu dabei und direkt ein Publikumsmagnet: das Morgenmacher Festival. Auf über 10.000 Quadratmetern trafen sich Tüftler und Künstler, Maker und Wissenschaftler, Jung und Alt, um gemeinsam zu lernen und an Ideen für die Zukunft zu arbeiten. „Wir sind stolz, gemeinsam mit starken Partnern, unseren Möglichmachern, ein neues Veranstaltungsformat entwickelt und erfolgreich umgesetzt zu haben“, so Guido von Vacano, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart. „Darüber hinaus gab es viele weitere neue Angebote und bewährte Klassiker, die sich fantastisch weiterentwickelt haben.“

Erstmals fanden im Rahmen der Heimtiermesse Animal eine Weltmeisterschaft im Dogdance mit über 100 Startern aus 19 Nationen sowie der Petsummit, ein Social Media Kongress für die Heimtierbranche, statt. Auf der Spielemesse wurde der Weltrekord der längsten Duplo Eisenbahn gebrochen, in der Kreativ feierten die Themen „Schöner Wohnen“ und „Kinderglück“ ihre Premiere, auf der Familie und Heim wurde der neue Bereich „Gesund Bauen“ den Besuchern präsentiert und vegane Athleten trafen sich auf der veggie und frei von. Auf immenses Interesse stießen vor allem die zahlreichen Mitmach-Angebote, die sich über alle Veranstaltungen verteilten: „Gerade für Kinder und Jugendliche waren die speziellen Angebote und Mitmachaktionen ein wahres Paradies", ergänzte Armin Domdey, als Abteilungsleiter für den Stuttgarter Messeherbst zuständig.

Die bunte Mischung des Messeverbunds kam sehr gut an: Die Besucher blieben im Schnitt knapp fünf Stunden auf dem Messeherbst, um sich vom breitgefächerten Angebot begeistern zu lassen. Für Publikumsmessen ist dies ein herausragender Wert. In Schulnoten ausgedrückt gab es eine glatte „Zwei“ von den Besuchern. Neun von zehn Messegängern gaben an, auf dem Messeherbst genau das für sie passende Angebot gefunden zu haben.

Morgenmacher Festival

„Premiere geglückt!“, so von Vacanos Fazit zur neuesten Veranstaltung im Rahmen des Stuttgarter Messeherbsts. „Ein herzliches Dankeschön an unsere vier Möglichmacher, die Baden-Württemberg Stiftung, die experimenta – das Science Center, die Paul Horn GmbH sowie die Region Neckar-Alb!“ An über 150 Maker Stationen konnten sich große und kleine Besucher für Technik und Wissenschaft, Kunst und Kultur begeistern lassen und selbst aktiv werden. Ergänzt wurde das Angebot um Shows und Vorträge, Bildungs- und Digitalangebote. Das „Buch der 1000 Ideen“, eine von Schülern gestaltete Sammlung von Vorschlägen für eine lebenswerte Zukunft, wurde an das baden-württembergische Kultusministerium übergeben.

Eva Siebel aus dem Veranstaltungsmanagement der experimenta – das Science Center: „Hier sind wir goldrichtig, denn zu dieser Messe kommen Menschen mit einer Affinität für Technik und Naturwissenschaften, Menschen, die gerne tüfteln. Bei Groß und Klein gab es generationsübergreifend leuchtende Augen, das war sehr schön zu sehen. Auch die Modellbauer waren total interessiert. Wir sind mit vielen Besuchern ausführlich ins Gespräch gekommen und konnten uns umfassend darstellen.“ Daniel Wittig, Ausbilder bei der Paul Horn GmbH, sagte: „Wir präsentierten hier Projekte, die wir mit unseren Auszubildenden umsetzen. Das wurde begeistert aufgenommen, vor allem am Donnerstag und Freitag von den Schulklassen, aber auch bei den Familien am Wochenende gab es viele interessierte Besucher. Wir konnten erklären, veranschaulichen und über das Berufsbild des Industriemechanikers informieren. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, auf solchen Messen präsent zu sein!“

Für Tania Teschner aus der Kommunikation der Baden-Württemberg Stiftung ist das Morgenmacher Festival „ein schönes Format, das alle zusammenbringt und einen sehr vielfältigen Blick auf das Thema bietet. Es trafen Menschen zusammen, die Lust daran haben, etwas zu schaffen. Da waren wir als Stiftung natürlich gut aufgehoben. Das Interesse war sehr groß, besonders unsere Schüler-Erfindungen sprachen die Besucher an. Highlight war unsere ‚Expedition D‘ zu den digitalen Berufsbildern.“

Animal

Wahrlich keine Premiere, sondern fester Bestandteil und Publikumsmagnet innerhalb des Stuttgarter Messeherbsts – aber erstmals mit dreitägiger Laufzeit: die Animal. Zwei Hallen voll tierischer Angebote, unzähliger Mitmachmöglichkeiten für Zwei- und Vierbeiner, eine Weltmeisterschaft im Dogdance, eine Weltkatzenausstellung, Deutschlands erster Petfluencer-Kongress, hochkarätig besetzte Reitturniere, bunte Aqua-Terra-Welten: die Liste der Animal-Programmpunkte ließe sich noch sehr lange fortsetzen. Ein bunter Themen- und Angebotsmix, der bei den Besuchern bestens ankam: 92 Prozent gaben an, die Veranstaltung weiterempfehlen zu wollen. Vor allem die Angebote für Hunde und Katzen interessierten die Besucher. Ein Viertel gab an, sich explizit für das Thema Dogdance zu interessieren.

Sascha Hörnke, Sales Manager bei Schulze Heimtierbedarf: „Wir sind total happy! Die Besucher waren alle gut drauf, es herrschte eine tolle Stimmung. Wir waren diesmal mit einem größeren Stand hier, was sich bezahlt machte, denn wie schon in den vergangenen Jahren haben wir wieder gut verkauft. Die Animal ist eine wichtige Messe, die für uns nicht wegzudenken ist!“ Jürgen Kleinmann, Messe-Management bei Kölle Zoo, ergänzte: „Wir hatten uns dieses Mal flächenmäßig vergrößert und waren mit einer Doppelpräsenz in zwei Hallen der größte Aussteller auf der Animal. Es war erstaunlich, wie gut gefüllt die Hallen schon am Freitag waren. Unser Fachpersonal führte viele gute Gespräche, und unser gesamtes Sortiment wurde stark nachgefragt. Es ist toll, wie viele Leute man hier mobilisieren kann. Das neue Drei-Tage-Konzept scheint aufzugehen.“

Kreativ

Täglich über 100 Workshops, neue Sonderbereiche zum Thema Möbelaufbereitung und Wohnraumdekoration (Schöner Wohnen) sowie das Nähen eigener Kinderkleidung (Kinderglück), unzählige Inspirationen für Tortenbäcker auf der Cake It, Aussteller aus allen Disziplinen der Kreativszene: ein Mix, der bei den Besuchern bestens ankam. 94 Prozent wollen die Veranstaltung ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

Jürgen Bendig, Geschäftsführer der Traum-Bäckerei: „Unser Auftritt auf der Kreativ war ein absolutes Highlight! Wir bestreiten mehrere Messen im Jahr, aber so einen Andrang wie hier habe ich noch nie erlebt. Die Kunden rannten uns regelrecht den Stand ein! Ob unter der Woche oder am Wochenende, es war durchgehend voll. Ich bin mit dem Zuspruch mehr als zufrieden und rechne mit einer weiteren guten Entwicklung in den nächsten Jahren.“ Arne Schumacher, Geschäftsführer von Kunst & Kreativ, sagte: „Wir sind sehr zufrieden. Von Anfang an lief die Messe noch besser als beim letzten Mal, sodass wir im Vergleich zu 2018 ein Umsatzplus verzeichnen konnten. Das Stuttgarter Publikum mag ich sehr: Die Leute waren super drauf, das sind alles sehr gute Kunden. Wir haben hier einen gleichbleibend guten Zuspruch, deshalb sind wir auch 2020 wieder hier!“

Spielemesse

Auf der Spielemesse waren Gesellschaftsspiele bei mehr als der Hälfte der Besucher besonders gefragt. Die Spiele-Insel mit ihren Neuheiten und die Angebote für die kleinen Gäste lagen in der Beliebtheit ebenfalls ganz vorne – und spiegelten sich auch in den dauerbesetzten Spieletischen wider. Auch zahlreiche Bewegungsangebote sowie der lange Spieleabend am Freitag erfreuten sich großen Zuspruchs. Auf der Galerie des L-Bank Forums (Halle 1) verzauberte der riesige Lego-Bereich die großen und kleinen Besucher. Ausladende Dioramen, filigrane Bauten, ein geglückter Duplo-Eisenbahn Weltrekord, große Spieltische: Sie alle sorgten für beste Laune unter den Besuchern.

Die gute Stimmung übertrug sich auch auf die Aussteller. Andreas Conzatti, Verkaufsleiter bei Spielwaren Kurtz: „Die Messe verlief für uns mehr als erfolgreich! Wir haben überproportional abverkauft, womit wir in diesem Maße gar nicht gerechnet hatten. Durch die neue Messen-Kombination erreichen wir offenbar noch mehr Familienpublikum. Auch die neue Messe-Kooperation mit unserem Handelspartner ‚Rollplay‘ funktionierte ausgezeichnet. Wir konnten das vierte Jahr in Folge eine wirtschaftliche Steigerung verbuchen und sind sehr zufrieden.“ Erik Amels, Produktmanager bei Hubelino, sagte: „Unsere Kugelbahn wurde auf der Spielemesse erstmals vorgestellt, hier haben wir den Grundstein für unser Geschäft gelegt. 2012 waren wir mit 100 Baukästen in Stuttgart und haben gesagt: ‚Wenn wir die verkaufen, machen wir weiter.‘ Die Waren gingen weg, und das ist so geblieben. Viele Leute kommen seitdem jedes Jahr zu uns und kaufen unsere Neuheiten, so schnell kann man kaum entwickeln. Und jedes Jahr gibt es noch eine Steigerung, auch dieses Mal!“

Den auf der Spielemesse vergebenen Preis für das Lernspiel des Jahres konnte sich das Spiel „Hochspannung“ aus dem Amigo Verlag sichern. Autorin ist Maureen Hiron, Grafikerin Antje Stephan.

veggie und frei von

Mit ihrer fünften Auflage konnte die veggie und frei von, die erstmals eine komplette Messehalle mit 10.000 Quadratmetern füllte, ihr Publikum verzaubern. Das umfangreiche Angebot an vegetarischen und veganen Lebensmitteln und die Möglichkeit, diese auch direkt vor Ort zu kaufen, waren für über 50 Prozent der Besucher der ausschlaggebende Grund, das Messeduo zu besuchen. Hinzu kamen unterhaltsame Kochshows und informative Vorträge, Stars der Internet-Szene „zum Anfassen“ sowie ein riesiger „frei von“-Bereich, der vor allem bei Besuchern mit Lebensmittelunverträglichkeiten auf großen Anklang stieß. Die veggie und frei von konnte damit ihren Stellenwert als Leitmesse für Genuss und Gesundheit eindrücklich untermauern.

Oskar Döllinger, Inhaber der Traditionsbrauerei Schleicher: „Wir werden hier regelmäßig überrollt, und auch diesmal war der Andrang riesengroß. Das Stuttgarter Publikum ist sehr hochwertig, sehr konzentriert. Wir präsentierten hier unter anderem unsere neue Zweitmarke, die es nächstes Jahr im Einzelhandel geben wird, und erhielten eine sehr gute Resonanz. Auch das Personal hier auf der Messe ist, ganz, ganz klasse. Zur nächsten veggie und frei von kommen wir gerne wieder!“ Julia Parker, Standleitung bei Timo Parker Naturkosmetik: „Wir freuen uns, dass wir hier so viele vegane und interessierte Menschen getroffen haben. Unsere Produkte wurden sehr gut angenommen. Wir bekamen eine Menge positives Feedback, auch von Kunden, die bereits im letzten Jahr bei uns gekauft hatten. Daneben konnten wir auch sehr viele Neukunden gewinnen. Manche kamen sogar mehrmals an verschiedenen Tagen und kauften immer etwas bei uns ein. Sogar im Online-Shop war der Messe-Effekt zu spüren!“

Familie und Heim

Haushalts- und Küchenartikel sowie Angebote für Gesundheit und Wellness standen bei den Besuchern der Familie und Heim in diesem Jahr besonders hoch im Kurs. Bestens angenommen wurden darüber hinaus die Messeangebote von Leinfelden-Echterdingen, der Schwäbischen Alb, die Internationale Küchenmesse von Der Kreis sowie die neuen Angebote zum Thema „Gesund Bauen“. 91 Prozent der Besucher gaben an, die Messe ihren Freunden und Bekannten empfehlen zu wollen.

Klaus P. Wagner, Leiter Stadtmarketing in Leinfelden-Echterdingen, sagte zum Auftritt der Fildergemeinde: „Es gibt viel Positives zu berichten! Die Verkürzung der Messedauer finde ich gut, denn die Attraktivität der Messe ist dadurch gestiegen. Der Zuspruch war kompakter, konzentrierter und sehr, sehr gut. Jeden Tag war mächtig was los! Wir haben die Chance zu einem kompletten Relaunch genutzt und uns stärker als Stadt präsentiert, was sehr gut angenommen wurde. Das zeigte uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. So wollen wir weitermachen!“ Christian Karrer, Gebietsleiter bei Armstark, ergänzte: „Der Publikumszulauf war diesmal etwas komprimierter, und ich hatte außerdem den Eindruck, dass insgesamt mehr Menschen auf der Messe waren. An unserem Stand herrschte eine gute Frequenz. Wir hatten viel zu tun und bekamen nicht zuletzt konkrete Anfragen von Leuten, die uns ganz gezielt hier aufsuchten.“

Modell und Technik

Angebote für Modellbahner standen im Fokus der diesjährigen Modell und Technik. Im Rahmen der European N-Scale Convention konnten riesige Schauanlagen bestaunt werden. Modellbahnclubs aus der gesamten Republik präsentierten beeindruckende Anlagen in den verschiedensten Spurweiten. Außerdem wurden einzigartige Modell-Nachbauten des Cannstatter Wasens sowie die Sonderschau „Fortschritt mit Technik“ gezeigt.

Christian Weiß, Vizepräsident des N-Club International: „Unser Publikum reicht vom staunenden Kleinkind bis zum Opa, der im Idealfall wieder mit seinen Enkeln zur Messe kommt. An unseren Eisenbahnanlagen herrschte starker Andrang, auch unsere Spielanlagen für die Kinder waren ständig in Betrieb. Wir waren zum 14. Mal hier auf der Messe und waren erneut sehr zufrieden, dass wir uns hier präsentieren konnten. Auch bei den Herstellern war viel los, und es wurde gut verkauft.“ Thomas Neumann, Außendienstleiter bei Modelleisenbahn München, sagte: „Das Thema Modelleisenbahn ist im Aufwind: Glücklicherweise hat sich durch die Digitalisierung ein ganz neues Publikum erschlossen, das Handy oder Tablet zur Anlagensteuerung verwendet. Durch diese Verbindung wird unser schönes Hobby einer jungen Generation nahegebracht. Ich bin positiv überrascht, wie viele Familien hier waren. Alle Tage waren gut besucht, der Umsatz stimmte!“

Mineralien, Fossilien, Schmuck

Glitzernd und funkelnd ging es auf der Mineralien, Fossilien, Schmuck zu: 40 Prozent der Besucher interessierten sich besonders für die hochwertigen Schmuckangebote. Abgerundet wurde das Angebot von wertvollen Fundstücken aus aller Welt, die die Besucher direkt auf der Messe erwerben konnten.

Rolf Schneider von Edelsteindesign Rolf Schneider, sagte: „Die Messe verlief ausgesprochen positiv. Ich habe sehr viele Kunden eingeladen, die mich gezielt am Stand aufsuchten. Daneben konnte ich auch Neukunden gewinnen. Der Verkauf lief sehr gut! Die Mineralien, Fossilien, Schmuck ist für mich eine gute Ausstellung, wo ich mit guter Qualität gutes Geld verdiene. Insgesamt bin ich zufrieden und komme auf alle Fälle wieder!“ Jörg Strinz, Geschäftsführer bei Opal Australia: „Schon der Freitag war ein guter Tag, was sich dann am Wochenende fortsetzte. Für uns als Pforzheimer Anbieter ist die Mineralien, Fossilien, Schmuck ein Heimspiel, bei dem wir Aufträge generieren. Wir haben viele Kunden eingeladen, und alle kamen. Die Messe ist für uns zwar zum Teil eine Werbeveranstaltung, aber gekauft wurde auch!“

Abgerundet wurde das Angebot des Stuttgarter Messeherbsts von der Eat & Style, die von der Fleet Events GmbH organisiert wird. Der Stuttgarter Messeherbst 2020 findet vom 19. bis 22. November statt.

_______________________________________

Landesmesse Stuttgart GmbH
Andreas Wallbillich
Teamleiter Kommunikation
Stellvertretender Unternehmenssprecher
Messepiazza 1
70629 Stuttgart (Germany)
Tel.: +49 711 18560-2932

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Heimtier

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Heimtier

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.