Aktuelles zum Thema Heimtier / Tierpflege / Tierheim / Tierschutz

Es gibt viele gute Gründe dafür, sich ein Heimtier anzuschaffen: Tiere bringen Freude, sie schenken Wärme, Zuneigung und Trost.

Insbesondere Kinder finden Tiere toll und hätten gerne eins zum Kümmern und Lieb haben. „Doch leider ist immer wieder zu beobachten, dass sich Menschen vorschnell ein Haustier anschaffen, ohne sich vorab ausgiebig zu informieren“, sagt Lea Schmitz vom Deutschen Tierschutzbund in Bonn. Daher ist es wichtig, dass künftige Tierhalter prüfen, ob das Wunschtier zu den eigenen Lebensumständen und überhaupt zu einem selbst passt.

Vor der Anschaffung ausführlich informieren

„Wer sich selbst Enttäuschungen und dem Tier ein ungewisses Schicksal ersparen will, sollte zunächst einige grundsätzliche Fragen klären“, sagt Schmitz. Dazu gehört die Frage, ob man genügend Zeit für ein Haustier hat. „Die Zeit, die für ein Tier benötigt wird, wie für das Reinigen eines Geheges, das Gassi-Gehen mit einem Hund oder die Beschäftigung des Tieres, wird häufig unterschätzt“, sagt Schmitz. Zudem sollten künftige Tierbesitzer klären, ob alle Familienmitglieder mit einem Tier einverstanden sind und wer sich darum kümmert.

Welches Tier passt zu mir?

Auch muss die Frage erörtert werden, welches Tier zu einem passt. Beispielsweise sind nicht alle Tiere für Kinder geeignet. So sind Goldhamster bei Kindern zwar beliebt, doch die Tiere sind eher Einzelgänger und nachtaktiv. Sie sollten daher tagsüber beim Schlafen nicht gestört werden. Die geselligen und tagaktiven Meerschweinchen eignen sich eher für einen Haushalt mit Kindern.

Gibt es ausreichend Platz für das künftige Heimtier?

Ein weiterer häufig unterschätzter Punkt ist der Platz, den ein Tier braucht. „Ein großer Hund zum Beispiel passt tendenziell besser in ein Haus mit Garten. Für die Haltung in einer Etagenwohnung sind eher kleinere Hunde geeignet“, gibt Schmitz den Tipp. Auch die Kosten für ein Tier sollten bedacht werden, die im Laufe seines Lebens entstehen.

Das Tier vorher persönlich kennenlernen

Haben sich künftige Halter ausgiebig über ihr Wunschtier informiert, ist ein persönliches Kennenlernen bei der Auswahl eines tierischen Familienmitgliedes im Vorfeld unerlässlich. Eine Möglichkeit dazu bieten die örtlichen Tierheime. Interessierte können beispielsweise die ruhigen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr nutzen, um die Tiere dort zu besuchen und sich bei den Heimmitarbeitern eingehend zu erkundigen. „Die Tierheimmitarbeiter kennen ihre Schützlinge gut und werden die Interessenten deshalb ausgiebig beraten“, erklärt Schmitz.

Auf der Internetseite des Deutschen Tierschutzbundes unter www.tierschutzbund.de finden Interessierte ganz leicht Adressen und Telefonnummern örtlicher Tierheime. Auf der Homepage Kinder und Tiere (www.kinder-und-tiere.de) können Eltern mit ihren Kindern schauen, welches Tier für welches Kind geeignet ist. „So kann eruiert werden, welches Tier am besten zu den gegebenen Lebensumständen des Interessenten passt und der Grundstein für ein langfristiges Zusammenleben gelegt werden“, sagt Schmitz. IVH

Uta Carstensen
IVH-Pressedienst
c/o nolte-PR GmbH
Kirchbachstraße 95
D-28211 Bremen
Tel.: +49(0) 421 83 05 020

Foto: IVH

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Heimtier

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Heimtier

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.