Aktuelles zum Thema Heimtier / Tierpflege / Tierheim / Tierschutz

VIER PFOTEN warnt vor Panikattacken und tierschädlichen Süßigkeiten

Während sich viele Menschen auf den Abend des 31. Oktobers freuen, kann das Halloween-Fest für Heimtiere schnell zum Stresserlebnis werden. Verschiedene Faktoren können dazu beitragen, dass die Tiere verunsichert oder gar panisch reagieren. Doch mit kleinen Maßnahmen können Tierhalter das Wohl ihres Schützlings sicherstellen.

Häufiges Klingeln an der Tür, fremde Menschen und Geräusche sowie ungewohnte Kostüme können Stress bei Haustieren verursachen. Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN rät, Heimtiere an diesem Abend in einem ruhigen, hinteren Zimmer der Wohnung oder des Hauses zu lassen. Dort sind sie vor verstörenden Eindrücken geschützt. Zudem wird mit dieser Maßnahme verhindert, dass sich das Tier die tierschädlichen Süßigkeiten schnappt, die im Eingangsbereich verteilt werden.

Sarah Ross, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN:
„Abgesehen von den Zahnschäden durch Zuckerkonsum ist vielen Tierhaltern nicht bewusst, wie gefährlich Süßigkeiten für Tiere sind. Der in Bonbons häufig vorkommende Zuckeraustauschstoff Xylitol beispielsweise verursacht einen rasanten Abfall des Blutzuckerspiegels. Schon geringe Mengen können tödlich sein. Ein weiteres Risiko besteht darin, dass die Tiere das Verpackungsmaterial verschlucken können.“

Ein anderes Thema, das Tierhalter bewegt, ist die Kostümierung der Tiere. VIER PFOTEN empfiehlt Tierhaltern generell auf Kostüme für ihre Tiere zu verzichten. Häufig ist die Bewegungsfreiheit der Tiere eingeschränkt oder angenähte Perlen oder Stoffteile können verschluckt werden. Kostüme können außerdem dazu führen, dass die Kommunikation der Tiere untereinander gestört wird – dies kann zu fatalen Missverständnissen führen, beispielsweise wenn durch Masken die Mimik nicht mehr sichtbar ist.

VIER PFOTEN rät allen Tierhaltern, sich die Situation ihres Tieres bewusst zumachen und Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, damit Halloween für alle ein schönes Erlebnis wird.

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN setzt sich für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Mit nachhaltigen Kampagnen fordert VIER PFOTEN artgemäße Lebensbedingungen für Nutz-, Heim- und Wildtiere. Bären und Großkatzen aus katastrophaler Haltung finden in den VIER PFOTEN Schutzzentren ein tiergerechtes Zuhause. Orang-Utan-Waisen werden in der VIER PFOTEN Waldschule auf ein Leben in Freiheit vorbereitet. Die Streunerhilfe kastriert jährlich tausende Straßenhunde und -katzen in ganz Europa; die Tiernothilfe rettet Tiere in Krisengebieten. VIER PFOTEN wurde 1988 von Helmut Dungler in Wien gegründet. Das deutsche Büro wurde 1994 gegründet und ist eine von weltweit 11 Niederlassungen. VIER PFOTEN Deutschland ist Mitglied im Deutschen Spendenrat und im Bundesverband Deutscher Stiftungen. www.vier-pfoten.de

Presserückfragen an VIER PFOTEN:
Anna-Lena Krebs
Pressestelle VIER PFOTEN Deutschland
Tel.: +49-40-399 249-66
Mail: presse-d@vier-pfoten.org
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
www.vier-pfoten.de

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents Heimtier

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen Heimtier

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.