Die Verpflichtung der vier Wellpappenwerke von Klingele zur Science Based Targets initiative unterstreicht laut Dr. Jan Klingele (hier im Wellpappenwerk Grunbach) die Ernsthaftigkeit der Nachhaltigkeitsbemühungen des Unternehmens. Foto: Klingele Paper & Packaging Group

Für eine lebenswerte Zukunft

Die globale Erwärmung auf maximal 1,5 °C begrenzen, die Treibhausgasemissionen bis 2030 halbieren und bis 2050 Netto-Null-Emissionen erreichen – das sind die Ziele der Science Based Targets initiative (SBTi). Dieser sind nun auch die vier deutschen Wellpappenwerke der Klingele Paper & Packaging Group beigetreten. Damit bekennt sich Klingele im Rahmen seiner nachhaltigen Unternehmensführung zu wissenschaftlich fundierten Klimazielen.

Die Klingele Paper & Packaging Group setzt bereits seit vielen Jahren erfolgreiche Projekte zum Klimaschutz um. „Unsere Verpflichtung zur SBTi in unseren vier deutschen Wellpappenwerken unterstreicht die Ernsthaftigkeit unserer Nachhaltigkeitsbemühungen. Seit über 20 Jahren setzen wir Energieprojekte um. Nun gehen wir einen entscheidenden Schritt weiter, um ein zielgerichtetes Klimamanagement zu etablieren. In einer Zeit, in der einige Konzerne ihre Klimaziele verschieben, sind wir überzeugt, dass nachhaltige Geschäftspraktiken und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand gehen“, so Dr. Jan Klingele, geschäftsführender Gesellschafter der Klingele Paper & Packaging Group.

Emissionsreduktion als Investition in die Zukunft

Die vier deutschen Wellpappenwerke von Klingele haben sich dazu verpflichtet, sowohl kurzfristige als auch langfristige Emissionsminderungsziele bis 2025 im Einklang mit den wissenschaftsbasierten Netto-Null-Zielen der SBTi zu setzen.

Alexandre McKay, Sustainability Manager der Klingele Paper & Packaging Group ordnet dieses Bekenntnis ein: „Wir arbeiten an der Implementierung der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD), der Verbesserung des Corporate Carbon Accounting und der Automatisierung unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung um sicherzustellen, dass unsere Klimaziele künftig transparent und messbar sind. Dies kommt nicht nur uns zugute, sondern unterstützt auch unsere Kunden bei der Erreichung ihrer eigenen Klimaziele.“ Regelmäßige Meldungen zu den Fortschritten des Unternehmens sorgen für zusätzliche Transparenz in der nachhaltigen Unternehmensführung.

Gerüstet für künftige Anforderungen an Nachhaltigkeit

Für nachhaltig wirtschaftlichen Erfolg sind Innovationen unerlässlich. Deshalb hat Klingele seit 2011 über 480 Millionen Euro in einen modernen Maschinenpark und eine effiziente sowie nachhaltige Energieversorgung investiert. Das Unternehmen hat außerdem eine systematische Herangehensweise aufgebaut und mit der sogenannten Co-Creation-Arena einen Raum für kreative Ideenentwicklung mit Kunden geschaffen, um das eigene Innovationsmanagement zu beschleunigen. Zudem setzt Klingele auf weniger etablierte Märkte im Ausland und vereint die dort herrschenden Wachstumspotenziale mit nachhaltigen Maßnahmen für die Region.

SBTi – wissenschaftlich fundierter Klimaschutz

Die Science Based Targets initiative ist eine gemeinnützige Organisation, die Unternehmen und Finanzinstitutionen weltweit unterstützt, durch wissenschaftlich fundierte Emissionsreduktionsziele zur Bekämpfung der Klimakrise beizutragen. Gegründet vom CDP, dem UN Global Compact, dem WRI und dem WWF, entwickelt die SBTi Standards, Werkzeuge und Leitlinien, um sicherzustellen, dass die gesetzten Ziele im Einklang mit den Anforderungen zur Begrenzung der globalen Erwärmung auf maximal 1,5°C und zur Erreichung von Netto-Null-Emissionen bis 2050 stehen. Bisher haben sich im Rahmen der SBTi – wie Klingele – bereits mehr als 8.000 Unternehmen dazu verpflichtet, sich wissenschaftlich fundierte Emissionsreduktionsziele zu setzen.

Klingele Paper & Packaging Group:

Die Klingele Paper & Packaging Group vereint das Know-how aus über 100 Jahren Familienunternehmen mit Mut zur Innovation, Bewusstsein für Nachhaltigkeit sowie Leidenschaft und Verantwortung für seine Mitarbeitenden. Das von Dr. Jan Klingele in dritter Generation geführte Unternehmen mit Hauptsitz in Remshalden bei Stuttgart begleitet als international tätiger Anbieter von Papier und Verpackungslösungen aus Wellpappe seine Kunden seit 1920 partnerschaftlich, kompetent und mit höchstem Qualitätsanspruch. Das Unternehmen investiert kontinuierlich in modernste Technologie und ist in Europa, Afrika und Mittel- sowie Südamerika mit drei Papierfabriken, dreizehn Wellpappen-, acht Verarbeitungs- und einem Wellpappenformatwerk (inklusive Beteiligungen) präsent. Das breite Produktspektrum umfasst Wellpappenrohpapiere auf Basis von Altpapier und nachhaltiger Frischfaser, Wellpappenformate sowie innovative und recyclingfähige Verpackungslösungen für zahlreiche Branchen und Einsatzbereiche. Klingele ist sehr aktiv darin, den Energiebedarf aus erneuerbaren Quellen zu decken. Bereits 2019 wurde das Unternehmen mit dem World Corrugated Award als weltweit umweltfreundlichstes Unternehmen seiner Branche ausgezeichnet.

Den aktuell 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet Klingele ein attraktives Arbeitsumfeld mit langfristigen Perspektiven. 2023 erzielte die Gruppe in Summe einen Umsatz von einer Milliarde Euro. Als Gründungsmitglied von Blue Box Partners, der größten europäischen Allianz für Verpackungslösungen aus Wellpappe, gehört Klingele zu den Branchentreibern.

Weitere Informationen zur Klingele Paper & Packaging Group unter: www.klingele.com

Kontakt für weitere Informationen:
Pressestelle Klingele
c/o follow red GmbH
Markus Schaupp
Waldburgstraße 17/19
70563 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 90140-549

Foto: Klingele Paper & Packaging Group