Pet Business News - Aktuelles aus dem Bereich Zoofachhandel

Der ZZF veranstaltet gemeinsam mit TVT-AK 8 und BbT am 8. und 9. Oktober 2016 das 21. Fachsymposium für Tierärzte, Zoofachhändler, Hersteller von Heimtierbedarf und weitere Tierexperten

Auf dem 21. ZZF-Symposium für Tierärzte, Zoofachhändler, Tierzüchter, Großhändler und Hersteller steht das Verhalten von Heimtieren im Mittelpunkt: Die von der Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF) gemeinsam mit dem Bundesverband beamteter Tierärzte (BbT) und der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz – Arbeitskreis Zoofachhandel (TVT AK 8) veranstaltete Tagung zum Thema „Denen geht`s doch gut! – Geht’s denen gut? – Verhalten von Heimtieren als Maßstab des Wohlbefindens“ findet am 8. und 9. Oktober 2016 in Kassel statt.

Auf dem zweitägigen Symposium stehen die Verhaltensweisen von Kleinsäugern, Ziervögeln, Reptilien und Zierfischen auf dem Programm. Der Diplombiologe Jürgen Hirt (TVT AK-8) stellt in seinem Eröffnungsvortrag wissenschaftliche Untersuchungen zu auffälligem Verhalten von Nagetieren vor. Wie man normales Verhalten von Nagetieren in der Praxis interpretiert, erläutert anschließend Björn Jordan, Vorsitzender der BAG Kleinsäuger e.V.

Welche Hinweise zum Verhalten von Ziervögeln wichtig für die tierärztliche Behandlung sind, ist Thema des Referates von Torsten Moerke-Schindler, Tierarzt an der Klinik für Vögel und Reptilien der Universität Leipzig. Die Diplom-biologin Hildegard Niemann setzt in ihrem Referat den Schwerpunkt auf die Vogelbeobachtung. Denn die systematische Registrierung von Verhaltensweisen kann als Grundlage für gezielte Maßnahmen dienen.

Normales und auffälliges Verhalten
Dr. Silvia Blahak, stellvertretende TVT-Vorsitzende, widmet sich in ihrem Vortrag dem auffälligen Verhalten von Reptilien und Amphibien und lotet dabei mögliche Ursachen aus. Der DGHT-Vorsitzende Heiko Wernig spricht über die Verhaltensanalyse bei Terrarientieren in der Praxis.

Am zweiten Veranstaltungstag stehen die Zierfische auf dem Programm: Wie sich das Verhalten der Fische als Grundlage für Diagnose, Behandlung und Beratung im Zoofachhandel nutzen lässt, erklärt Stefan K. Hetz, Biologe an der Humboldt-Universität Berlin. VDA-Vizepräsident Florian Grabsch präsentiert seine Erkenntnisse aus dem täglichen Beobachten der Aquarienbewohner.

Ist das Verhalten der Maßstab für das Wohlbefinden von Heimtieren? Diese Frage sowie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Praxis und Theorie werden die Referenten in der abschließenden Podiumsdiskussion diskutieren.

Das Symposium ist mit 8 Stunden als Pflichtfortbildung von der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF) anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt 110,- Euro pro Person ohne Übernachtung, 135,- Euro pro Person inklusive Übernachtung im Doppelzimmer und 145,- Euro pro Person inklusive Übernachtung im Einzelzimmer.

Das ausführliche Programm und ein Anmeldeformular finden Interessierte online unter www.zzf.de/veranstaltungen/zzf-symposium.html.

Anmeldeschluss: 9. September 2016

Antje Schreiber
Pressesprecherin
Tel +49 (0)611 / 44 75 53-14
Fax +49 (0)611 / 44 75 53-33

Kathrin Handschuh
Referentin PR & Interne Kommunikation
Tel +49 (0)611 / 44 75 53-15
Fax +49 (0)611 / 44 75 53-33

presse@zzf.de

ZZF
Zentralverband Zoologischer
Fachbetriebe Deutschlands e.V.
Mainzer Straße 10
65185 Wiesbaden - Germany
www.zzf.de

Foto: WZF/Andreas Weber

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Produktvorstellungen / Pressemeldungen
Jetzt Artikel einreichen

PetEvents - Zoofachmessen

Webverzeichnis Premiumeinträge

Empfehlungen

Ihre Werbung hier

Exakt für Ihre Zielgruppe - ohne Streuverluste!

Jetzt Werbung schalten!

Ähnliche Artikel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.